FB Twitter Instagram YouTube Google+
Der wieder erstarkte Liga-Dino kommt

Der wieder erstarkte Liga-Dino kommt

Am Sonntag um 17:00 Uhr empfangen die Brose Baskets in der heimischen Stechert Arena die "unabsteigbaren" LTi GIESSEN 46ers, die seit 1966 als einziges Team ununterbrochen in der Basketball Bundesliga spielen, dreimal Pokalsieger und fünfmal Deutscher Meister wurden.
Das Spiel wird präsentiert von Brose Baskets Partner Randstad.

Furios starteten die Hessen in die Saison, gewannen fünf der ersten sieben Spiele. Was folgte war allerdings eine Niederlagenserie, die es in sich hatte. 13 Spiele in Serie blieben die 46ers ohne Punktgewinn. Der 42-jährige US-Amerikaner Steven Key ersetzte daraufhin im Januar den glücklosen Vladimir Bogojevic als Head Coach. Noch im selben Monat kam Aufbauspieler Michael-Hakim Jordan vom MBC und brachte die benötigte Stabilität und Führung ins Spiel. Mit ihm gewannen die Hessen zwei der letzten vier Spiele - gegen Oldenburg unterlag man mit nur einem Punkt.

Head Coach Chris Fleming zeigt deshalb Respekt vor dem Gegner: "Sie spielen besser als ihr Tabellenplatz aussagt. Es ist inzwischen ein anderes Team als in unserer ersten Begegnung. Sie haben neue Starter, einen neuen Trainer und einen etwas anderen Spielstil. Jordan gibt ihnen die nötige Leadership. Für uns ist es ein bisschen wie eine Erstbegegnung."

Nach vier Spielen - und vier Siegen - gegen Playoff-Teams sei es für seine Mannschaft am Sonntag besonders wichtig, "Zuhause die Konzentration und den Biss zu behalten." Dass die LTi GIESSEN 46ers nicht zu unterschätzen sind, zeigt auch das knappe Ergebnis aus dem Hinspiel. Mit nur einem Punkt hatten sich die Brose Baskets in der "Ost-Hölle" durchgesetzt. Gießens neuer Cheftrainer Key schickt jedenfalls eine Kampfansage in Richtung "Frankenhölle": "Ich erwarte, dass wir mit Bamberg einen harten Fight um die zwei Punkte führen werden und am Ende hoffentlich den Sieg mit nach Hause nehmen können, an dem wir im Hinspiel nur knapp vorbeigeschrammt sind."

Fans müssen Energie zeigen

Und das nicht nur auf der Tribüne: Am Sonntag fällt der Startschuss zur "Dribblemeisterschaft" der Stadtwerke Bamberg. Ein Dribblecounter misst genau, wer am häufigsten binnen dreißig Sekunden dribblen kann. Bei jedem Spiel stellt ein Teilnehmer sein Dribbletalent auf dem Parkett der Arena unter Beweis. Wer am Ende der Saison die meisten Dribblings für sich verbuchen kann und demnach die meiste Energie gezeigt hat, gewinnt. Der Teilnehmer mit den meisten Dribblings am Saisonende wird von den Stadtwerken ein Jahr lang kostenlos mit dem Ökostrom Best Natur beliefert (max. 4000 kwh) - im Wert von rund 1000 Euro. Leer geht allerdings niemand aus, denn jeder Teilnehmer erhält einen der limitierten grünen Basketbälle und ein Dribblemeisterschaftsshirt.

Dabei sein kann jeder: Anmeldeformulare liegen an der Trinkwasserbar in der Stechert Arena und im Servicezentrum am ZOB aus. Eine Bewerbung ist auch per Internet möglich, alle Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Stadtwerke: www.stadtwerke-bamberg.de.

Radio Bamberg überträgt das Spiel live in einer Sportsondersendung. Netradio auf radio-bamberg.de. Für das Spiel stehen noch wenige Restkarten zur Verfügung. Die Tickets sind erhältlich auf brosebaskets.de sowie unter der Hotline 0951 - 2 38 37.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport