FB Twitter Instagram YouTube Google+
ALBA trifft im Eurocup auf Podogorica, Zgorzelec und Mons

ALBA trifft im Eurocup auf Podogorica, Zgorzelec und Mons

Bei der Ziehung der Eurocup-Gruppen am Dienstag in Barcelona wurden ALBA BERLIN Buducnost Podogorica aus Montenegro, Turow Zgorzelec aus Polen und Mons-Hainaut aus Belgien zugelost. Der erste Eurocup-Spieltag ist am Dienstag, den 15. November. Der komplette Spielplan der „Regular Season“ wird in Kürze bekannt gegeben.
„Mit der Auslosung können wir zufrieden sein, auch wenn die Stärke unsere Gegner derzeit noch schwer einzuschätzen ist.“, erklärte ALBAs Geschäftsführer Marco Baldi in Barcelona. „Unabhängig davon war und ist unser Ziel, die zweite Runde zu erreichen.“

„Es gibt sicherlich schwerere Gruppen als unsere.“, befindet ALBA-Cheftrainer Gordon Herbert. „Trotzdem bekommen wir es mit drei sehr guten Mannschaften zu tun. Podgoricas Stärke kennen wir schon aus der Vorbereitung, wo wir sie nur ganz knapp geschlagen haben. Aber auch Turow, die Europaliga-Qualifkation gespielt haben, und Mons sind sehr gefährlich. Die Gruppenphase besteht nur aus sechs Spielen, so dass jeder Begegnung von Beginn an große Bedeutung zu kommt.“

Das als Talentschmiede bekannte Buducnost Podogorica wurde in der vergangenen Saison Meister in Montenegro und erreichte das Halbfinale der Adria Liga. Die Ziehung dieses Gegners dürfte für einen ALBA-Spieler von ganz besonderer Bedeutung sein: Im Sommer wechselte Neu-Albatros Marko Simonovic von Podgorica nach Berlin.

Turow Zgorzelec, das neben Görlitz nahe der deutsch-polnischen Grenze liegt, geht als polnischer Vizemeister ins Rennen. Die Polen, für die auch der deutsche Konrad Wysocki auf Korbjagd geht, schieden jüngst im Viertelfinale der Europaliga-Qualifikation gegen Khimki Moskau aus.

Die im belgischen Mons (Bergen) beheimatete Mannschaft von Dexia Mons-Hainaut gewann in der letzten Saison den belgischen Pokal und erreichte das Halbfinale der Meisterschafts-Playoffs.

Eurocup-Modus:
Der Eurocup wird im gleichen Modus wie in der letzten Saison gespielt: In der ersten Phase treten 32 Teams, aufgeteilt in acht Gruppen zu je vier Teams jeweils in Heim- und Auswärtsspielen gegeneinander an. Die zwei besten aus jeder Vierergruppe erreichen das TOP16. In dieser erneut in Vierergruppen ausgespielten Zwischenrunde erreichen die zwei besten Teams der vier Gruppen das Viertelfinale. Die vier Gewinner der aus Hin- und Rückspiel bestehenden Viertelfinalrunden ziehen schließlich in das Endturnier, die „Eurocup Finals“, ein. Dort werden die beiden Halbfinals und das Finale an einem noch zu bestimmenden Ort austragen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport