FB Twitter Instagram YouTube Google+
Brose Baskets wollen gegen Braunschweig Serie ausbauen

Brose Baskets wollen gegen Braunschweig Serie ausbauen

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison treffen die Brose Baskets am kommenden Sonntag, 23. Oktober (17:00 Uhr) auf die New Yorker Phantoms Braunschweig. Der Vize-Pokalsieger der vergangenen Saison war schon Bambergs Gegner beim Beko BBL Champions Cup. Die Brose Baskets gewannen mit 86:66 und legten den Grundstein für eine bisher vier Spiele währende Siegesserie auf nationaler Ebene. Am Donnerstag feierte das Team von Head Coach Chris Fleming außerdem einen Kanter-Sieg (96:65) gegen KK Zagreb zum Auftakt in die Turkish Airlines Euroleague-Saison 2011/12.
Der Saisonauftakt des Gegners verlief dagegen durchwachsen. Siegen über Phoenix Hagen und Oldenburg stehen Niederlagen gegen FC Bayern und Alba Berlin entgegen. Dabei sorgten die Phantoms in der Offseason für einen der spektakulärsten Transfercoups innerhalb der Beko BBL: Immanuel McElroy wechselte von Berlin nach Braunschweig. So trifft sich also am Sonntag das ehemalige dynamische Duo der Hauptstadt, Scorer-Ass Julius Jenkins und Mannstopper IMac erneut in der Stechert Arena wieder – als Gegner.

Neben den gefährlichen Guards Stephen Dennis und Nick Williams strahlt vor allem die Lange Garde der Braunschweiger mit Nils Mittmann, Kyle Visser und Rich Melzer stetig Gefahr aus. Zusätzlich wartet mit dem 221 Zentimeter großen Nick Schneiders der längste Spieler der Beko BBL auf Bälle. Allerdings ist hinter den drei Großen, Mittmann, Visser und Melzer, Immanuel McElroy der effektivste Rebounder des Teams.

Gut bekannt in Bamberg ist auch der ehemalige Göttinger Robert Kulawick. Der deutsche Schütze und Defensivspezialist wechselte vor der Saison ebenfalls nach Braunschweig. Assistant Coach Stefan Weissenböck kennt die Braunschweiger gut: „Sie sind sehr gut besetzt und diesmal wird auch Rich Melzer richtig fit sein, beim Champions Cup befand er sich gerade in seinem ersten Spiel nach der Verletzungspause, das heißt, auch auf der Position vier sind die Phantoms jetzt voll geladen. Und mit Steven Dennis haben sie einen sehr jungen, dynamischen, vielversprechenden Point Guard, der bereits beim Champions Cup einige schöne Akzente setzen konnte.“ Einstellen muss man sich laut Weissenböck auf den Rhythmuswechsel von Euroleague zu Beko BBL: „Das ist das erste Wochenende, an dem wir von international auf Bundesliga umschalten innerhalb von 72 Stunden, darin liegt eine gewisse Herausforderung.“

Brose Baskets vs. New Yorker Phantoms Braunschweig. Restkarten für die Begegnung sind erhältlich unter brosebaskets.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Radio Bamberg überträgt live. Netradio unter radio-bamberg.de.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport