FB Twitter Instagram YouTube Google+
Bobby Brown überragt beim Heimsieg

Bobby Brown überragt beim Heimsieg

Stehende Ovationen in der ausverkauften EWE ARENA: Als Bobby Brown in der 39. Minute der Partie der EWE Baskets Oldenburg gegen BBC Bayreuth ausgewechselt wurde, war die Begeisterung, die dem US-amerikanischen Aufbauspieler entgegenschlug, uneingeschränkt berechtigt. Mit 30 Punkten und einer beeindruckenden Gesamtleistung hatte er seine Mannschaft vor 3148 Zuschauern durch eine Partie geführt, die in der ersten Halbzeit große Probleme bei den Gastgebern aufgeworfen hatte. Mit 88:67 (36:37) setzten sich die Oldenburger letztlich aber doch deutlich durch und reisen nun mit 4:0 Punkten als Spitzenreiter zur Auswärtspartie nach Ludwigsburg (Mittwoch, 20 Uhr).
Die Baskets legten zunächst einen überraschend schläfrigen Start auf das Parkett. In Minute zwei lagen sie mit 0:8 hinten, nach acht Minuten hatte sich der hohe Rückstand etabliert (12:22). Doch spektakuläre Szenen – Milan Majstorovic traf, obwohl gefoult, im Rückwärtsfallen, Bobby Brown ließ einem Korbleger plus Freiwurf noch einen Dreier aus gut acht Metern folgen – hielten den Schaden im ersten Viertel schließlich in Grenzen (21:25).

Im zweiten Viertel kamen die Oldenburger zunehmend in der Partie an, wenngleich die Gäste fast durchgehend knapp in Führung blieben.
Abstimmungsprobleme, zwischenzeitliche Unkonzentriertheiten und unnötige Ballverluste führten dazu, dass die bissigen Bayreuther auch zur Halbzeit noch vorne lag (36:37). „In der ersten Halbzeit haben wir nicht besonders gut gespielt“, resümierte Baskets-Headcoach Predrag Krunic. „Dort haben wir keinen Rhythmus gefunden.“

Bis Mitte des dritten Viertels blieb die Angelegenheit weiter knapp – doch dann leisteten sich die Gäste kurz hintereinander zwei missglückte Alley-Hoop-Versuche und bescherten den Baskets unverhoffte Geschenke; sehr zum Missfallen von Gästecoach Andreas Wagner: „Wir haben uns hier eine Menge vorgenommen und im ersten Spielabschnitt waren wir auch in der Lage, viel davon umzusetzen. In der zweiten Halbzeit haben wir die Partie dann aber innerhalb von drei Minuten, in denen den Oldenburgern ein 15:0-Lauf gelang, verloren.“ Das 67:52 nach Abschnitt drei deutete eine Vorentscheidung an.

Mit Ausnahme eines kurzen Moments im Schlussviertel brachten die EWE Baskets die Partie in der Folge souverän über die Bühne und sicherten sich mindestens für ein paar Tage die Tabellenführung in der Beko BBL. Am Ende führte die Auswechslung von Bobby Brown übrigens zu weiteren Jubelstürmen, denn der für ihn auf das Feld gebrachte Youngster Kevin Smit aus dem Regionalliga-Team der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB traf in seinem Kurzeinsatz zweimal von der Freiwurflinie zum 88:67-Endstand.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport