FB Twitter Instagram YouTube Google+
Athletiktrainer verlängert Vertrag vorzeitig

Athletiktrainer verlängert Vertrag vorzeitig

Brose Baskets Athletiktrainer Marcus Lindner verlängert vorzeitig seinen Vertrag bis 2014. Der gebürtige Bergisch-Gladbacher kümmert sich seit Sommer 2010 hauptberuflich um das Konditions- und Athletiktraining der Brose Baskets Profis Neben seinen Aufgaben beim Deutschen Meister und Pokalsieger ist der 31-Jährige außerdem als Athletiktrainer der A-Nationalmannschaft und der Perspektivkader des Deutschen Basketball Bundes tätig.
Lindner studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln Diplom-Sportwisschenschaften mit den Schwerpunkten Training und Leistung und ist Inhaber der B-Lizenz des DBB. Nach Engagements bei den Köln 99ers und bei den kelag Wörthersee Piraten Klagenfurt, war er in der Saison 2009/2010 als Athletiktrainer beim österreichischen Erstligisten Allianz Swans Gmunden tätig, ehe er im Sommer 2010 ins Bamberger Programm wechselte.

Hier kümmert er sich nicht nur um das Kraft- und Konditionstraining für die Profis, sondern ist in Abstimmung mit der medizinischen Abteilung auch für das Reha-Aufbautraining zuständig. Lindner ist außerdem für das individuelle Athletiktraining der Top-Prospects und in Zusammenarbeit mit den weiteren Athletiktrainern des Jugendkonzepts Helmut Baier, Reiner Heckmann und Hannes Heyder für die Konzeption des Krafttrainings für das gesamte Jugendkonzept verantwortlich.

"Mit der Verpflichtung von Marcus Linder als hauptberuflichem Athletiktrainer im letzten Jahr ist es uns gelungen, unser Athletik- und Konditionstraining auf eine neue Ebene der Professionalität zu heben. Die intensive Arbeit von Marcus, die über die Anleitung der Spieler im Kraftraum weit hinausgeht, ist wichtiger Bestandteil unseres Erfolges und ich freue mich sehr, dass wir auch weiterhin auf sein Know-How und seine Engagement zählen können", so Brose Baskets Geschäftsführer Wolfgang Heyder.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport