FB Twitter Instagram YouTube Google+
Auftaktkracher: Wird es heiß, trag' ich weiß!

Auftaktkracher: Wird es heiß, trag' ich weiß!

Früher als alle anderen Beko BBL-Klubs starten die Artland Dragons in die Basketball-Spielzeit 2011/2012. Und zu Beginn wartet gleich ein ganz großer Kracher auf die Quakenbrücker. In der Eurocup-Qualifikation ist am kommenden Mittwoch, 28. September, ...
1317049808/img_artland_weiss.jpg... (19.30 Uhr, Artland Arena) der C.B. Gran Canaria zu Gast. Die Spanier gehören zu den Spitzenteams in der besten europäischen Liga, der ACB, und zu den Dauergästen im Eurocup. Obwohl sie Außenseiter sind, wollen sich die Dragons im Hinspiel eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Dienstag, 4. Oktober, (21.30 Uhr MEZ) auf Gran Canaria verschaffen und hoffen auf die Unterstützung ihrer Fans. Für das wichtige Duell rufen die Dragons deshalb wieder das Motto „Wird es heiß, trag' ich weiߓ aus und bitten alle Anhänger, mit weißer Bekleidung zu erscheinen. Tickets gibt es für die Partie noch in der Dragons-Geschäftsstelle (Lange Str. 22, Quakenbrück), bei der OsnabrückHalle und der Tourist-Info in Osnabrück sowie im Internet unter www.artland-dragons.de (print@home).

image_1288779294890.pngBeko BBL-Umfrage: Mitmachen und gewinnen.

Die Gäste aus Spanien befinden sich schon seit dem Wochenende in Deutschland, wo sie am Domreitercup in Bamberg teilnahmen. Vom Ergebnis – Gran Canaria gewann keines seiner beiden Spiele (86:87 gegen Bamberg, 72:79 gegen Gilboa) – lässt sich Dragons-Co-Trainer Martin Schiller nicht blenden. „Gran Canaria hat Bamberg 35 Minuten lang dominiert, zudem haben sie 16 Rebounds mehr geholt“, sagt Schiller. „Bamberg hat sich dank des Heimvorteils ins Spiel gekämpft und gewonnen.“ Beste Punktesammler im Halbfinale gegen die Brose Baskets aus Bamberg waren mit je 17 Punkten Spencer Nelson und Roman Martinez, der als Ersatz für den schon wieder abgewanderten NBA-Star Rasual Butler in den Kader aufgerückt war, dicht gefolgt von Marquez Haynes (16 Zähler). „In Haynes und Taurean Green hat Gran Canaria zwei Aufbauspieler, die auf verschiedenste Arten punkten, aber auch ihre Mitspieler sehr gut in Szene setzen können“, so Schiller. Hinzu kommen in Xavier Rey und dem Ex-Bamberger Nelson zwei hochwertige Akteure auf den großen Positionen. „Auf der Position drei haben die Spanier in Javier Beiran und Martinez zwei für diese Position sehr große Spieler, die gerne aufposten und nur schwer zu verteidigen sind“, sagt Schiller.

Für die Dragons wird es zum einen darauf ankommen, wie gut sie mit der sehr aggressiven Verteidigung zurechtkommen. „Gran Canaria doppelt beim Einwurf sowie an der Mittellinie und spielt verschiedene Arten der Pressverteidigung. Da müssen wir konzentriert gegen angehen“, erklärt der Dragons-Co-Trainer. Zum anderen muss sich die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch auf das schnelle Spiel und die fließenden Übergänge vom Fastbreak ins Setplay einstellen. „Wir müssen schnell von Angriff in Verteidigung umschalten und konstant konzentriert verteidigen.“ Wichtig sei es laut Schiller auch, den Gegner nicht zu Dreiern kommen zu lassen. „In der Mannschaft haben fast alle Spieler einen guten Wurf.“ Da ist es gut, dass die Dragons am Mittwoch höchstwahrscheinlich wieder auf Bryan Bailey werden zählen können. „Bryan hat am gestrigen Sonntag das erste Mal wieder voll mittrainiert“, sagt Koch. „Es sieht ganz gut aus.“

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport