FB Twitter Instagram YouTube Google+
Anschluss oder Urlaub?

Anschluss oder Urlaub?

Wenn Spieler und Team der EWE Baskets Oldenburg am Samstagabend in den Flieger steigen, tun sie das entweder als Überraschungssieger oder als Urlauber. Ab 18.30 Uhr steht zuvor das dritte Spiel der Viertelfinalserie bei ALBA BERLIN auf dem Programm – angesichts eines 0:2-Rückstandes der Oldenburger hilft jetzt nur ein Sieg, um die Saison nicht vorzeitig zu beenden. Sport1 ist live dabei, wenn in der O2-World die Partie beginnt.
Die Ausgangslage vor der dritten Begegnung hätte sich ganz anders gestalten können, wenn die Baskets am Mittwoch in der entscheidenden Phase des zweiten Aufeinandertreffens etwas mehr Cleverness gezeigt hätten. Doch die Hauptstädter zogen im letzten Moment den Kopf aus der Schlinge, profitierten zunächst von einer Irritation in der Baskets-Defensive und dann von einem unglücklichen Ballverlust des unermüdlich kämpfenden Rickey Paulding. Der US-Amerikaner rang nach Spielende sichtlich um Fassung – schließlich waren die Baskets so dicht dran, einer durchwachsenen Saison eine vielleicht entscheidende Wende zu verpassen.

So hieß es nach dem 77:80 doch 2:0 für ALBA, das nun alle Trümpfe in der Hand hält. Was dürfen die Zuschauer am Samstag erwarten? Spiel zwei deutete an, dass eine ganz enge Serie möglich gewesen wäre – nun liegt es an Oldenburg, genau das doch noch zu erreichen. Berlin allerdings bewies am Mittwoch auch in kritischen Situationen Nervenstärke, ließ sich selbst von einer 20:4-Serie der Baskets nicht entscheidend beeindrucken und setzte erfolgreich auf einen kühlen Kopf in hitziger Atmosphäre.

Die Baskets fliegen am Freitag Richtung Berlin und werden in der O2-World am Abend eine Trainingseinheit absolvieren. Am Samstag reisen 41 Fans der Mannschaft nach – die Fahrt wurde von Thunderstorm Oldenburg organisiert, der Bus von den Baskets gesponsert. Hinter den Kulissen wappnen sich die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle für ein mögliches Spiel vier, das am Dienstag in Oldenburg zur Austragung käme. Da seit Mittwoch keine andere Veranstaltung in der EWE ARENA stattfand, konnten Spielfeld und Körbe stehen bleiben – Oldenburg ist bereit für ein weiteres Heimspiel.

Gilt das auch für das Team? Headcoach Predrag Krunic hat keinen Zweifel. „Die Mannschaft hat am Mittwoch eine tolle Leistung geboten, trotz der Niederlage. Jetzt wollen wir am Samstag in Berlin von Beginn an mit der gleichen Einstellung wie in Spiel zwei auftreten. Wir müssen bereit sein, jede Chance, die sich ergibt, zu nutzen.“ Für Urlaub ist es halt zu früh.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport