FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Wir hoffen auf einen Sahnetag"

Spiel wird präsentiert von Steil Kranarbeiten - Erster Sprungball um 20:00 Uhr – Hauptstädter derzeit Tabellendritter und noch unbesiegt im Eurocup – Topspiel in voller Halle. Mit ALBA BERLIN gastiert am Samstag einer der ganz großen Namen der Beko BBL zu einem der spektakulärsten Spiele des Jahres bei der TBB Trier. Im erstmalig von Steil Kranarbeiten als Spieltagssponsor exklusiv präsentierten Duell mit dem Spitzenklub möchten die Trierer vor prall gefüllter Halle so lange wie möglich um den Sieg mitspielen. „Wir werden uns die gesamte Woche so gut wie möglich vorbereiten und hart trainieren, um uns unsere Chance erarbeiten zu können“, so ALBA-Legende und TBB-Head Coach Henrik Rödl vor der auch für ihn ganz besonderen Partie.
Der Kader der „Albatrosse“, die in der vergangenen Saison von Bamberg in einer unheimlich packenden Finalserie nur hauchdünn und in den letzten Sekunden geschlagen werden konnten und dadurch Vize-Meister wurden, weist einige Veränderungen auf, die ins Auge fallen.

Mit dem kanadischen Psychologen Gordon Herbert (52 Jahre, kam aus Frankfurt) steht ein neuer Head Coach an der Seitenlinie, der den MVP und wohl besten Point Guard der Liga, DaShaun Wood (26 Jahre, 1,85 Meter) gleich mitgebracht hat. Die langjährige und bewährte „Flügelzange“ der Berliner wurde im Rahmen der neuen Mannschaftszusammenstellung allerdings gesprengt: erstmals seit Jahren sucht man Immanuel „I-Mac“ McElroy (wechselte nach Braunschweig) und Julius „JJ“ Jenkins (wechselte zum Erzrivalen nach Bamberg) vergeblich im Kader der Hauptstädter, was unterstreicht, wie groß der Veränderungswille zur neuen Saison wirklich war. Auch wenn Baldi betont, dass „die Zeiten als alleiniger Ligakrösus“ definitiv vorbei sind, wurden mit dem NBA-erfahrenen Kyle Weaver (Shooting Guard, 25 Jahre, 1,98 Meter), Torin Francis (Center, 28 Jahre, 2,10 Meter) und Power Forward Marko Simonovic (25 Jahre, 2,02 Meter) Kräfte an die Spree geholt, die internationale Erfahrung und Klasse mitbringen und sich schnell in der Liga etabliert haben. Bekannte und ebenso bewährte Gesichter wie die Nationalspieler Yassin Idbihi (Center, 28 Jahre, 2,08 Meter), Heiko Schaffartzik (Point Guard, 27 Jahre, 1,83 Meter), Sven Schultze (Power Forward, 33 Jahre, 2,06 Meter) und Lucca Staiger (Shooting Guard, 23 Jahre, 1,96 Meter) sowie die US-Amerikaner Derrick Allen (Power Forward, 2,04 Meter, 31 Jahre) und Bryce Taylor (Small Forward, 25 Jahre, 1,95 Meter) komplettieren eine starke Rotation.

Auf die Mannschaft der TBB kommt also Schwerstarbeit zu, wenn man den achtfachen Deutschen Meister wirklich in die Bredouille bringen möchte, was auch Henrik Rödl weiß, der auf eine volle Halle hofft: „Um einen der Gegner schlagen zu können, die in den kommenden Wochen auf uns zukommen, brauchen wir einen absoluten Sahnetag. Genau darauf bereiten wir uns bestmöglich vor. Außerdem freuen wir uns natürlich auf die lautstarke Unterstützung unserer Fans.“ Erstmals für die TBB auflaufen wird in der Partie gegen ALBA dann auch James Washington: der 23-jährige Combo-Guard aus den USA befindet sich für vier Wochen im Tryout.

Die Eintrittskarten zum von Steil Kranarbeiten präsentierten Spiel gelten im gesamten VRT-Gebiet als Fahrausweis für Hin- und Rückfahrt zum Heimspiel der TBB Trier. Die Partie beginnt um 20 Uhr. Die TBB empfiehlt die Nutzung des ÖPNV, um die Parkplatzsituation um die Arena zu entlasten.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport