FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL-Awards 2011 - Part II.

Beko BBL-Awards 2011 - Part II.

DaShaun Wood von den DEUTSCHE BANK SKYLINERS ist der „Most Valuable Player“ der Hauptrunden-Saison 2010/2011. Ein Expertengremium, bestehend aus den Headcoaches und den Team-Kapitänen der 18 Klubs der Beko Basketball Bundesliga ...
1302675281/img_Wood_MVP_548x312.jpg... (Beko BBL) sowie ausgewählten Medienvertretern, kürte den US-amerikanischen Spielmacher mit deutlichem Vorsprung zum „wertvollsten Spieler“. Für Wood, der mit 118 Punkten das Ranking anführt, ist es nach seiner Wahl zum „Best Offensive Player“ die zweite Individual-Auszeichnung in dieser Spielzeit.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen Predrag Suput (Brose Baskets, 39) und Casey Jacobsen (Brose Baskets, 33).
image_1288779294890.png

Wood (Point Guard), Jacobsen (Small Forward) und Suput (Power Forward) wurden zudem von den Experten ins Beko BBL-All-First-Team gewählt. Komplettiert wird dieses durch Julius Jenkins (Shooting Guard, ALBA BERLIN) und John Bryant (Center, ratiopharm Ulm). Für Jenkins, der in der vergangenen Saison mit dem Titel „Most Valuable Player“ bedacht worden war, ist es bereits die fünfte Berufung in diesen erlesenen Zirkel.
image_1288779294890.png



1302675342/img_Fleming_COY_548x312.jpgDer Beko BBL-Award in der Kategorie „Coach of the Year“ geht an Chris Fleming von den Brose Baskets. Der 41 Jahre alte US-Amerikaner tritt die Nachfolge von John Patrick (BG Göttingen) an. Fleming, der seine dritte Spielzeit in Bamberg absolviert, verwies mit 93 Punkten Gordon Herbert (DEUTSCHE BANK SKYLINERS, 63 Punkte) und Henrik Rödl (TBB Trier, 60 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.

Flemings Mannschaft wurde in der vergangenen Saison Deutscher Meister und Pokalsieger. Vor zehn Tagen gelang ihm mit seinem Team vor heimischer Kulisse die Wiederholung des Pokal-Triumphs. In der Meisterschaft stehen die Brose Baskets drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde als Liga-Primus fest.
image_1288779294890.png

Nach dem Ende des Wettbewerbs sind die Fans gefragt. Ihnen obliegt es, über www.Beko-BBL.de den „Most Likeable Player“ zu küren. In der Spielzeit 2009/2010 ging der Titel des beliebtesten beziehungsweise sympathischsten Akteurs an Pascal Roller (DEUTSCHE BANK SKYLINERS).

Die Preisträger der Saison 2010/2011 im Überblick:

Most Valuable Player: DaShaun Wood (DEUTSCHE BANK SKYLINERS)
Coach of the Year: Chris Fleming (Brose Baskets)
Bester deutscher Nachwuchsspieler (U24): Tibor Pleiß (Brose Baskets)
Most Improved Player: Philip Zwiener (TBB Trier)
Best Offensive Player: DaShaun Wood (DEUTSCHE BANK SKYLINERS)
Best Defensive Player: Immanuel McElroy (ALBA BERLIN)

Beko BBL-All-First-Team
Point Guard: DaShaun Wood (DEUTSCHE BANK SKYLINERS)
Shooting Guard: Julius Jenkins (ALBA BERLIN)
Small Forward: Casey Jacobsen (Brose Baskets)
Power Forward: Predrag Suput (Brose Baskets)
Center: John Bryant (ratiopharm Ulm)

Beko BBL-All-Second-Team
Point Guard: Tyrese Rice (Artland Dragons)
Shooting Guard: Brian Roberts (Brose Baskets)
Small Forward: Robin Benzing (ratiopharm Ulm)
Power Forward: Derrick Allen (ALBA BERLIN)
Center: Tibor Pleiß (Brose Baskets)

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport