FB Twitter Instagram YouTube Google+
Der 21. Spieltag unter der Lupe

Der 21. Spieltag unter der Lupe

Natürlich steht der 21. Spieltag der Beko BBL ganz im Zeichen des Spitzenspiels zwischen dem Tabellenzweiten DEUTSCHE BANK SKYLINERS und dem Tabellenführer Brose Baskets. Aber neben diesem Top-Spiel, das gleichzeitig die Neuauflage der letztjährigen Finalserie ...
image_1296728561148.jpeg... ist, stehen am kommenden Wochenende noch weitere interessante Begegnungen auf dem Programm.

Samstag, 20.00 Uhr:
WALTER Tigers Tübingen – EnBW Ludwigsburg
Das Schwaben-Derby könnte zu keinem besseren Zeitpunkt stattfinden. Beide Kontrahenten haben sich nach der ALLSTAR-Pause mit beeindruckenden Siegen gegen Göttingen beziehungsweise in Bonn zurückgemeldet und blicken – in Ludwigsburg ganz offiziell, in Tübingen etwas vorsichtiger – mit neuem Mut wieder auf die Playoff-Ränge.

Kann der immer stärker werdende EnBW-Spielmacher Jerry Green den besten Passgeber der Liga, Branislav Ratkovica, daran hindern, Tübingens Innenspieler ein ums andere Mal in Szene zu setzen? Wird Tübingens Trainer Igor Perovic wieder auf die gegen Bonn so erfolgreiche Zonenverteidigung setzen? Oder lädt diese Verteidigungs-Variante Ludwigsburgs neuen „Dreier-König“ Siim-Sander Vene (5/5 gegen Göttingen) zu neuen Glanztaten ein?
image_1288779294890.png

Samstag, 20.00 Uhr:
Artland Dragons – ratiopharm Ulm
Dieses Duell ist brisanter als die Tabellenplätze vier (Quakenbrück) und zwölf (Ulm) vermuten lassen, denn die aufstrebenden Ulmer, die sich mit ihrem bärenstarken Center John Bryant (effektivster Spieler der Liga) zuletzt auch gegen deutlich höher platzierte Kontrahenten regelmäßig teuer verkauften und daheim sogar gewannen, treffen auf einen nach der deutlichen Niederlage in Oldenburg möglicherweise verunsicherten Gegner.

Dragons-Trainer Stefan Koch, der seinen Spielern in Oldenburg den „Rückfall in überwunden geglaubte Verhaltensmuster“ vorwarf, wartet zudem bisher vergeblich auf die Freigabe des namhaften US-Neuzugangs auf der Position vier, Robert Kurz. „Solange die nicht vorliegt, macht es auch keinen Sinn, ihn in das Mannschaftstraining einzubinden.“ Gerade gegen die groß aufgestellten Ulmer könnte Kurz den Dragons sehr helfen.
image_1288779294890.png

Sonntag, 17.00 Uhr:
ALBA BERLIN – Telekom Baskets Bonn
Der alte Klassiker mobilisiert in der Hauptstadt immer noch die Massen: Für das Gastspiel der Telekom Baskets haben die Berliner im Vorverkauf bereits 12.000 Tickets abgesetzt, womit klar ist, dass ALBA seinen eigenen am 16. Spieltag gegen Göttingen aufgestellten Zuchauer-Saisonrekord (11.108) übertreffen wird.

Vor dem Spiel gegen die Telekom Baskets hat ALBA erstmals seit der Ankunft des neuen Trainers die Chance, drei Tage am Stück zu trainieren. Umgekehrt ist den Bonnern ihre dreiwöchige Spielpause zuletzt offenbar nicht gut bekommen. „Es ist meine Aufgabe, die Spieler jetzt zu einem geschlosseneren Auftreten zu bringen“, erklärte Trainer Michael Koch nach der Heimniederlage gegen Tübingen.
image_1288779294890.png

Sonntag, 18.00 Uhr:
BG Göttingen – BBC Bayreuth (Hinspiel
Die Gegensätze hinsichtlich der Stimmung könnten kaum größer sein: Während die Göttinger nach ihrem großen Eurocup-Sieg bei Aris Saloniki auf „Wolke sieben“ schweben, macht sich beim Aufsteiger aus Bayreuth nach der bitteren Niederlage (der achten in den letzten neun Spielen) gegen Gießen Niedergeschlagenheit breit.

image_1296727218949.jpegDass man nach dem inzwischen durch Drew Neitzel ersetzten Osvaldo Jeanty nun wohl auch noch einen Ersatz für den erneut verletzten Koko Archibong suchen muss, trägt vor dem Auswärtstrip zu den defensivstarken Göttingern auch nicht gerade dazu bei, die Stimmung beim jetzt akut vom Abstieg bedrohten Aufsteiger zu verbessern.
image_1288779294890.png

Drei weitere Spiele am Samstag

Drei Samstagspiele runden den 21. Spieltag ab: Phoenix Hagen empfängt um 19.30 Uhr die im Hinspiel sensationell 107:77 bezwungenen Eisbären Bremerhaven, und der Mitteldeutsche BC erwartet die TBB Trier (Hinspiel 83:76 für Trier). Die LTi GIESSEN 46ers können, nachdem sie ihre fatale Niederlagenserie beendet haben, dem Besuch der EWE Baskets Oldenburg schon viel gelassener entgegenblicken (Hinspiel 74:67 für Oldenburg). Das Spiel der New Yorker Phantoms Braunschweig gegen die Gloria GIANTS Düsseldorf findet erst am 16. Februar statt.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport