FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ambitionierter ProA-Meister zu Gast im Bonner Telekom Dome

Ambitionierter ProA-Meister zu Gast im Bonner Telekom Dome

Zum Start der Saison 2011/2012 in der Beko Basketball Bundesliga empfangen die Telekom Baskets Bonn am Montag, den 3. Oktober, um 14:00 den FC Bayern München. Der amtierende ProA-Meister reist dabei mit vier aktuellen Nationalspielern sowie Ex-Baskets ...
1317388789/img_Mike_Koch.jpg... Sasa Nadjfeji auf den Hardtberg. Die Partie am Tag der Deutschen Einheit steht so sehr im öffentlichen Interesse, dass SPORT1 live aus dem Telekom Dome übertragen und die Halle mit 6.000 Zuschauern aus allen Nähten platzen wird. Neben den Geschehnissen auf dem Feld wird es abseits des Parketts eine Aktion zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe geben.

image_1288779294890.png.

Wichtig für alle Fans, die leider keine Karte für das Spiel besitzen: Es wird am Montag, 03.10.2011, KEINE Tageskasse geben. Das Spiel ist ausverkauft. Den Zuschauern wird geraten, wegen der angespannten Parksituation (Deutschlandfest in Bonn), möglichst früh anzureisen und die Hinweise auf der Baskets-Homepage (http://www.baskets.de/) zu beachten.

Die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt mögen vielleicht ihre Erstligapremiere im Telekom Dome feiern, doch ist die Spielstätte der Baskets kein gänzlich unbekanntes Territorium für die Rot-Weißen. Bereits am 17. Oktober vergangenen Jahres gastierten die Mannen von FCB-Trainer Dirk Bauermann auf dem Hardtberg, wo die ProA-Partie gegen die Dragons Rhöndorf stattfand. Das Gesicht des Kaders hat sich seither jedoch stark gewandelt, denn München hat im Sommer personell enorm aufgestockt.

Mit Jan-Hendrik Jagla, Philipp Schwethelm und Robin Benzing heuerten drei Nationalspieler im Süden der Nation an. Besonders Schwethelm (kam von den Eisbären Bremerhaven) und Benzing (Ulm) bewiesen bei der Europameisterschaft in Litauen, dass sie international mehr als nur Akzente setzen können - die gezeigten Leistungen gilt es für die Youngster in einem tief besetzten Kader zu bestätigen. Auf den kleinen Positionen konnten mit Je‘Kel Foster - in Deutschland noch aus Oldenburger Zeiten bestens bekannt - und den ungedrafteten Ben Hansbrough (Notre Dame) zwei absolute Hochkaräter verpflichtet werden. Besondere Freude wird den Baskets-Fans der Auftritt von Sasa Nadjfeji machen - der 34-jährige Forward spielte zwischen 2001 und 2005 in Bonn, wo er aufgrund seiner bodenständigen Spielweise immer noch ein absoluter Publikumsliebling ist.

Durch die Europameisterschaft in Litauen stießen die Adlerträger sowie Coach Bauermann erst spät in der Vorbereitung zum Rest des Teams. Ein unbedingter Nachteil entsteht dadurch nicht, denn angeführt von Nationalmannschafts-Aufbau Steffen Hamann kann Bauermann ein rein deutsches Quartett plus einen ergänzenden Spieler auflaufen lassen und auf bewährte Systeme aus dem EM-Sommer zurückgreifen. Dass der FCB beim ehrgeizigen Unternehmen Beko BBL nichts dem Zufall überlässt, zeigt die Tatsache, dass Co-Trainer Denis Wucherer vergangenes Wochenende trotz eigener Spiele beim Domreiter-Cup für eine Stippvisite beim MARITIM-Cup vorbeischneite, um einen persönlichen Eindruck vom Team der Telekom Baskets Bonn zu bekommen.

Die Hausherren selbst brennen nach einem gefühlt viel zu langen Sommer auf den Start in die neue Saison. Headcoach Michael Koch rekrutierte insgesamt sieben neue Spieler und ließ in der Vorbereitung gegen zunehmend schwerere Gegner testen. Standen zu Beginn mit Rhöndorf und Paderborn noch Mannschaften aus der „Jungen Liga" auf dem Programm, ging es beim traditionellen Hansi Witsch Charity Cup gegen Beko BBL-Konkurrenz (Ludwigsburg, Quakenbrück, Trier). Nichtöffentlichen Tests gegen Den Bosch und Euroleague-Qualifikanten Donetsk folgte zum Abschluss der MARITIM-Cup mit Partien gegen den kroatischen Meister KK Zagreb sowie die FRAPORT SKYLINERS. „So ein qualitativ hochwertiges Programm hatten wir noch nie", betont Coach Koch. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich aus schwierigen Situationen selbst befreien, Rückstände aufholen und uneigennützig agieren kann."

Die Tage vor der Saisoneröffnung haben die Baskets dazu genutzt, um an diversen Feinheiten zu feilen. „Vor vollen Rängen und mit dem Fernsehen im Haus wird die Mannschaft richtig heiß sein, ein gutes Spiel zu machen", schaut Koch voraus. „Bis dahin wollen wir defensiv noch viel intuitiver entscheiden und anhand unserer Grundprinzipien in der Verteidigung richtig agieren können."

Judo-Olympiasieger Ole Bischof wird mit einem symbolischen Tipp-Off die neue Saison der Telekom Baskets Bonn eröffnen. Der Kölner wird seit 13 Jahren von der Deutschen Sporthilfe gefördert und ist aktuell im ElitePlus-Programm der Stiftung, ihrer höchsten Förderstufe, um sich optimal auf die Olympischen Spiele in London 2012 vorbereiten zu können. Die Deutsche Sporthilfe unterstützt 3.800 Sportler und 600 Internatsschüler aus über 50 Sportarten mit jährlichen Fördergeldern von rund zwölf Millionen Euro.

Baskets in der Villa Hammerschmidt

Vor dem Eröffnungsknaller gegen Bayern München steht für die Telekom Baskets noch ein ganz anderer Termin auf dem Programm. Im Rahmen der großen Feierlichkeiten zum Deutschlandfest rund um den Tag der Deutschen Einheit in Bonn, trifft das Team von Headcoach Michael Koch am Sonntag, 2. Oktober, auf den Bundespräsidenten und ausgewiesenen Basketballfan Christian Wulff. Die Baskets sind eingeladen zum Kinder- und Familienfest in den Park der Villa Hammerschmidt, dem Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten. Anlass sind der Weltkindertag und das Fest zum Tag der Deutschen Einheit.

image_1288779294890.png

Quelle: Telekom Baskets Bonn

FC Bayern eröffnet Saison im ausverkauften T-Dome

FC Bayern München

Das Warten hat ein Ende: Mit einem Auswärtsspiel bei den Telekom Baskets Bonn eröffnet der FC Bayern München am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, die Beko Basketball Bundesliga-Saison 2011/12. Der 6.000 Zuschauer fassende Telekom Dome ist bereits ausverkauft. Sport1 überträgt das Spiel ab 14 Uhr live und in voller Länge.

Erstmals seit 1989 geht der FC Bayern wieder im Oberhaus des deutschen Basketballs auf Körbejagd. Zum Ende der sechswöchigen Vorbereitung ließ die Mannschaft mit einem 78:73-Erfolg über Fenerbahçe Ülker am vergangenen Donnerstag aufhorchen. Trainer Dirk Bauermann blickt zuversichtlich auf den Ligastart bei den Rheinländern: „Wir sehen unserem Auftaktspiel in der Beko BBL mit Spannung und Optimismus entgegen. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, glauben jedoch mittlerweile soweit zu sein, dass wir auch im Bonner Hexenkessel bestehen können.“ Nicht im Aufgebot des FC Bayern sind weiterhin die verletzten Spieler Robin Benzing und Bastian Doreth.

Die Bonner um Trainer Mike Koch beendeten die abgelaufene Saison auf dem 13. Tabellenplatz. Für die kommende Spielzeit haben sich die Baskets mit zahlreichen Neuzugängen verstärkt. Neben US-Spielmacher Jared Jordan wechselten auch die beiden litauischen Flügelspezialisten Simonas Serapinas und Benas Veikalas sowie die Centerspieler Zvonko Buljan an den Rhein. Neu im Team der Bonner sind zudem Tony Gaffney sowie die deutschen Guards Daniel Hain und Ex-Bayer Andrej Mangold. Komplettiert wird der Kader durch Routinier Chris Ensminger und die Nachwuchstalente Florian Koch, Fabian Thülig und Jonas Wohlfarth-Bottermann.

Tip-Off im Telekom Dome in Bonn ist am Montag um 14:05 Uhr. Sport1 überträgt das Eröffnungsspiel der Beko BBL-Saison 2011/12 ab 14 Uhr live.

Direkt im Anschluss an das Auftaktspiel in Bonn reist die Mannschaft des FC Bayern zum Saisoneröffnungsspiel der Mannschaft von Roter Stern Belgrad. Das Spiel um den „Adidas Cup“ findet am Abend des 5. Oktober in der 8.150 Zuschauer fassenden Belgrader „Hala Pionir“ statt. Die Zuschauereinnahmen dieses Spiels kommen einem wohltätigen Zweck zugute.

image_1288779294890.png

Quelle: FC Bayern München

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport