FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ademola Okulaja vom Auftritt der Brose Baskets beeindruckt: „Die ganze Mannschaft hat geglänzt“

Ademola Okulaja vom Auftritt der Brose Baskets beeindruckt: „Die ganze Mannschaft hat geglänzt“

Am 8. Spieltag der Turkish Airlines Euroleague qualifizierten sich drei weitere Teams für das Top16, die Brose Baskets machten einen Riesenschritt in Richtung Zwischenrunde – und bei der Neuauflage des vergangenen Final-Four-Halbfinals zwischen Real Madrid und Maccabi Tel Aviv ...
1323431724/img_Marcus_Slaughter_Brose_Baskets.jpg... lachte diesmal der Gastgeber. Den Brose Baskets gelang in der Gruppe B gegen Unicaja Malaga die Revanche für die knappe Hinspielniederlage.

image_1288779294890.png.

Nach dem 90:79 auf des Gegners Parkett zogen die Bamberger in der Tabelle an den punktgleichen Spaniern vorbei und liegen mit einer Bilanz von drei Siegen und fünf Niederlagen auf Rang drei.

Da Zalgiris Kaunas und KK Zagreb ihre Partien verloren (beide 2:6 Siege), können die Brose Baskets am kommenden Donnerstag (15. Dezember) mit einem Heimsieg über Kaunas das Top16-Ticket lösen. Ausschlaggebend für den Bamberger Sieg waren ein 20:2-Lauf im zweiten Viertel sowie die überragenden Vorstellungen von Julius Jenkins (23 Punkte) und P.J. Tucker (11 Punkte, 13 Rebounds.

Einer, der sowohl für Malaga als auch für Bamberg auf Korbjagd gegangen war, hatte es sich nicht nehmen lassen, diese so wichtige Begegnung live vor Ort zu verfolgen. „Großes Lob an die Bamberger. Sie haben mit Feuer von der ersten Minute an gespielt; alle wussten, worum es geht. Bei diesem Spiel war niemand der Beste, die ganze Mannschaft hat geglänzt“, lautete das Fazit von Ademola Okulaja.


Gescrap Bilbao vs. Bennet Cantu

Beim Blick auf die Gruppe A reibt sich so mancher die Augen: Nicht Olympiakos Piräus oder Caja Laboral sind in der Tabelle mit einem Sternchen versehen, was bedeutet, dass diese Klubs bereits sicher die nächste Runde erreicht haben, sondern der Underdog aus Italien, Bennet Cantu. Der Euroleague-Novize besiegte Gescrap Bilbao 67:64 in letzter Sekunde durch einen Dreier von Gianluca Basile aus neun Metern Entfernung! So abgezockt erschreckten die Italiener ihre Gegner schon seit Saison-Start. Zwischen Fenerbahce Ulker Istanbul (5:3), Olimpiakos Piräus (4:4) und Caja Laboral (4:4) bleibt es weiter spannend.


Real Madrid vs. Maccabi Tel Aviv

Im „Spiel der Woche” kam es zwischen Real Madrid und Maccabi Tel Aviv (Gruppe C) zur Neuauflage des letzten Final-Four-Halbfinals. Damals siegte Maccabi in Barcelona auch dank der Unterstützung von 4.000 mitgereisten Fans. Diesmal gewann Real Madrid 88:64 – was Maccabi aber nur bedingt gestört haben dürfte, denn der israelische Serienmeister hat das Top16 bereits erreicht. Für Rudy Fernandez (null Punkte) war es das letzte Spiel im Real-Dress, der Superstar kehrt in die NBA zurück.


Emporio Armani Mailand vs. Anadolu Efes Istanbul

Emporio Armani Mailand versäumte es gegen Anadolu Efes Istanbul, ein Zeichen zu setzen und verlor auswärts deutlich 70:84. Beide Teams haben in dieser Saison zwar das meiste Geld in neue Spieler investiert, doch können die Milanesen, anders als die Istanbuler, die sich für die nächste Runde qualifiziert haben, daraus bislang kein Kapital schlagen. Zwar besteht für Mailand noch die theoretische Chance aufs Weiterkommen, doch ob die Italiener am letzten Spieltag ausgerechnet bei Partizan Belgrad gewinnen…?

Zum „MVP“ der Woche wurde Nikola Mirotic (Real Madrid) gekürt. Dessen Coach Pablo Laso lobte den Youngster: „Das Basketballfeld war heute für Niko ein Pool, in dem er leicht und elegant um seine Gegner schwamm.”


Die TOP 10 des 8. Spieltags in der Euroleague


easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport