FB Twitter Instagram YouTube Google+
29-jähriger Litauer bleibt in Hagen

29-jähriger Litauer bleibt in Hagen

Basketball-Erstligist Phoenix Hagen hat den Vertrag mit Forward Zygimantas Jonusas verlängert. Der 2,00 m große Publikumsliebling aus Litauen unterschrieb einen bis 2013 gültigen Kontrakt bei den Feuervögeln. In der Saison 2010/2011 gehörte Zygimantas Jonusas (29), seit ...
1311926423/img_Zygimantas_Jonusas_548.jpg... Anfang 2010 in Hagen, zu den absoluten Leistungsträgern. Er stand durchschnittlich 27 Minuten auf dem Feld, erzielte 13 Punkte pro Partie und angelte sich 3,9 Rebounds.

image_1288779294890.png.

Für Coach Ingo Freyer ist die Vertragsverlängerung ein absolutes Wunschszenario: „’Zygi’ bringt viel Erfahrung und Spielverständnis mit. Er ist enorm schwer zu verteidigen, sehr konstant und eine echte Identifikationsfigur für unseren kämpferischen Stil. Er wird offensiv eine wesentliche Option für uns sein, sei es auf der Position drei oder vier.“

Zuvor hatten bereits Edward Seward, Dominik Spohr und Dominik Wilkins ihre Verträge verlängert. Außerdem wurden der kanadische Guard Tristan Blackwood sowie US-Guard T.J. Carter und dessen Landsmann Jordan Hasquet geholt.

Nicht mehr in Hagen spielen wird hingegen definitiv Mark Dorris. Der All-Star wechselt zum Liga-Konkurrenten EnBW Ludwigsburg.

Bernd Kruel verlängert bis 2012

Nach Forward Zygimantas Jonusas hat auch Center Bernd Kruel seinen Vertrag bei Phoenix Hagen verlängert. Der Routinier, der das Basketballspielen in Hagen gelernt hat und seit 2008 zurück an der Volme ist, wird auch in der Saison 2011/2012 das Beko Basketball Bundesliga-Team der Feuervögel verstärken.

Der 35-Jährige einigte sich am Freitag mit Hagens Geschäftsführer Oliver Herkelmann auf einen neuen Einjahresvertrag. In 17 Einsatzminuten in der Spielzeit 2010/2011 kam der „Storch“ im Schnitt auf 6,3 Punkte und 3,2 Rebounds. „Bernd Kruel kennt seine Rolle sehr genau und war insbesondere am Saisonende stark. Er ist überaus routiniert und spielintelligent und weiß im Low Post immer eine Lösung“, charakterisiert Trainer Ingo Freyer seinen Center.

Kruel wird sich die Fünfer-Position mit dem Amerikaner Edward Seward teilen. „Zudem haben wir mit Jordan Hasquet noch einen 2,06 m großen Vierer geholt. Weitere lange Spieler würden nicht so gut zu unserem schnellen Spiel passen“, so Freyer. Priorität hat nun die Verpflichtung eines weiteren kleinen Spielers. „Danach müssen wir dann noch Entscheidungen über einen flexiblen Forward und einen deutschen Nachwuchs-Guard treffen“, kündigt Ingo Freyer an.

image_1288779294890.png

Quelle: Phoenix Hagen
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport