FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beens verlässt die Drachen

Beens verlässt die Drachen

Die Artland Dragons werden ohne ihren momentanen Geschäftsführer Marko Beens in die neue Saison gehen. Der 41-jährige Diplom-Kaufmann verlässt den Beko Basketball-Bundesligisten auf eigenen Wunsch und übernimmt die Geschäftsführung der ...
1312279675/img_Marko_Beens_Artland_Dragons.jpg... Deutschen Volleyball-Liga (DVL) in Berlin. „Es war keine Entscheidung gegen die Dragons, sondern für eine neue Herausforderung, und sie ist mir nicht leicht gefallen“, sagt Beens. „Aber nach neun Jahren in Quakenbrück ist es für mich an der Zeit neue Wege zu gehen.“ Sein Amt als Vizepräsident der Beko BBL wird Beens zu gegebener Zeit niederlegen.

image_1288779294890.png.

Der gebürtige Braunschweiger kam im Sommer 2002 zu den Dragons – damals noch in der 2. Liga – und war maßgeblich an der Erfolgsgeschichte der Artländer „Drachen“ beteiligt. Zusammen mit den Dragons-Trainern Chris Fleming (bis 2008), Thorsten Leibenath (2008 bis 2010) und Stefan Koch (seit 2010) etablierte er die Dragons in der Spitze der Beko BBL, das Team wurde 2007 Vizemeister und 2008 Pokalsieger und spielte erfolgreich in europäischen Wettbewerben.

„Die Zeit bei den Dragons hatte für mich erheblich mehr Höhen als Tiefen“, sagt Beens. „Im Basketball habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt. Vermissen werde ich insbesondere die Mitarbeiter im Büro, an und auf dem Spielfeld und viele nette Kollegen der Klubs und der Liga; ich hoffe, unser Kontakt wird nicht ganz abreißen. Besonders danken möchte ich Familie Kollmann, die stets hinter dem Team stand und auf deren Wort ich mich stets verlassen konnte.“

Der genaue Zeitpunkt von Beens' Wechsel steht noch nicht fest. „Ich hoffe, dass die Gespräche über meine Vertragsauflösung in Quakenbrück bald abge¬schlossen sind und wir den Interessen aller Seiten gleichermaßen gerecht werden können“, sagt Beens. Wie die Führungsstruktur bei den Dragons in Zukunft aussehen wird, ist zur Zeit noch offen.

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport