FB Twitter Instagram YouTube Google+
Der 20. Spieltag unter der Lupe

Der 20. Spieltag unter der Lupe

Die mit dem Beko BBL ALLSTAR Day einhergehende zweiwöchige (und damit längste) Spielpause der Saison ist vorbei. Ab dem kommenden Wochenende wird in der Beko BBL wieder um Punkte gespielt. Dass einige Klubs die Spielpause genutzt haben, um ...
image_1296122232668.jpeg... personelle Veränderungen vorzunehmen, sorgt vor dem 20. Spieltag für zusätzliche Spannung.

Samstag, 18:30 Uhr:
Gloria GIANTS Düsseldorf - DT. BANK SKYLINERS
„Das hat uns gut getan“, blickt Frankfurts Sportdirektor Kamil Novak auf den ALLSTAR-Break zurück. Die Hessen fahren ausgeruht nach Düsseldorf zum Gastspiel beim neuen Klub ihres ehemaligen Trainers Murat Didin. Viele Frankfurter US-Spieler konnten die Pause sogar zu einem kurzen Ausflug in die Heimat nutzen – bis auf den neuen Center Chris Moss, der laut Novak in der vergangenen Woche große Fortschritte gemacht hat.

Ganz anders ist die Situation beim Schlusslicht in Düsseldorf. An Heimaturlaub war hier nicht zu denken. Trainer Murat Didin hat die zwei Wochen genutzt, um sein am Tabellenende schon mit dem Rücken zur Wand stehendes Team noch besser auf den Abstiegskampf einzustimmen. Mit dabei ist entgegen anders lautenden Meldungen weiterhin auch Center Chris Ellis, über dessen Engagement Murat Didin noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat.
image_1288779294890.png

Sonntag, 17:00 Uhr:
Eisbären Bremerhaven - Brose Baskets
Schon jetzt nahezu uneinholbar ziehen die Brose Baskets mit 19:1 Siegen an der Tabellenspitze ihre Kreise. Aber Vorsicht: In der Rückrunde müssen die Bamberger auswärts noch bei sieben derzeit auf den Tabellenplätzen zwei bis neun rangierenden Playoff-Kandidaten Farbe bekennen. Wird dieses ungewöhnlich harte Restprogramm dem Meister womöglich doch die eine oder andere Niederlage einbringen…?

Der erste dieser Härtetests führt Trainer Chris Fleming und sein Team zu den Eisbären Bremerhaven, wo sich Manager Jan Rathjen in der sicher gut gefüllten Stadthalle schon die Hände reibt: „Gegen das überragende Team der Liga können wir ohne Druck auftreten.“ Dass die Eisbären den Bamberger gefährlich werden können, bekamen die Brose Baskets bereits im umkämpften Hinspiel zu spüren, als die Bamberger 29 Minuten bis zur ersten Führung benötigten.
image_1288779294890.png

Sonntag, 17:00 Uhr:
BBC Bayreuth - LTi GiESSEN 46ers
image_1296122316827.jpegBayreuths Trainer Andreas Wagner nennt es „richtungweisend“, für seinen Assistenten Georg Eichler ist es sogar das „wichtigste Spiel der Saison“ – und in Gießen mobilisiert man für das „Vier-Punkte-Spiel“ die Fans mit kostenlosen Bustransfers. Der Blick auf die Tabelle erklärt, warum: Der Verlierer wird am Montag auf einem Abstiegsplatz stehen, der Gewinner auf dem – vorerst rettenden – 16. Tabellenplatz.

Nach mittlerweile 13 Niederlagen in Folge legen die 46ers unter ihrem neuen Trainer Steven Key weiter nach: Nach Maurice Jeffers holten sich die Hessen nun auch noch Michael Jordan (vormals Mitteldeutscher BC) zu Hilfe. In Bayreuth hatte man zwar drei Wochen Zeit zur Vorbereitung auf das Kellerderby, konnte diese Zeit wegen Verletzungen von Koko Archibong und Jared Reiner indes nur eingeschränkt nutzen. Zudem fällt Playmaker Osvaldo Jeanty bis zum Ende der Saison aus (Reha nach Schulter-Operation). Als möglichen Ersatz testen die Wagnerstädter derzeit Drew Neitzel (ehemals TBB Trier und Artland Dragons) und Kammron Taylor.
image_1288779294890.png

Sonntag, 17:00 Uhr:
TBB Trier - ALBA BERLIN
Frischer Wind weht auch bei ALBA BERLIN: Am Sonntag in Trier steht zum ersten Mal der neue Chef-Trainer Muli Katzurin in der Beko BBL an der Seitenlinie. Der Israeli, der von 2006 bis 2010 den tschechischen Serienmeister Nymburk trainierte, weiß dabei ziemlich genau, was ihn erwartet: „Ich hatte in Nymburk eine Satellitenanlage, über die ich an jedem Wochenende Bundesligaspiele im TV angeschaut habe.“

Für die Trierer, in deren Reihen neben Trainer Henrik Rödl weitere ehemalige Berliner stehen, ist der Besuch aus der Hauptstadt natürlich der – vorläufige – Saisonhöhepunkt. Unter dem Motto „Mission 6.190“ will man in der Arena Trier einen Zuschauerrekord aufstellen. Das Gastspiel an der Mosel wird dadurch für die in den letzten zwei Monaten in der Beko BBL nur einmal auswärts erfolgreichen Berliner noch mehr ein angemessener Prüfstein, um den „Auswärtsfluch“ zu vertreiben.
image_1288779294890.png

Was steht sonst auf dem Programm?
Die New Yorker Phantoms Braunschweig, im Januar noch ungeschlagen und damit das „Team der Stunde“, müssen am Samstag um 19.00 Uhr auswärts bei ratiopharm Ulm antreten (Braunschweig gewann das Hinspiel 74:62). EnBW Ludwigsburg will um 19.30 Uhr den 72:71-Erfolg aus der Hinrunde gegen die BG Göttingen wiederholen. SPORT1 ist ab 20.00 Uhr live beim Derby zwischen den EWE Baskets Oldenburg und den Artland Dragons dabei (Hinspiel 75:65 für Oldenburg). Am Sonntag spielen die Telekom Baskets Bonn ab 17.00 Uhr gegen die im Hinspiel 79:73 erfolgreichen WALTER Tigers Tübingen. Phoenix Hagen empfängt ebenfalls um 17.00 Uhr den im Hinspiel 76:63 bezwungenen Mitteldeutschen BC.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport