FB Twitter Instagram YouTube Google+
Brose Baskets vs. Zalgiris Kaunas 68:82

Brose Baskets vs. Zalgiris Kaunas 68:82

Die Brose Baskets verlieren ihrer Turkish Airlines Euroleague-Heimspiel gegen den litauischen Meister Zalgiris Kaunas mit 68:82 (30:44). Nur ein Sieg in Athen kommende Woche bei gleichzeitiger Heimniederlage der Litauer gegen Zagreb könnte Casey Jacobsen & Co. jetzt noch helfen, um die Runde der besten 16 Teams Europas zu erreichen.
Mit der “langen“ Aufstellung, also Roberts, Gavel, Jacobsen, Pleiß und Slaughter, gingen die Oberfranken ins Spiel, für Kaunas hieß die erste Fünf Kalnietis, Lipkevicius, Weems, Jankunas und Javtokas. Fehlwürfe beider Teams eröffneten die Begegnung, ehe Weems und Jankunas erfolgreich nahe am Korb abschlossen und Slaughter der erste Korb für die Gastgeber gelang. In den ersten knapp drei Minuten blieb dies aber ein singuläres Ereignis, beim Stand von 2:8 durch einfache Punkte des Gegners reagierte Chris Fleming daher umgehend mit der ersten Auszeit. Zwar hatte man bei zwei Würfen viel Pech gehabt, weil der Ball es sich nach längerer Runde auf dem Ring anders überlegt hatte, dennoch war wohl vor allem das Defensivverhalten Thema der Auszeit. Die verfehlte ihre Wirkung nicht und man konnte sich schließlich durch einen Slaughter-Freiwurf wieder auf 9:10 herankämpfen. Leider agierte die Deutsche Meister fortan aber zu leichtfertig und geriet bis zur Viertelpause mit 13:20 in Rückstand

Alles andere als vielversprechend auch der Start in Viertel zwei. Die Brose Baskets musste für ihre Punkte wesentlich härter arbeiten. Lediglich die Foulbelastung der langen Litauer entwickelte sich im Bamberger Sinne, während sich auf Seiten der Brose Baskets auch der Rückstand vergrößerte. Erst als immer konsequenter der Weg zum Korb gesucht und der Offensivrebound energisch attackiert wurde, konnte man von -20 auf -14 verkürzen und ging mit einem 30:44 in die Pause.

Nach der Pause kamen beide Teams nur schwer in die Gänge, die Zeit aber tickte gegen Bamberg. Erst als Jenkins In der 28. Minute schließlich per Dreier zum 43:56 traf, schöpfte das Fleming Team wieder Hoffnung. Nach einer Zalgiris-Auszeit verkürzte Casey Jacobsen weiter, Gavel ging an die Linie, drückte den Rückstand erstmals wieder in den einstelligen Bereich. Mit 49:58 ging es ins vierte Viertel.

Im Abschlußviertel hielt Peja Suput mit seinen mutigen Aktionen die Brose Baskets im Spiel. 4:52 Minuten vor dem Ende hieß es 55:65 bevor Roberts einen wichtigen improvisierten Schuss traf und Suput mit dem zweiten Dreier des Abends zum 60:67 bei noch 2:57 Minuten Restspielzeit verkürzte. Die Brose Baskets waren in Schlagdistanz. Eiskalt dann aber die Antwort von Zalgiris Kaunas durch Delininkaitis und Javtokas, der, trotz Foul, vollstreckte und den Sieg für Litauens Meister sicherstellte.

Brose Baskets: Suput (16), Roberts (13), Slaughter (10), Tucker (9), Gavel (7), Jacobsen (7), Jenkins (3), Tadda (1)

Zalgiris Kaunas: Kalnietis (14), Weems (14), Popovic (13), Delininkaitis (12), Jankunas (10), Javtokas (7), Klimavicius (5), Collins (3), Kuzminskas (2), Rakovic (2), Butkevicius, Lipkevicius
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport