FB Twitter Instagram YouTube Google+
Der 1. Spieltag in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) unter der Lupe

Der 1. Spieltag in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) unter der Lupe

Der Tag der Deutschen Einheit macht’s möglich: Erstmals in der Geschichte der Beko BBL startet die Liga an einem Montag (3. Oktober) in die neue Saison. Auf das ab 14:00 Uhr live von SPORT1 aus Bonn übertragene „TV-Spiel der Woche“ zwischen den Telekom Baskets Bonn ...
1317378763/img_Alex_Harris_EnBW_Ludwigsburg.jpg... und dem FC Bayern München folgen ab 17:00 Uhr fünf weitere von den Fans lang ersehnte Startschüsse in die neue Saison. Den vorläufigen Schlusspunkt setzt am Dienstagabend (4. Oktober, 19:30 Uhr) das Gastspiel der BG Göttingen beim Deutschen Meister Brose Baskets in Bamberg.

image_1288779294890.png.

Dabei sind die Bamberger als einziges in der Vorbereitung ungeschlagenes Team in eigener Halle natürlich klarer Favorit gegen die neu formierte Göttinger Mannschaft, die in den Testspielen auf 5:3 Siege kam.

Montag, 17:00 Uhr
EnBW Ludwigsburg – LTi GIESSEN 46ers
Die Ludwigsburger gewannen ihre Generalprobe in Frankfurt 85:82, die Gießener gewannen ihren letzten Test in Tübingen 75:54. Gleichwohl gehen die Schwaben mit der besseren Testspiel-Bilanz (8:3 Siege gegenüber der 3:4 der LTi 46ers) favorisiert in dieses Spiel – auch, weil Trainer Markus Jochum mit Jerry Green, Alex Harris, Donatas Zavackas und John Bowler gleich vier Starter zusammen gehalten hat. Bei den Hessen begrüßte der neue Trainer Björn Harmsen hingegen erst vor einer Woche mit Koko Archibong, Barry Stewart und Achmadschah Zazai seine letzten Neuzugänge, die gleichwohl in Tübingen schon erstaunlich gut mitmischten. Entsprechend entspannt bläst Harmsen zum Endspurt: „Bis zum Montag werden wir daran arbeiten, Details in unserem Spiel zu verbessern.“
image_1288779294890.png

Montag, 17:00 Uhr
New Yorker Phantoms Braunschweig – Phoenix Hagen
Beide Teams blicken mit 8:3- (Braunschweig) bzw. 7:3-Siegen (Hagen) auf eine unter dem Strich positive Testspielbilanz zurück, wobei man den Braunschweigern aber zugestehen muss, dass sie sich wie zuletzt beim New Yorker Phantoms Cup gegen Gent, Nymburk und Turow Zgorzelec an die hochkarätigeren Sparringspartner herangewagt haben. Diese Spiele deckten dann auch auf, wie weh Trainer Sebastian Machowski der verletzungsbedingte Ausfall seiner Power Forwards Rich Melzer und Branko Jorovic tut. Letzterer wird auch gegen Hagen fehlen, wo Manager Oliver Herkelmann in der Vorbereitung „eine erfahrene Führungspersönlichkeit“ vermisste und deshalb noch am Freitag mit Jason Crowe einen zusätzlichen Aufbauspieler unter Vertrag nahm.
image_1288779294890.png

Montag, 17:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS – EWE Baskets Oldenburg
1317378928/img_Jimmy_McKinney_FRAPORT_SKYLINERS.jpgBeide Kontrahenten haben ihren Ruf als Titelkandidaten mit ansprechenden Vorstellungen und Resultaten in der Vorbereitung untermauert – die Hessen mit 6:3, die EWE Baskets gar mit 8:1 Siegen (beste Preseason-Bilanz hinter den Brose Baskets!).

Beide Mannschaften sind im Vergleich zur letzten Saison radikal runderneuert, wobei Frankfurts neuer Spielmacher Justin Gray natürlich vom letztjährigen MVP hinterlassene sehr große Fußstapfen vorfindet. Deutlich niedriger hängt die Latte für Bobby Brown in Oldenburg, wo man dessen Vorgängern keine Träne nachweint. Ein spezielles Spiel wartet natürlich auf Dominik Bahiense de Mello, der sein Debüt für Oldenburg ausgerechnet in der FRAPORT Arena feiert, wo er in den letzten sechs Jahren zu Hause war.
image_1288779294890.png

Montag, 17:00 Uhr
s.Oliver Baskets – TBB Trier
Bei allem Rummel über Bayern München übersehen manche, dass auch der zweite Aufsteiger das Zeug hat, in der Beko BBL aus dem Stand ordentlich mitzumischen. Trainer John Patrick hat dafür nicht nur seine in Göttingen so erfolgreich umgesetzte Basketball-Philosophie mitgebracht, sondern gleich auch einige dazu passende Spieler wie John Little oder Jason Boone. Vier Siege aus den letzten vier Testspielen (insgesamt 6:3) unterstreichen, mit wie viel Schwung die Würzbürger in ihre Comeback-Saison gehen. Auf der anderen Seite zeigt eine umgekehrte Trierer Bilanz (3:6, zum Ende fünf Niederlagen in Serie), dass die Moselstädter noch einige Arbeit vor sich haben, wenn sie wie in der letzten Saison die Rolle des Favoritenschrecks in der Beko BBL spielen wollen.

Montag, 19:30 Uhr
BBC Bayreuth – ratiopharm Ulm
1317379015/img_Ekenechukwu_Ibekwe_BBC_Bayreuth.jpgIn der letzten Saison blieben beide Clubs etwas hinter den Erwartungen zurück: Sowohl Ulm (14.) als auch Bayreuth (16.) hatten viele Experten höher im Mittelfeld der Tabelle erwartet. Die Resultate der Preseason wecken aber in Bayreuth (5:3 Siege) und erst recht in Ulm (8:2) die Hoffnung, dass man solche höheren Platzierungen in dieser Saison nachreichen kann.

In Bayreuth hat sich Trainer Andreas Wagner kurz vor Saisonbeginn noch zu einem Wechsel entschlossen. Kelvin Torbert wurde auf der Position zwei durch Corey Stokes ersetzt, von dem man sich eine größere Vielseitigkeit erhofft. In Ulm könnte der lange verletzte Rocky Trice pünktlich zum Saisonstart fit sein. Dafür fällt aber wohl Antonio Anderson wegen einer Augenentzündung aus.
image_1288779294890.png

Artland Dragons und ALBA BERLIN sitzen nach
Sieben Spiele – da fehlen doch noch zwei? Wegen der europäischen Termine von ALBA BERLIN und den Artland Dragons in der Euroleague- bzw. der Eurocup-Qualifikation mussten diese beiden Clubs ihre Spiele des ersten Spieltages auf spätere Termine verschieben. Die Berliner holen ihr Gastspiel bei den Eisbären Bremerhaven schon am kommenden Sonntag (9. Oktober, 18 Uhr) nach. Die Artland Dragons empfangen die WALTER Tigers Tübingen am 19. Oktober (19:30 Uhr).
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport