FB Twitter Instagram YouTube Google+
70:58 – Auswärtssieg sichert den zweiten Tabellenplatz

70:58 – Auswärtssieg sichert den zweiten Tabellenplatz

In einer hart umkämpften Begegnung gewinnen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Weißenfels gegen den Mitteldeutschen BC mit 70:58. Gute Verteidigungsarbeit sichert den Sieg und den zweiten Tabellenplatz der Beko BBL.
Key Facts:
• Beste Spieler: DaShaun Wood (27 Punkte, 3 Rebounds), Roger Powell (12 Punkte, 6 Rebounds)
• Marius Nolte holt sich Anfang des vierten Viertels seinen 500. Karriererebound
• Nächste Spiele: Beko BBL TOP FOUR in Bamberg (2./3. April); Heimspiel gegen Phoenix Hagen (Freitag, den 8. April um 19:30 Uhr)

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (DEUTSCHE BANK SKYLINERS): „Ich bin froh, dass wir gewonnen. Ich bin nicht glücklich mit der Art wie wir gespielt haben. Man muss dem MBC eine Menge Respekt zollen. Ihre Verteidigung hat uns immer wieder Probleme bereitet, sie haben sehr hart gespielt und nie aufgegeben. Auch Anton verdient großen Respekt. Er ist in keiner einfachen Situation und seine Mannschaft hat einige Spiele nur knapp verloren.“

Anton Mirobylov (Mitteldeutscher BC): „Gratulation an Frankfurt und danke für das Kompliment. Es war nicht die erste Niederlage, die wir auf diese Art hinnehmen mussten. Ich mache meinen Spielern keinen Vorwurf. Wir haben uns gute Würfe erspielt, doch diese leider nicht getroffen. Ich bin stolz darauf, dass sie als Team zusammen gespielt und hart gespielt haben. DaShaun Wood hat gegen unsere Verteidigung sehr gut gespielt und uns Probleme bereitet. Wir werden weiterkämpfen!“

Spielverlauf

Die ersten Punkte des Spiels markieren die Wölfe obwohl die DEUTSCHE BANK SKYLINERS im Angriff einige schöne Spielzüge zeigen konnten, tanzt der Ball immer wieder von der Ringkante herunter. Im Gegenzug trifft der Gastgeber so ziemlich jeden Wurf und kann sich so rasch mit 0:6 (3. Minute) absetzen. Es ist DaShaun Wood der mit einem beherzten Zug zum Korb den ersten Treffer für seine Mannschaft verbucht – 2:6 (3.). Man merkt der Mannschaft von Interimstrainer Mirobylov an, dass sie im Abstiegskampf alles geben um in der Beko BBL zu bleiben. Nichtsdestotrotz findet DaShaun Wood mit einem Zauberpass Quantez Robertson, der den Ball mit gewohnt brachialer Kraft durch die Reuse schiebt und für das erste Highlight des Spiels sorgt – 6:8 (5.). Die Mannschaft von Cheftrainer Gordon Herbert beginnt nun intensiver an den Brettern zu arbeiten und kommt über den Rebound und einen Halbdistanztreffer von DaShaun Wood auf 9:10 (6.) heran. Gordon Herbert rotiert viel, so dass schnell fast alle Spieler ihre ersten Minuten auf dem Feld sammeln können. Mit einem knappen 19:21 Rückstand geht es in das zweite Viertel.

Die Möglichkeit viele Minuten zu sammeln nutzt Jevohn Shepherd um mit einem Halbdistanztreffer auf 24:21 (11.) zu verkürzen. Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nehmen beim Rückstand von 25:29 (14.) die Auszeit und besprechen die neue Herangehensweise an dieses Spiel. Doch weiterhin bleibt das Wurfglück aus. Das Spieltempo ist in dieser Phase sehr langsam, beide Mannschaften laufen hauptsächlich ihre Spielzüge durch und versuchen die Schwachpunkte in der Verteidigung ausfindig zu machen. Per Dreier verkürzt DaShaun Wood auf 28:29 (16.). DaShaun Wood ist und bleibt der schnellste Spieler der Liga. Nicht zu stoppen von seinem direkten Gegenspieler lässt er auch noch die beiden zur Hilfe eilenden Verteidiger hinter sich und verkürzt auf 30:31 (18.). Per Schnellangriff erobert Kimmo Muurinen die Führung zurück – 32:31 (19.). Dank eines Korblegers von DaShaun Wood geht es mit einer 34:32 Führung in die Halbzeit.

Mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch starten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in das dritte Viertel. Erst versenkt Quantez Robertson den Korbleger und dann wird in der Verteidigung clever agiert und Ballverluste des MBC erzwungen – 36:32 (22.). Doch so einfach will sich der Gastgeber nicht den Schneid abkaufen lassen und legt selber einen 4:0 Lauf hin, Ronald Ross entpuppt sich als treibende Kraft seiner Mannschaft – 36:36 (23.). Die Partie gewinnt nun an Fahrt und massiv an Intensität. Insbesondere über die Verteidigung zieht die Mannschaft von Gordon Herbert nun den typischen DEUTSCHE BANK SKYLINERS Basketball auf: Aggressive Verteidigung, schnell nach vorne und im Angriff konsequent den guten Wurf und den freien Mitspieler suchen. Nachdem Roger Powell beim Dunkversuch gefoult wird, ruft Marius Nolte das Team zusammen und beschwört es für die Schlussminute des Viertels. Von der Linie zeigt Powell ein ruhiges Händchen, so dass es 42:50 (29.) steht. Zwei weitere Treffer von Marius Nolte sorgen für den Viertelendstand von 42:52.

Mit seinem zweiten Rebound des Spiels sichert sich Marius Nolte zu Beginn des vierten Viertels nicht nur den Ball, sondern auch den 500. Rebound seiner Karriere. Für die Punkte auf der Anzeigetafel sorgt allerdings Roger Powell per Dreier – 42:55 (32.). Um die Führung nicht noch weiter anwachsen zu lassen, reagiert MBC Trainer Mirolybov mit der Auszeit. Nach über fünf Minuten beendet Guido Grünheid die punktefreie Zeit seiner Mannschaft mit einem Korbleger, bevor Roger Powell seine beiden Freiwürfe versenkt – 44:59 (34.). Mit zwei schnellen Ballgewinnen beweist Pascal Roller in der Verteidigung ein sicheres Näschen für den Ball. Mächtig abgeräumt wird Radenko Pilcevic von Roger Powell der in die Lüfte steigt und den Korbleger direkt zu DaShaun Wood blockt, bzw. passt. Im folgenden Angriff sorgt ebenfalls der sprunggewaltige Powell mit seinem bewährten Hakenwurf für den 52:64 (38.) Zwischenstand. Am Ende stellt der heißeste MVP-Kandidat der Beko BBL persönlich mit seinen letzten beiden Punkten den Endstand von 70:58 her. Am Ende sollten es starke 27 Punkte für DaShaun Wood sein.

Einen ausführlichen Spielbericht, die Fotogalerie zum Spiel, sowie das „Play-of-the-game“ finden Sie auf unserer Website (www.deutsche-bank-skyliners.de).

Nächste Spiele

Am nächsten Wochenende (2./3. April) treten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS beim Beko BBL TOP FOUR in Bamberg an. Halbfinalgegner sind die New Yorker Phantoms Braunschweig. Im anderen Halbfinale treten die Artland Dragons gegen die Brose Baskets an. Das nächste Heimspiel findet am Freitag, den 8. April um 19:30 Uhr, statt. Zu Gast ist das offensivstarke Team von Phoenix Hagen. Karten für das Punktefeuerwerk sind über die Geschäftsstelle (Tel.: 069 - 92 88 76 19 – Mail: ticket@skyliners.de) oder die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket erhältlich.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport