FB Twitter Instagram YouTube Google+
Brose Baskets empfangen Verfolger aus dem Artland

Brose Baskets empfangen Verfolger aus dem Artland

Nach dem Euroleaguekracher gegen ZSKA Moskau steht für die Brose Baskets am Sonntag (17:00 Uhr / Radio Bamberg) in der heimischen Stechert Arena die Begegnung mit einem Schwergewicht der Bundesliga auf dem Programm.
Die Bamberger treffen als Tabellendritter auf den Tabellenvierten Artland Dragons aus Quakenbrück. Ein Sieg würde nach vier Niederlagen in Folge nicht nur die Brose Baskets zurück in die Erfolgsspur bringen, sondern auch einen direkten Verfolger auf Abstand halten. Head Coach Fleming: „Artland hat einen sehr ausgeglichenen Kader und ist auf den großen Positionen sehr tief besetzt. Für uns ist es ein wegweisendes Spiel. Es geht darum, das Spiel zu gewinnen. Es geht darum, das Spiel auf unsere Art und Weise zu gewinnen, so wie wir in Bamberg gewohnt sind zu spielen. Mit dieser Energie und dieser Intensität vor unseren Fans. Von daher sind wir sehr froh, nach der enttäuschenden Niederlage gegen Moskau direkt wieder zuhause zu spielen.“

Die Dragons kommen mit dem Selbstvertrauen einer vier Bundesligaspiele währenden Siegesserie an die Regnitz. Darüber hinaus haben sie sich souverän für die zweite Runde der EuroChallenge, dem dritten, unter der Euroleague und dem Eurocup angesiedelten internationalen Wettbewerb, qualifiziert.

Wie ausgeglichen der Gegner ist, beweist ein Blick auf die letzten drei Spiele: Im vorletzten EuroChallenge-Sieg gegen Pau Orthez beeindruckte Adam Hess mit 21 Punkten und traf dabei vier von sechs Dreipunkt-Würfen. Damit lag er voll und ganz auf der Linie seines Teams: Die Dragons kamen insgesamt auf eine 54-prozentige Dreierquote. Im letzten Beko BBL-Spiel landeten die Niedersachsen auch ohne besondere Treffsicherheit aus der Distanz – nur Hess kam auf 60 Prozent – einen eindrucksvollen 94:74-Sieg über den BBC Bayreuth. Center Anthony King markierte als Topscorer 19 Punkte. Beim 93:75 über Keravnos war dagegen Anthony Hilliard bester Werfer.

Um nicht das dritte Bundesligaspiel in Folge zu verlieren, müssen die Brose Baskets „bei allem, was wir tun, mit der Defense beginnen“, so Fleming. „ Unsere Defense muss unseren Angriff retten, nicht umgekehrt. Wir werden mit der Defense anfangen.“

Besonders im Auge behalten sollten die Brose Baskets dabei auch David Holston. Der nur 1,70 Meter große Spielmacher kommt auf über 18 Punkte im Schnitt. Von seiner Gefährlichkeit konnte sich Basketball-Deutschland beim Live-Spiel gegen die Bayern überzeugen. Mit drei Dreiern in Folge in den letzten zwei Minuten der Verlängerung führte er sein Team erst zum Ausgleich um mit dem vierten Dreier in Folge den Dragons den Sieg zu sichern.

Ebenso wie die Brose Baskets haben die Artland Dragons erst drei Spiele in der Bundesliga verloren. Darunter auch gegen Brose-Killer LTi GIESSEN 46ers. Allerdings haben sie ein Spiel mehr auf dem Konto.

Radio Bamberg überträgt die Partie am Sonntag um 17:00 Uhr live in einer Sportsondersendung. Informationen und Tickets zu allen Spielen auf brosebaskets.de.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport