FB Twitter Instagram YouTube Google+
Brose Baskets im Halbfinale

Brose Baskets im Halbfinale

Die Brose Baskets nutzen am Sonntagabend den ersten Matchball und bezwingen die Eisbären Bremerhaven in der Playoff-Viertelfinal-Serie glatt mit 3:0. Vor 6800 Zuschauer gewinnt der amtierende Deutsche Meister auch Spiel drei und schlägt die Eisbären mit 86:58. Beste Werfer für die Brose Baskets waren Tibor Pleiß (16 Punkte), Anton Gavel (14), Kyle Hines (13), Peja Suput (11) und Casey Jacobsen (11). Effektivster Brose Baskets-Akteur war Reyshawn Terry. Er erspielte sich mit 10 Punkten und 12 Rebounds sein erstes Double Double der Saison.
Während sich die beiden Teams im ersten Viertel noch auf Augenhöhe befanden und die Gäste aus Bremerhaven zu Beginn beim Stand von 4:8 ihre Ambitionen deutlich machten, erarbeiteten sich die Brose Baskets dann im zweiten Viertel durch eine aggressive Defense erstmals einen etwas deutlicheren Vorsprung. Ein „defensives Statement“ wollten Chris Fleming und die Brose Baskets in diesem Spiel abgeben. Dass man die Eisbären unter 60 Punkten hielt und das Reboundduell mit 50:33 mehr als deutlich für sich entschied zeigt deutlich: Es ist gelungen. Vor allem in der zweiten Halbzeit zogen die Brose Baskets die Defensiv-Schraube deutlich an, zwangen Bremerhaven zu schwierigen Würfen und Ballverlusten (6 Steals bei den Brose Baskets, 2 bei den Eisbären) und erarbeiteten sich vorne durch klar heraus gespielte Punkte erstmals eine deutlichere Führung. Insbesondere das variable Spiel der Brose Baskets wusste in der zweiten Halbzeit zu gefallen. Kyle Hines, Tibor Pleiss und Reshawn Terry, aber auch Peja Suput scheuten sich, im Gegensatz zu Spiel zwei, nicht, es unter dem Korb mit den „Big Men“ der Eisbären aufzunehmen, während von aussen Anton Gavel, Casey Jacobsen, Reshwan Terry und Brian Roberts treffsicher und brandgefährlich blieben.

Die Brose Baskets rücken damit ins Playoff-Halbfinale vor. Dort trifft das Fleming- Team auf den Sieger der Serie Artland Dragons – New Yorker Phantoms Braunschweig, in der es 2:1 für Braunschweig steht.

Als Tabellenerster der Hauptrunde genießen die Brose Baskets auch in der Halbfinal-Serie Heimrecht. Spiel eins findet am 17. Mai, Spiel drei am 25. Mai in der Stechert Arena statt.

Tickets gibt es ab 11. Mai unter www.brosebaskets.de, am Kartenkiosk in der Stechert Arena unter 0951 – 2 38 37 sowie an allen bekannten eTix Vorverkaufsstellen.

Am 10. Mai, zwischen 14:00 und 15:30 Uhr – also einen Tag vor dem offiziellen Vorverkaufsstart -, gibt es bei folgenden ausgewählten Brose Baskets-Partnern bereits Karten für die Playoff-Halbfinal-Heimspiele am 17. und 25. Mai:

Druckerei Distler, Oberer Löserweg 2, 96114 Hirschaid,
Quiksilver Store im Ertl-Zentrum, Emil-Kemmer-Str. 19, 96103 Hallstadt
Möbelhaus PILIPP, Nürnberger Str. 243, 96050 Bamberg
Raiffeisen-Volksbank Ebern, Klein Nürnberg 1, 96106 Ebern
Raiffeisen-Volksbank Hassberge, Hauptstr. 29, 97437 Hassfurt
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport