FB Twitter Instagram YouTube Google+
Auftakt im Eurocup beim Favoritenschreck Mons -

Auftakt im Eurocup beim Favoritenschreck Mons - "Albatrosse" reisen nach Belgien

Nach sieben Spielen in der Bundesliga kehrt ALBA BERLIN am kommenden Dienstag (15.11., 20 Uhr) auch wieder auf die europäische Bühne zurück. Der Spielpan im zweithöchsten Wettbewerb, dem Eurocup, schickt die Albatrosse dabei wie schon in der Euroleague-Qualifiaktion ...
1321203132/img_Bryce_Taylor_ALBA_BERLIN.jpg... nach Belgien, und zwar ins 37 km westlich von Charleroi gelegene Mons, der Hauptstadt der Provinz Hainaut.

image_1288779294890.png

In der knapp 4000 Zuschauer fassenden „mons.arena“ werden die Albatrosse am Dienstag im Auftaktspiel der Gruppe H vom belgischen Pokalsieger Dexia Mons erwartet, der vor sechs Wochen in der Eurocup-Qualifikation sensationell das mit einem Budget von 16 Millionen Euro und NBA-Allstar und Olympiasieger Deron Williams („D-Will“) hochgewettete Besiktas Istanbul aus dem Rennen warf. Im Eurocup spielt somit statt der Millionentruppe vom Bosporus das belgische Mons gegen ALBA.

Dexia Mons zählt zwar nicht zu den ganz großen Namen im europäischen Basketball – ein unbeschriebenes Blatt sind die Belgier aber auch nicht. Sie spielen seit fünfzehn Jahren regelmäßig im Korac Cup und dessen Nachfolgewettbewerben europäisch und erreichten 2008 sogar das Finale des FIBA EuroCups (Vorläufer der heutigen EuroChallenge).

Im vom Israeli Arik Shivek (seit 2009 auch israelischer Nationaltrainer) gecoachten Team geben sieben US-Amerikaner unübersehbar den Ton an. Als einziger belgischer Akteur mit im Schnitt zweistelligen Einsatzzeiten komplettiert der erfahrene Nationalcenter Sebastien Bellin die Achter-Rotation des aktuellen Tabellenzweiten der belgischen Liga (5:2 Siege).

Oft mit nur einem Center/Power Forward und vier Außenspielern agierend, sucht das eher klein, aufgestellte, aber sehr athletische Mons aus einer aggressiven Verteidigung heraus natürlich den Schnellangriff, versteht es aber auch sehr gut, im Positionsangriff mit viel Geduld den freien Wurf oder die Lücke zum harten Zug zum Korb zu finden. Dabei gibt es keinen expliziten Go-to-Guy. In einer sehr ausgeglichen scorenden und damit schwer auszurechnenden Mannschaft sind die drei US-Guards Ronell Taylor (13,6 Punkte pro Spiel), A. J. Slaughter (11,7) und Sean Singletary (11,4) mit im Schnitt wenig mehr als zehn Punkten schon die Topscorer.

Sean Singletary war im Sommer in Mons die spektakulärste von nur drei Neuverpflichtungen. Der US-Spielmacher, der nach zwei Profijahren in der NBA und in der spanischen Liga (Meister 2010 mit Caja Laboral Vitoria) aus familiären Gründen in der letzten Saison ein Sabbatjahr einlegte, läutet in Mons eine neue Etappe seiner Basketballkarriere ein. Der Kern der Mannschaft um die 2008 bzw. 2009 von den Dallas Mavericks gedrafteten Ahmad Nivins (Center) und Shan Foster (Forward) spielte indes bereits in der letzten Saison für Mons.

„Wenn eine intakte Mannschaft im Kern für eine neue Saison zusammenbleibt, ist das besonders in den ersten drei Saisonmonaten immer ein großer Vorteil“, warnt ALBA-Trainer Gordon Herbert sein Team speziell vor dieser Eingespieltheit des Gegners: „Man sieht doch auch in der Bundesliga am Beispiel Bamberg, wie sehr man von dieser Kontinuität profitieren kann.“

Umso mehr wird es in den Augen des ALBA-Headcoaches am Dienstag darauf ankommen, die eigenen Trümpfe in die Waagschale zu werfen. „Seit dem Quali-Turnier in Charleroi vor sechs Wochen haben wir uns in der Verteidigung und beim Rebound verbessert und passen in der Offensive besser auf den Ball auf.“ Gerade gegen einen sehr athletischen Gegner wie Mons sollen diese drei Punkte ALBA am Dienstag helfen, mit einem Sieg optimal den Eurocup 2011/2012 zu starten.

Die weiteren ALBA-Spiele im Eurocup (Gruppe H)
22.11. ALBA BERLIN – Buducnost Podgorica (MNE)
29.11. ALBA BERLIN – Turow Zgorzelec (POL))
06.12. Turow Zgorzelec – ALBA BERLIN (in Zielona Gora/Polen)
13.12. ALBA BERLIN – Dexia Mons (BEL)
20.12. KK Buducnost – ALBA BERLIN (in Podgorica/Montenegro)

Modus: Die beiden besten aus der Vierergruppe qualifizieren sich für die TOP16-Runde

image_1288779294890.png

Quelle: ALBA BERLIN

Auftakt in den Eurocup gegen Banvit BK

FRAPORT SKYLINERS
Am kommenden Dienstag starten die FRAPORT SKYLINERS in den Eurocup. Zum ersten Spiel geht es in die Türkei zu Banvit BK. Sprungball ist um 17 Uhr deutscher Zeit (18 Uhr lokal).

Die vergangene Spielzeit war ein Höhenflug für die Mannschaft aus dem Nordwesten der Türkei. Die reguläre Spielzeit beendete man auf dem zweiten Tabellenplatz und in den Playoffs schied man erst im Halbfinale aus dem Titelrennen aus. In der aktuell laufenden Spielzeit steht die Mannschaft nach fünf Spielen (2-3) auf dem elften Tabellenrang.

Gespickt mit einigen exzellenten Spielern sollte es für die Mannschaft von Trainer Ene Orhun möglich sein, in der Tabelle weiter nach oben zu gehen, auch wenn die türkische Liga zu einer der stärksten Ligen Europas zu zählen ist.

Neben dem in Frankfurt bestens bekannten Keith Simmons (spielte in der Saison 2008/09 in Frankfurt), dem international erfahrenen Kenan Bajramovic und dem stark aufspielenden Baris Ermis, sind der amerikanische Flügelspieler Charles Davis und der türkische Scharfschütze Serkan Erdogan die Stützen der Mannschaft.

Topscorer der Mannschaft ist Charles Davis. Mit 16 Punkten und rund sechs Rebounds zeigt der 2,02 Meter große Flügelspieler seine Qualitäten. Dabei spielt er mit viel Power und sucht vor allen Dingen den Weg Richtung Korb. Die perfekte Ergänzung zu Davis ist dementsprechend Shooting Guard Serkan Erdogan, der regelmäßig von der Dreierlinie erfolgreich ist. Mit 11,8 Punkten und knapp 40% Trefferquote bei den Distanzwürfen ein Mann auf den die Frankfurter Verteidigung achten muss.

Ohne die angeschlagenen Justin Gray und Jon Leuer wartet also eine schwere Aufgabe auf die FRAPORT SKYLINERS, die bereits am Montag früh in Richtung Türkei aufbrechen werden.

Nächste Spiele und Tickethinweis

Nach dem Auswärtsspiel in der Türkei geht es für die Spieler des israelischen Cheftrainers schon am kommenden Sonntag, den 20. November um 15 Uhr, beim Aufsteiger aus München weiter. Das nächste Heimspiel ist die nächste Partie im europäischen Wettbewerb gegen den spanischen Vertreter Gran Canaria 2014 (Dienstag, den 22. November um 19:30 Uhr).

Für alle drei Heimspiele in der Gruppenphase des Eurocups bieten die FRAPORT SKYLINERS ein spezielles Package an, bei dem man sich seinen Lieblingssitzplatz reservieren kann, der im Vergleich zum Einzelticket jeweils eine Preisgruppe günstiger ist (der Sitzplatz in Preisgruppe 2 kostet nur Preisgruppe 3). Mehr Informationen auf unserer Website oder über die Geschäftsstelle (Tel.: 069-928 876 19; Mail: ticket@skyliners.de).

image_1288779294890.png

Quelle: FRAPORT SKYLINERS

FC Bayern vor Eurocup-Auftakt gegen italienisches Starensemble

FC Bayern München
Der FC Bayern trifft zum Auftakt der Eurocup-Saison 2011/12 in der Hammer-Gruppe G auf eine der erfolgreichsten europäischen Vereinsmannschaften, die Benetton Baskets aus Treviso. Gegen die stark besetzten und favorisierten Italiener können zahlreiche Bayern-Spieler mit einer großen Erfahrung in europäischen Wettbewerben aufwarten. Tip-Off zu einem echten Leckerbissen für alle Basketball-Freunde ist am Dienstag (15.11.) um 20 Uhr im Audi Dome.

„Benetton gilt in unserer Gruppe als Favorit für den 1. Platz. Die Mannschaft ist nicht nur mit einer Reihe starker Nationalspieler gespickt, sie haben darüber hinaus auch zwei NBA-Stars im Team“, weiß Trainer Dirk Bauermann über den ersten Gegner in der schweren Gruppe G. Der 2,06 m große Centerspieler Brian Scalabrine spielte in der nordamerikanischen Profiliga NBA für die New Jersey Nets, die Boston Celtics und die Chicago Bulls. Mit den Celtics gewann er im Jahr 2008 gar den begehrten NBA-Titel. Der zweite frühere NBA-Profi im Aufgebot von Benetton-Trainer Aleksandar Djordjevic ist Power Forward Jeff Adrien, der zuvor bei den Golden State Warriors unter Vertrag stand. Doch damit nicht genug: Massimo Bulleri war zweitbester Werfer der italienischen Nationalmannschaft, als diese 2004 die olympische Silbermedaille gewann. Der slowenische Nationalspieler Sani Becirovic holte mit Panathinaikos Athen im Jahr 2007 den Euroleague-Titel, Europas Basketball-Krone. Nicht zu vergessen sind die starken Nationalspieler Alessandro Gentile (Italien, U20), Gal Mekel (Israel) und Jakub Wojciechowski (Polen). „Gegen eine derart hochkarätig besetzte Mannschaft ist es enorm wichtig, dass wir unseren Heimvorteil nutzen und einen sechsten Mann auf dem Spielfeld haben“, so Trainer Bauermann im Vorfeld.

Das Aufgebot der Bayern versammelt eine Menge Erfahrung auf Europas Bühnen. Für die US-Amerikaner Jonathan Wallace (4 Euroleague-Spiele) und Chevon Troutman (18 Eurocup-Spiele) ist Europa kein Neuland. Demond Greene bestritt für seine früheren Klubs bereits mehr als 30 Euroleague- und Eurocup-Spiele. Routinier Aleksandar Nadjfeji kommt auf 50 Einsätze in europäischen Wettbewerben, bei FCB-Kapitän Steffen Hamann sind es gar mehr als 70. Jan-Hendrik Jagla wurde mit dem spanischen Klub Joventut Badalona im Jahr 2008 Eurocup-Champion. Je’Kel Foster, der mit den EWE Baskets Oldenburg in der Euroleague spielte, kennt die Benetton Baskets aus seinem letzten Jahr in der Serie A: “Sie sind eine wirklich gute Mannschaft, die hart verteidigt und offensiv gut aufgestellt ist. Es wird ein hartes Spiel, in dem beide Mannschaften 100 Prozent geben werden.“ Auch Dirk Bauermann kann auf frühere Duelle zurückblicken: „Als ich noch Trainer in Leverkusen war, haben wir viele Male gegen Benetton gespielt. Damals war Mike D’Antoni noch ihr Trainer. Wir haben höchsten Respekt vor ihrem Basketball-Programm und vor ihrem aktuellen Team. Ein Sieg wäre sehr wichtig um weiterzukommen.“

In der Vorbereitung bestritten die Bayern in Treviso ein Testspiel gegen die Baskets, bei dem erstmals die EM-Rückkehrer Steffen Hamann, Jan-Hendrik Jagla und Philipp Schwethelm zum Team stießen. Bis zum 33:40-Halbzeitstand aus Bayernsicht spielten beide Mannschaften gleichauf. In der zweiten Spielhälfte verließen die Bayern, die mitten in der Vorbereitung standen, dann die Kräfte, so dass sie schließlich eine 61:90-Niederlage hinnehmen mussten. Doch an das Spiel im Palaverde, einer grünen Basketball-Arena, denkt niemand mehr. Am Dienstagabend geht es im rotfarbenen Audi Dome um einen erfolgreichen Eurocup-Auftakt für die Basketballer des FC Bayern.

Tip-Off ist am Dienstag, 20 Uhr, im Audi Dome in München. Karten für die Eurocup-Heimspiele gibt es im Online-Ticketshop auf www.fcb-basketball.de, an allen EVENTIM-Vorverkaufsstellen oder unter der Hotline 01805-991102 (0,14 €/Min., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min.). Die Abendkasse öffnet am Dienstag um 18 Uhr.

Die nächsten beiden Eurocup-Spiele bestreiten die Bayern auswärts. Zunächst bei Cedevita Zagreb (22.11., 18.30 Uhr) und anschließend beim BC Spartak St. Petersburg (29.11., 19 Uhr). Das nächste Eurocup-Heimspiel im Audi Dome ist das direkte Rückspiel gegen die russische Mannschaft am 6. Dezember um 20 Uhr.

image_1288779294890.png

Quelle: FC Bayern München

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport