FB Twitter Instagram YouTube Google+
Auswärtscoup in Tiflis verpasst

Auswärtscoup in Tiflis verpasst

76:82 Niederlage in Tiflis / Dezimierte BG-Mannschaft zeigt großen Kampf beim EuroChallenge-Auftakt Trotz widriger Ausgangsbedingungen lieferte die BG Göttingen zum Auftakt der EuroChallenge einen tollen Kampf. Vor 10000 euphorischen Zuschauern im Sportpalast Tiflis unterlag die BG dem georgischen Meister BC Armia knapp mit 76:82. Die Veilchen traten ohne vier Spieler an. Knackpunkt im Spiel war die turmhohe Unterlegenheit bei den Rebounds.
Ersatzgeschwächt trat die BG in Tiflis an. Kurzfristig fiel auch Max Weber aus, nachdem er sich im Abschlusstraining die Nase brach. Gegen Armia, dass die Partie im Prinzip mit einer Sechser-Rotation bestritt (die hochklassig besetzte erste Fünf mit drei Ex-NBA-Spielern spielte durchweg mehr als 30 Minuten), hätte den Veilchen eine tiefere Bank noch mehr taktische Möglichkeiten gegeben.

Doch auch ohne die vier planmäßigen Rotationsspieler (Bailey, Grimaldi, Adamczak, Weber) lag ein Erfolg durchaus in Reichweite. Dass es am Ende nicht klappte, lag vor allem an den Rebounds. Mit einem Verhältnis von 30:51 ging der Kampf um die Bretter mehr als deutlich verloren. Vor allem die 20 offensiven Rebounds der Georgier brachten die Veilchen um ihre Siegchance. In der zweiten Hälfte fiel die Wurfquote Armias merklich ab (39,1 Prozent), doch durch zweite Wurfchancen blieben die Gastgeber stets einen Schritt vor der BG. Göttingen traf mit 46,8 Prozent aus dem Feld recht gut (47,6 Prozent Dreierquote). Paris Horne (22 Punkte) und Roberto Mafra (18 Punkte) trugen das Team in der Offensive.

Bei Armia war NBA-Akteur Sundiata Gaines mit 24 Punkten der Topscorer. Gaines’ Dreier bereiteten maßgeblich den Weg für Armias Auftakterfolg. Will Thomas spielte die kompletten 40 Minuten durch und sammelte ein Double Double (18 Punkte, 13 Rebounds). Als sehr fair erwies sich das georgische Publikum: Die Fans Armias verabschiedeten die BG-Mannschaft auf dem Weg aus der Halle in das Teamhotel mit anerkennendem Applaus.

Zum Spielverlauf:

Der Start in die EuroChallenge-Saison verlief verheißungsvoll. Roberto Mafra markierte vier schnelle Zähler zur 4:0 Führung der BG. Nach insgesamt ausgeglichener Anfangsphase leisteten sich die Veilchen einige unnötige Ballverluste. Armia nutze dies gekonnt aus und zog von 14:14 auf neun Punkte Differenz davon (14:23).

Göttingen kassierte elf gegnerische Punkte am Stück, ehe ein Dreier von Louis Dale die Schwächephase beendete (17:25). Dank eines starken Mafra konnte die BG sogar auf 26:28 verkürzen bis Gaines für Armia das Ruder übernahm. Zur Halbzeit hatte der US-Guard bereits 15 Punkte auf seinem Konto. Armia führte mit 43:34.

Die Veilchen spielten nach der Pause beherzt auf. Die Defense hatte sich gut auf Armia eingestellt und in der Offense setzte nun Paris Horne die Akzente. Bis auf drei Punkte arbeiteten sich die Veilchen an Armia heran (43:46; 47:50). Doch die Nachteile bei den Rebounds fielen gerade in dieser Phase immer wieder merklich ins Gewicht. Nach dreißig Minuten lag die BG so mit zehn Punkten in Rückstand (48:58).

Im Schlussviertel mobilisierten Horne und Co. noch einmal alle Kräfte. Näher als vier Zähler kam man aber nicht mehr an die Hausherren heran, die ihre zweiten und zum Teil dritten Wurfchancen immer dann nutzten, wenn es besonders darauf ankam.

„Die Mannschaft hat mit viel Herz gespielt!”, war BG-Trainer Stefan Mienack trotz Niederlage stolz auf seine Mannschaft. Mienack weiter: „Wir haben super gekämpft und am Ende knapp verloren. Man kann die Niederlage auf die Rebounds reduzieren! Spieler mit der Qualität eines Sundiata Gaines treffen in den entscheidenden Phase halt ihre Würfe. Ich hoffe wir können die Art und Weise, wie wir heute gespielt haben, mit in die Beko BBL rüber nehmen.”

Punkte BG Göttingen: Ahelegbe 7, Dale 10, Horne 22, Noch, Saunders 13, Sykes 6, Mafra 18
Punkte BC Armia: Richardson 17, Babiashvili, Boisa 4, Thomas 18, Kjellbom 9, Diaz 10, Sakvarelidze, Gaines 24

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport