FB Twitter Instagram YouTube Google+
Basketball begeistert Bundespräsidenten

Basketball begeistert Bundespräsidenten

Christian Wulff, 51, und seine Frau Bettina, 37, sind das sportliche Power-Paar der deutschen Politik. Abseits der Staatsbesuche und der zahlreichen offiziellen Termine, die der Bundespräsident alleine oder in Begleitung seiner Gattin wahrnimmt, spielt bei den Wulffs der Sport eine große Rolle.
image_1298459684761.jpegDa trifft es sich gut, dass beide basketballbegeistert sind und, sofern es die knapp bemessene Zeit zulässt, selbst zum orange-farbigen Leder greifen.

„Immer dann, wenn es sein Terminkalender erlaubt, hält er sich mit Basketball fit“, ist beispielsweise bei „Sterne des Sports“, dessen Schirmherr Wulff ist, zu lesen. Und die Süddeutsche Zeitung berichtete vor kurzem, dass sich „Wulff durch gelegentliches Basketballspielen mit Polizeibeamten fit hält“. Besonders harte Gegenwehr muss das Staatsoberhaupt nach eigener Aussage indes nicht fürchten. Gegenüber dem Rhein-Sieg-Anzeiger räumte Wulff ein, dass er nicht so am Wurf gehindert werde wie andere. Zu Schulzeiten dürfte dies sicherlich etwas anders gewesen sein.

Sein Abitur machte der gebürtige Osnabrücker am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. Schon damals, ist dort zu erfahren, „war ich großer Basketball-Fan. Als ich 13 Jahre alt war, bin ich mal ‘ne ganze Saison zu jedem Spiel vom VfL (Osnabrück, Anm. d. Red.) gegangen. Ich schaue mir auch jetzt gerne ein Spiel an, wenn es irgendwie klappt.“

In der Berliner o2 World verfolgte die Familie Wulff Anfang des Jahres die Beko BBL-Partie zwischen ALBA BERLIN und Phoenix Hagen. Am vergangenen Dienstag waren der Bundespräsident und seine Frau Bettina, die in früheren Jahren bei der TSG Großburgwedel auf Korbjagd gegangen war, nun zu Gast in Bamberg – in der Stadt des Deutschen Meisters und Pokalsiegers Brose Baskets.

image_1298459697934.jpegIn der Erlöserschule informierte sich Christian Wulff, der davon sprach, dass Basketball eine wunderbare Sportart sei, nicht nur über das Förderprojekt „BasKIDball“ – ein gemeinnütziges und offenes Sport-Förderangebot für Jugendliche, zu dem auch Hausaufgabenbetreuung zählt –, sondern lobte zugleich die Arbeit und die Erfolge der Bamberger Korbjäger.

So sagte er unter anderem, dass der Double-Gewinner „in der Spitze und in der Breite bombastisch gute Arbeit leistet“ und dass in Quakenbrück der Bessere gewonnen habe (am vergangenen Samstag hatten sich die Brose Baskets mit 75:69 gegen die Artland Dragons durchgesetzt, Anm. d. Red.).

Im Rahmen der rund 45-minütigen Stippvisite überreichte der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer, dem Staatsoberhaupt und seiner Gattin, die zuvor an einem Freiwurf-Wettbewerb teilgenommen hatten, ein Präsent. In dem Bild – ein Motiv mit dem Claim „Spürst Du das Dribbeln?“ – finde er sich wieder, so Wulff. Allerdings müsse es offenbar einige Jahre her sein, dass er aufgenommen worden sei, sagte er mit einem Augenzwinkern zum Beko BBL-Geschäftsführer.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport