FB Twitter Instagram YouTube Google+
Der BBC Bayreuth meldet sich im Abstiegskampf zurück

Der BBC Bayreuth meldet sich im Abstiegskampf zurück

Die BG Göttingen scheint dem BBC Bayreuth zu liegen. Nach dem 70:66 Heimsieg am vierten Spieltag bleibt das Team des Bundesliga-Aufsteigers auch in der Lokhalle siegreich. Vor über 3.000 Fans gewinnt der BBC in Göttingen mit 74:76 (46:41) und holt sich damit nach dem Erfolg in Trier (12. November) seinen zweiten Auswärtssieg der Saison.
Kein Spiel für schwache Nerven erlebten die rund 20 mitgereisten Fans in der Halle sowie die daheimgebliebenen, die via Radio Mainwelle bestens vom Auswärtsspiel in Niedersachsen versorgt wurden. Dass es so spannend werden sollte, war vor allem im ersten Viertel nicht abzusehen. Denn nach dem 0:1 durch Jared Reiner an der Freiwurflinie spielte Göttingen wie aus einem Guss. Zwei Dreier von Robert Kulawick sorgten schon in der dritten Minute für eine frühe 8:2 Führung, die Louis Dale und Lohn Little in der vierten Spielminute auf 12:4 ausbauen konnten – Auszeit Bayreuth. Zurück auf dem Parkett erzielten Drew Neitzel und Pete Campbell schnelle Dreier für den BBC, der auf 14:10 verkürzte. Doch dies wirkte wie ein Strohfeuer, denn die Veilchen bewiesen ebenfalls Stärke aus der Distanz:

Louis Dale und Antoine Jordan trafen von jenseits der 6,75 Meter, bauten den Vorsprung auf 22:10 (6.) aus. Nach Punkten von Danny Gibson ging das Göttinger Dreierfeuerwerk weiter. Erneut Antoine Jordan und auch Michael Meeks nahmen Maß, sorgten für das 28:13 (7.). Ein Freiwurf von John Little sorgte eine Minute später für den größten BBC-Rückstand des Abends, 16 Punkte Vorsprung verzeichnete das Scouting. Die letzten 90 Sekunden des ersten Abschnitts gehörten den Gästen, die durch Marcus Ginyard und Jared Reiner verkürzen konnten. Jaivon Harris ließ einen Dreier zum 29:19 folgen, 19 Sekunden vor Ablauf des ersten Viertels sorgte Steve Wachalski, der am Samstag seinen 28. Geburtstag feiern konnte, für das 30:22.

Mit einem krachenden Dunking sorgte Neuzugang Ekene Ibekwe für die ersten Bayreuther Punkte des zweiten Viertels, denen ein Dreier von Steve Wachalski zum 32:27 (12.) folgte. Drei Minuten später war der Rückstand fast vollständig egalisiert, einem Gibson-Dreier folgten Punkte von Marcus Ginyard zum 36:34. Bis zur 17. Minute war die Partie ausgeglichen, dann konnten sich die Hausherren wieder etwas absetzen. Grund waren zwei weitere Dreier, diesmal von Trenton Meacham und Louis Dale, die das 44:36 bedeuteten. Pete Campbell verkürzte in der 19. Minute mit einem erfolgreichen Dreipunkt-Spiel, anschließend hatte der BBC Glück dass nach dem 46:39 Jason Boone noch vor der Pause vier Freiwürfe vergab. Auf der Gegenseite machte es Simon Schmitz besser, verkürzte den Rückstand auf fünf Zähler zum 46:41 aus Göttinger Sicht.

Die zweite Halbzeit eröffnete Danny Gibson mit einem Dreier, John Little sorgte nach einem technischen Foul von Danny Gibson an der Freiwurflinie für die ersten BG-Zähler zum 48:44. In den kommenden beiden Minuten sorgten drei ärgerliche Ballverluste dafür, dass der BBC den Rückstand nicht weiter dezimierte. Andererseits hatte man auch Glück, dass Mike Scott zwei Freiwürfe nicht nutzen konnte. Dennoch sorgten ein weiterer Kulawick-Dreier sowie Mike Scott dafür, dass die Veilchen in der 24. Minute ihre Führung wieder auf neun Zähler, 53:44, ausbauen konnten. Auch Ekene Ibekwe zeigte dann aus ruhender Situation zweimal Nerven, Jaivon Harris und – per Dreier – Drew Neitzel hielten den BBC im Spiel, der in der 26. Minute auf 53:49 herankam. In der 28. Minute verpasste Jason Boone ein Dreipunktspiel, scheiterte wiederum am Freiwurf. Auf der Gegenseite waren es Ekeme Ibekwe, der erneut per Dunking abschloss, und Danny Gibson, die den Göttinger Vorsprung auf zwei Punkte (55:53, 30.) schrumpfen ließen. Diese nahm die BG mit in den letzten Abschnitt.

Pete Campbell war es, der die BBC-Fans in der 32. Minute jubeln ließ. Sein Doppelschlag sorgte nicht nur für das 57:58 sondern auch für die erste Führung seit der Anfangsphase. Das Spiel stand nun, ähnlich wie die Partie im Oktober, auf Messers Schneide. Eine Minute nach der BBC-Führung holten sich die Hausherren durch Mike Scott und Antoine Jordan den Vorsprung zurück, Pete Campbell sorgte mit einem Dreier für den 61:61 Ausgleich (33.). Waren es im ersten Viertel die Veilchen, deren Dreier saßen, so hatte nun der BBC die sichere Hand aus der Distanz. Zwar Traf Trenton Meacham in der 34. Minute zum 65:64 für die BG, eingerahmt war diese Aktion jedoch von zwei Bayreuther Dreiern, die Drew Neitzel und Pete Campbell verwandelten. Nur noch einmal sollten die Göttinger Fans in den Genuss einer Führung kommen, für die sich Michael Meeks in der 36. Minute mit dem 69:67 verantwortlich zeichnete. Bis zur 39. Minute punkteten nur noch die Gäste, zunächst verwandelte Marcus Ginyard einen Freiwurf, dann war es zweimal Drew Neitzel, der aus der Distanz das 69:74 erledigte. Beim ersten Dreier war er rund neun Meter vom Korb entfernt, vor dem zweiten wurde er von Trenton Meacham gefoult, der mit seinem fünften Foul vorzeitig vom Parkett musste.

Spannend sollte die Schlussminute werden. Zunächst verpassten sowohl John Little als auch Drew Neitzel Dreier, dann verkürzte Louis Dale an der Freiwurflinie um einen Punkt. 19 Sekunden vor Ende machte es Pete Campbell besser, markierte seine Punkte 17 und 18. Doch Göttingen schaltete schnell um, sechs Sekunden später war es wieder Louis Dale, der zum 72:76 traf. Mike Scott foulte anschließend schnell Jared Reiner, der jedoch beide Freiwürfe vergab und mit seinen Mannschaftskollegen einen weiteren schnellen Göttinger Angriffszug zum 74:76 hinnehmen musste. Noch sechs Sekunden waren auf der Uhr, Auszeit Bayreuth, anschließend Einwurf in der Göttinger Hälfte. Die BG machte Druck auf das BBC-Team, wollte den Ball. Arg bedrängt bekam Pete Campbell den Ball, ging ins Rückfeld. Ein Foulpfiff gegen Göttingen blieb aus, die Halle stand, BG-Coach John Patrick zog eine Auszeit. Noch vier Sekunden waren zu spielen, Einwurf in der Bayreuther Hälfte. Der Ball kommt zu John Little, der den Dreier nimmt – und scheitert. In letzter Sekunde hätte sich der Tabellenelfte den Sieg noch schnappen können doch diesmal war das Glück bei den tapfer kämpfenden BBC-Spielern, die sich anschließend verdient in die Arme fallen konnten. Der fünfte Saisonsieg, der bislang wichtigste, das Lebenszeichen im Abstiegskampf, war perfekt.

Aus der homogenen Mannschaftsleistung stachen Pete Campbell mit 18 Punkten sowie Drei Neitzel mit 15 Zählern – allesamt von der Dreierlinie – hervor. Neitzel kam zudem auf sieben Assists und holte vier Rebounds. Auch der angeschlagene Danny Gibson konnte mit elf Punkten eine zweistellige Ausbeute für sich verbuchen. In deinem Debüt für den BBC zeigte auch Ekene Ibekwe eine gute Leistung, sammelte acht Punkte und fünf Rebounds. Wenn er in den kommenden Tagen noch besser ins Team integriert wird so wird er ein wichtiger Bestandteil im Kampf um den Klassenerhalt werden!

Mit dem Auswärtssieg im Rücken und nur noch zwei Punkten Rückstand auf die LTi GIESSEN 46ers sowie den Mitteldeutschen BC empfängt der BBC Bayreuth am kommenden Samstag, 12. Februar, um 19:30 Uhr die WALTER Tigers Tübingen. Die Schwaben konnten das Hinspiel mit 84:76 gewinnen und holten sich zuletzt zwei Siege in Folge. In Bonn und gegen Ludwigsburg wurden die Siege acht und neun eingefahren – Platz 13 in der Tabelle ist der Lohn. Tickets gibt es im Vorverkauf beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60), an der Theaterkasse (Opernstraße 22) sowie online unter tickets.bbc-bayreuth.de.

Trainerstimmen:

John Patrick (BG Göttingen): „Zunächst möchte ich Andi und der ganzen Bayreuther Mannschaft gratulieren. Sie haben die richtige Einstellung gehabt und waren sehr konzentriert. Auf unserer Tafel ganz oben stand, dass Pete Campbell, Drew Neitzel und Jaivon Harris dribbeln, aber keine Set-Shots bekommen sollen. Wir haben diesen guten Spielern trotzdem ihre offenen Dreier gelassen – und sie haben Big Shots getroffen. Ich muss sagen, dieses Spiel ist zu 90 Prozent mental. Wenn man sich unsere Freiwurfquote ansieht, dann sieht man wie wenig konzentriert wir waren. Bayreuth hat dieses Spiel verdient gewonnen. Ich muss auch dem Bayreuther Management gratulieren. Das ist seriös, die haben zwei sehr gute Spieler verpflichtet. Neitzel und Ibekwe werden im Abstiegskampf helfen. Beide haben uns heute Probleme gemacht.“

Andreas Wagner (BBC Bayreuth): „Wir sind natürlich sehr glücklich über den Sieg, den wir hier gelandet haben. Da wir uns im Abstiegskampf befinden, brauchen wir jeden Sieg. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft und was sie hier heute geleistet hat. Nach dem schlechten Start haben wir uns zurückgekämpft und das Spiel offen gehalten. Das hier ist eine der schwersten Auswärtsaufgaben in der Beko BBL. Ich denke man hat gesehen, dass in den letzten Wochen etwas gefehlt hat, durch die Verletzungen von Archibong und Jeanty. Vor allem Drew Neitzel hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht, aber auch Ekene Ibekwe hat sehr gut für uns gespielt. Jetzt wollen wir weiter angreifen. Es sind noch 14 Spiele, da ist noch einiges möglich.“

BG Göttingen - BBC Bayreuth
74:76 (30:22;16:19;10:13;18:22)

BG Göttingen: Dale 19, Kulawick 11, Boone 11, Jordan 8, Little 7, Meacham 7, Scott 6, Meeks 5, Tetzner 0, Raffington 0. Dreier: Kulawick 3, Meacham 2, Jordan 2, Dale 2, Meeks 1.

BBC Bayreuth: Campbell 18, Neitzel 15, Gibson 11, Ibekwe 8, Ginyard 8, Wachalski 5, Harris 5, Reiner 4, Schmitz 2, Heyden 0. Dreier: Neitzel 5, Campbell 3, Gibson 2, Wachalski 1, Harris 1.

Wurfquote Feld gesamt: Göttingen 47% (28 von 60), Bayreuth 49% (25 von 51)
Dreierquote: Göttingen 33% (10 von 30), Bayreuth 63% (12 von 19)
Freiwurfquote: Göttingen 32% (8 von 25), Bayreuth 50% (14 von 28)
Rebounds (defensiv/offensiv): Göttingen 34 (24/10), Bayreuth 33 (25/8)
Turnover/Assists/Steals/Blocks: Göttingen 13/14/4/3, Bayreuth 17/21/3/2
Fouls: Göttingen 24, Bayreuth 23

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport