FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Veilchen" stehen im Viertelfinale

Der Viertelfinal-Einzug ist perfekt! Dank eines 83:77 Sieges bei Le Mans Sarthe Basket hat die BG Göttingen vorzeitig das Viertelfinale des Eurocups erreicht. "Dies ist ein historischer Moment für uns. Bei der ersten Eurocup-Teilnahme gleich in das Viertelfinale einzuziehen ist fantastisch."
image_1298411386111.jpeg"Dort wollen wir natürlich Basketball-Deutschland gut repräsentieren", jubelte Marc Franz (Geschäftsführer BG Göttingen) nach Spielende in der „Antares“-Arena in Le Mans.

Am kommenden Dienstag (1. März, Volkswagenhalle, Braunschweig) geht es für die BG nun gegen den BC Budivelnik um den Gruppensieg. Der erste Platz verspricht den Heimvorteil im zweiten Viertelfinalspiel. Das Viertelfinale wird klassisch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

In Le Mans zeigte sich die BG Göttingen einmal mehr in allerbester Europapokal-Verfassung. Wie schon im Hinspiel war Mike Scott der beste Punktesammler der Veilchen. 20 Punkte markierte Scott. Dwayne Anderson steuerte 17 Punkte und neun Rebounds bei. „Euro-Dwayne“ zeigte sich überglücklich mit dem Viertelfinal-Einzug: „Wir haben sehr viel Herz gezeigt und daher haben wir es verdient weiter dabei zu sein. Das Team ist sehr stolz dieses Ziel erreicht zu haben.“

Trent Meacham kam auf 14 Punkte. Für Le Mans war Alex Acker der beste Akteur. Der US-Amerikaner kam auf 18 Zähler und sechs Assists.

Beide Teams zeigten sich sehr treffsicher aus der Distanz. Die Quote der BG fiel sogar leicht besser als die der Franzosen aus (10/22 Dreier gegenüber 10/23 Dreier). Stark auch die BG-Defense, an der sich Le Mans ein ums andere mal die Zähne ausbiss. Zudem leisteten sich die Gastgeber 18 Ballverluste.

Zum Spielverlauf:

Die ersten Punkte der Partie sollte der Mann des Spiels markieren: Mike Scott. Der Forward brachte die BG schnell mit 2:0 in Führung. In einem ausgeglichenen Auftaktviertel konnte sich Göttingen zunächst auf 19:15 absetzen. Es folgte jedoch ein 7:0 Lauf Le Mans', durch den die Veilchen nach zehn Minuten leicht das Nachsehen hatten (19:22). Le Mans verwandelte in dieser Phase alle sieben Freiwürfe.

Im zweiten Viertel kam die BG dann so richtig in Schwung. Per Dunking eroberte Mike Scott die Führung für sein Team zurück (25:24). In der Folge fielen die Dreierversuche der Veilchen durch die Reuse. Meeks, Dale und Little trafen für jeweils drei Punkte. Göttingen führte zwischenzeitlich mit 43:35. Dabei zog man auch den Nutzen aus den vielen Ballverlusten der Franzosen. Ganze 13 Turnover standen zur Halbzeit für Le Mans zu Buche. Stärker zeigte sich die Heimmannschaft von der Dreierlinie. Sechs von zehn Distanzwürfen fanden ihr Ziel. Le Mans blieb so auf Tuchfühlung mit den Veilchen. Dennoch berechtigte der Halbzeitstand von 45:40 zu der Hoffnung auf einen weiteren BG-Auswärtssieg in Frankreich.

Nach der Pause eröffnete erneut Scott den Punktereigen. Göttingen hatte nun einen Lauf und zog bis auf elf Punkte davon (57:46). Le Mans steckte nicht auf und nutze es aus, dass die Veilchen zwischenzeitlich nicht mehr so effektiv vollstreckten, wie noch zu Beginn des Viertels. So blieb es beim Start des Schlußabschnitts weiter spannend (62:57).

Die Gastgeber kämpften weiter und glichen durch zwei Dreier von Alex Acker aus (67:67). Im Gegenzug fand John Little die passende Antwort und brachte Göttingen sofort wieder in Führung. Boone erhöhte mit seinen ersten Punkten auf 71:67, ehe kurz darauf Dwayne Anderson einen wichtigen Dreier traf. Le Mans nahm eine Auszeit, um sich für die letzten Minuten noch einmal zu besprechen. Doch auf Antoine Diots Anschlussdreier servierte Robert Kulawick ebenfalls per Dreier die passende Antwort. Andersons Dunk zum 79:70 brachte dann die Entscheidung. In der letzten Minute behielten die Veilchen die Übersicht und gewannen letztlich mit 83:77.

Punkte BG Göttingen:
Scott (20), Kulawick (5), Meacham (14), Little (5), Dale (5), Meeks (8), Boone (4), Anderson (17), Jordan (5)

Punkte Le Mans Sarthe Basket:
C. Kahudi (12), Diot (6), Bowman (4), Acker (18), Dewar (12), Pellin (6), Rupert (9), Batista (3), H. Kahudi, Kakiouzis (7)

image_1288779294890.png

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport