FB Twitter Instagram YouTube Google+
Alleinerziehender Vater sucht Arbeit -

Alleinerziehender Vater sucht Arbeit - "Ex-Albatros" Patrick Femerling im Gespräch

Nach seinem ausgelaufenen Vertrag bei ALBA BERLIN und privaten Problemen greift Patrick Femerling wieder an: Der "Ex-Albatros" will spielen, am liebsten bei ALBA. Sebastian Finis traf den 36-Jährigen bei seinem Lieblings-Italiener „Non solo Vini“ (Nicht nur Weine) ...
1321271409/img_Patrick_Femerling_1.jpg... im Berliner Güntzel-Kiez in Wilmersdorf.

image_1288779294890.png.

„Heute schon so früh hier“, begrüßt Francesco Deutschlands Rekord-Nationalspieler am Eingang, der hier ein häufig und gern gesehener Gast ist. Es ist 10.30 Uhr. Vor einer halben Stunde hat der italienische Feinkostladen aufgemacht. Wir setzen uns vor ein Wandregal mit Hunderten Weinen an einen Tisch, der eigentlich für spätere Gäste reserviert ist.

Für Stammgast Femerling macht Francesco eine Ausnahme und stellt das Schild „Reserviert“ auf den Nebentisch. „Ich bin sehr oft hier“, freut sich Femerling, der mit Francesco & Co. schon lange per Du ist, auf seinen Cappuccino.

„ALBA BERLIN ist mein Verein“

Eigentlich wollte der ehemalige Centerspieler von ALBA BERLIN in dieser Saison seine 13-jährige Profikarriere beim Hauptstadtklub beenden. Doch ALBAs neuer Trainer Gordon Herbert plante ohne den 2,15-m-Mann. „Geld war überhaupt kein Thema!“, äußert sich Femerling enttäuscht. „Ich hätte auch woanders hingehen können. Angebote hatte ich. Aber das war nicht mein Ziel. ALBA BERLIN ist mein Verein.“

Femerling, der in den verschiedensten europäischen Großstädten, wie Barcelona oder Athen, Basketball spielte, ist in Berlin sesshaft geworden. Der gebürtige Hamburger fühlt sich in seiner Eigentumswohnung im Wilmersdorfer Güntzel-Kiez pudelwohl mit Frau Caroline (34) und Töchterchen Mia (5).

„Ich bin arbeitslos gemeldet und suche jetzt einen Job“, kokettiert der Wahl-Berliner als einer von rund 215.000 Gleichgesinnten in der Hauptstadt.

Hartes, privates Work-out-Programm

1321271465/img_Patrick_Femerling_2.jpgNach ALBAs knapp verpasster Meisterschaft, die erst nach fünf Finalspielen in den letzten Sekunden gegen Bamberg entschieden wurde, trainierte Femerling fleißig weiter. Vertragslos, aber willig zu zeigen, dass die Knochen noch mitmachen. Neben Einheiten im Fitnessstudio ackerte der 36-Jährige im ALBA-Trainingszentrum in der Schützenstraße – für sich alleine. Sprints und Shuffle-Läufe, die von Luka Pavicevic eingeführt wurden, standen auf seinem Programm. Zudem trimmte er seinen Körper zusammen mit Team-Betreuer Tommy Thorwarth in einem Zirkel-Training. Auch mit dem Ball hielt sich Femerling in Form: im Mannschaftstraining bei Landesligist TuS Neukölln.

Doch im vergangenen Monat lag seine Priorität woanders. Seine Frau Caroline wurde nach 6,5 Monaten Schwangerschaft ins Virchow-Klinikum der Charité eingeliefert: Frühwehen hatten eingesetzt. Die Wehen kamen alle zwei Minuten, sodass Caroline schon im Kreißsaal lag. „Das war ziemlich knapp“, erzählt ihr Ehemann.

„Ich war vier Wochen lang jeden Tag im Krankenhaus und habe mich um meine Tochter gekümmert. Das ist eine Erfahrung: Das, was ich 13 Jahre als Profi nur peripher mitbekommen habe, musste ich jetzt alleine machen.“ Femerling brachte Tochter Mia in die Schule und fuhr anschließend zu seiner Frau ins Krankenhaus. Nachmittags holte er Mia wieder ab, bevor es mit der Tochter erneut zur Mama ging. Zuhause spielte der Big Daddy mit Mia, machte Abendbrot, badete sie und brachte sie ins Bett. Danach räumte er noch die Wohnung auf. Das volle Programm eines alleinerziehenden Vaters! Femerling: „Es ist jetzt plötzlich ein anderer Tagesablauf.“

„Kann mir vorstellen, woanders zu spielen“

Am Tag des Interviews bekam Patrick die freudige Nachricht, dass seine Frau nach einem Monat Krankenhaus-Aufenthalt entlassen wird. Nach dem Treffen würde er Caroline endlich wieder abholen. Doch an seiner verantwortungsvollen Aufgabe ändert sich zunächst nichts. Bis zur Geburt seiner zweiten Tochter kümmert er sich um Tochter Mia und seine Frau. Femerling: „Caroline braucht jetzt Ruhe. Sie darf sich nicht viel bewegen.“

Und dann kann es auch sportlich weitergehen. Femerling glaubt jedoch nicht, dass es eine Rückkehr zu ALBA gibt. Obwohl, die "Albatrosse" haben noch einen Platz frei im Kader ... Und falls sich ALBA nicht meldet? Femerling: „Wenn auf privater Ebene alles wieder in einigermaßen geregelten Bahnen verläuft, kann ich mir vorstellen, bis zum Ende dieser Saison auch woanders hinzugehen. Jetzt muss ich aber erstmal ruhig bleiben und abwarten.“ Die Basis ist da: Um seine Fitness muss sich der Veteran keine Sorgen machen.

Integration durch Kommunikation und Teamfähigkeit

1321271505/img_Patrick_Femerling_3.jpgZuletzt engagierte sich der Center-Hüne auf sozialer Ebene für den Verein Crossover e.V., ein von Samy Deluxe, Marvin Willoughy und Julia von Dohnanyi ins Leben gerufenes Projekt aus Hamburg, welches das Mit- und Füreinander unter Schulkindern und Jugendlichen verbessern soll. Dabei steht die Integration durch Musik und Sport im Mittelpunkt. In Workshops erarbeiten die Schüler selbstständig eine Show mit Basketball und Breakdance, die sie dann vor Familie und Freunden aufführen. Dabei müssen die Kids selber Texte schreiben und Tänze einstudieren.

Kindergruppen von verschiedenen Schulformen bilden ein Team. Femerling war in Korbach dabei: „Es war einfach geil. Das Projekt wird von den Kids richtig gut aufgenommen. Alle arbeiten an einem Strang, egal ob das problematische Kids in der Schule sind oder welche, die eher introvertiert sind, Klassenclowns oder die toughen Jungs vom Schulhof, Kids aus armen oder reichen Familien.“

Zur Person:
Patrick Femerling
Geboren: 4. März 1975 in Hamburg
Größe: 2,15 m
Position: Center

Stationen:
–1995 ART Düsseldorf
1995–1998 University of Washington
1998–2000 ALBA BERLIN
2000–2002 Olympiakos Piräus
2002–2004 FC Barcelona
2004–2006 Panathinaikos Athen
2006–2007 Caja San Fernando Sevilla
2007–2009 ALBA BERLIN
2009–2010 Antalya B?B
2010-2011 ALBA BERLIN

Auszeichnungen:
7 Teilnahmen an Europameisterschaften: 1997, 1999, 2001, 2003, 2005, 2007, 2009
2 Teilnahmen an Weltmeisterschaften: 2002, 2006
1 Teilnahme an Olympischen Spielen: 2008

Erfolge:
3 x Deutscher Meister: 1999, 2000, 2008
2 x Spanischer Meister: 2003, 2004
2 x Griechischer Meister: 2005, 2006
2 x Deutscher Pokalsieger: 1999, 2009
3 x Griechischer Pokalsieger: 2002, 2005, 2006
1 x Spanischer Pokalsieger: 2003
1 x Euroleague-Sieger: 2003
1 x Bronzemedaille Weltmeisterschaft: 2002
1 x Silbermedaille Europameisterschaft: 2005

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport