FB Twitter Instagram YouTube Google+
65:79 beim BBC / Allen und Bauscher geben Debüt

65:79 beim BBC / Allen und Bauscher geben Debüt

Vor dem Duell mit dem BBC Bayreuth war die Hoffnung bei der BG Göttingen groß, die andauernde Pleitenserie beenden zu können. Am Ende mussten die Veilchen aber vor 3280 Zuschauern in der Oberfrankenhalle eine schmerzliche 65:79 –Niederlage hinnehmen. Zur Halbzeit hatte Göttingen noch mit 40:33 geführt.
BG verliert auch in Bayreuth
Doch in der zweiten Hälfte übernahmen die Bayreuther die Kontrolle im Spiel. Mit 21:14 und 25:11 gingen der dritte und vierte Spielabschnitt klar an die Oberfranken. Für Bayreuth war Forward Ekene Ibekwe der Mann des Tages. Seine 25 Punkte taten den Veilchen weh. Vor allem in der Crunch-Time überzeugte Ibekwe mit einem sicheren Händchen aus der Distanz (4/4 Dreier).

Bei der BG waren Sean Evans und Raymond Sykes die besten Akteure. Evans sammelte mit 15 Punkten und 15 Rebounds ein starkes Double Double. Den Großteil ihrer Punkte steuerten die beiden Big Men allerdings in der ersten Hälfte bei. Die beiden Neuzugänge Matt Bauscher und Jerel Allen liefen erstmals für Göttingen auf und deuteten an, dass mit ihnen in den kommenden Partien zu rechnen sein wird.

Mehr ausgerechnet hatten sich die rund 100 mitgereisten BG-Fans zur Halbzeitpause. Bis dahin überzeugte die BG durch Einsatz und durch erfolgreiche Abschlüsse unter dem gegnerischen Korb. Eine schlechte Freiwurfausbeute verhinderte aber in einem foulintensiven ersten Viertel ein besseres Ergebnis für die Göttinger (21:22 Rückstand).
Dies war zunächst aber kein größeres Problem, da Göttingen im zweiten Spielabschnitt seine beste Phase hatte. Dank einiger Offensivrebounds eroberten die Lila-Weißen die Führung und gingen mit einem 40:33-Vorsprung in die bereits erwähnte Halbzeitpause. Evans hatte bereits hier mit zwölf Punkten und 13 Rebounds sein Double Double aufgestellt.

Im dritten Viertel wogte das Match hin und her. Bayreuth verkürzte und konnte schließlich zum Ende hin ausgleichen (54:54). Die Gastgeber hatten nun das Momentum auf ihrer Seite. Mit einem viertelübergreifenden 13:0 Lauf brachte sich der BBC in eine gute Position für die Schlussphase (54:62 aus BG-Sicht). Ibekwe sorgte schließlich mit seinen Dreiern für die Entscheidung. BG-Neuzugang Jerel Allen stellte mit zwei Freiwürfen den 65:79-Endstand her.
Mit 2:20 Punkten steht die BG Göttingen weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz.

Punkte BG Göttingen:
Evans 15, Bailey 12, Horne 5, Weber 6, Sykes 16, Bauscher 2, Allen 7, Noch 2, Mafra

Punkte BBC Bayreuth:
Wyrick 2, Gibson 15, Hunter 14, Ibekwe 25, Jeanty 11, Spöler, Schmidt 4, Smith 2, Schmitz 4, Stokes 2

Die Trainerstimmen:

Michael Meeks (BG Göttingen): "Wir wussten dass Ekene Ibekwe ein guter Schütze ist, dass er aber vier Dreier macht hatten wir nicht auf dem Plan. Auch war Danny Gibson gut in der Zone, sie haben es uns schwer gemacht, zu gewinnen. Unser Plan war, dass die großen Spieler treffen. Die erste Halbzeit lief sehr gut für uns, in der zweiten Halbzeit hat Bayreuth mehr Rebounds als wir geholt. Wir konnten das Pick and Roll nicht verhindern. Wir brauchen jetzt Zeit, um unsere neuen Systeme zu trainieren und die neuen Spieler einzubinden. Die beiden neuen Spieler haben sich gut eingefunden, wenn sie mehr Training haben und die Systeme kennen können sie uns sehr weiterhelfen."

Marco van den Berg (BBC Bayreuth): "Göttingen hat uns in der ersten Halbzeit das Momentum genommen. Sean Evans hat uns dominiert, auch Raymond Sykes hat ein gutes Spiel gemacht. Wir wussten, dass wir die Rebounds in der zweiten Halbzeit kontrollieren müssen. Beckham Wyrick und Tyler Smith haben viel sicherer gespielt. Ekene Ibekwe war im Rhythmus, seine freien Würfe wurden vom Team kreiert. In einem Heimspiel ist es für so einen Spieler leichter, diese Würfe zu machen. Geholfen hat auch dass wir unseren Rhythmus wieder gefunden haben. Das Team hat zusammen gekämpft und hat Ekene freigespielt. Damit bin ich sehr zufrieden. Wir haben in der zweiten Halbzeit das Rebounding und die Aktionen Eins gegen Eins viel besser gelöst. Die Atmosphäre in der Halle hat uns zusätzlich geholfen, den Rhythmus wieder zu finden."

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport