FB Twitter Instagram YouTube Google+
Derby-Zeit: Duell der Beko BBL-Topscorer

Derby-Zeit: Duell der Beko BBL-Topscorer

Wenn am kommenden Samstag, 17. Dezember, die Artland Dragons bei den EWE Baskets Oldenburg zu Gast sind (18 Uhr, EWE Arena, live auf SPORT1), ist diese Partie viel mehr als das ohnehin schon brisante und von den Fans langersehnte Derby zwischen den beiden Bezirksrivalen. Es ist auch das Duell zwischen zwei der besten Aufbauspieler in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL), denn Dragons-Guard David Holston und Baskets-Guard Bobby Brown wechseln sich momentan fast wöchentlich an der Spitze der Beko BBL-Topscorer-Rangliste ab. Es ist auch das Duell von Ex-Drache Adam Chubb, jetzt in Diensten der Oldenburger, gegen sein ehemaliges Team. Und es ist die Rückkehr von Dragons-Co-Trainer Tyron McCoy an seine langjährige Wirkungsstätte, unter deren Hallendach sein Trikot mit der Nummer 14 hängt.
Für Sentimentalitäten hat der Assistent von Dragons-Headcoach Stefan Koch aber nichts übrig, sondern konzentriert sich voll und ganz auf den Gegner: „Oldenburg ist ein sehr gutes Offensiv-Team, erzielt mehr als 82 Punkte pro Spiel“, sagt McCoy. „Außerdem stellt ihr Trainer sie sehr gut ein.“ Die Angriffsoptionen der Oldenburger sind vielfältig, die meisten Punkte sammelt der schon erwähnte Brown (19,4 im Schnitt), der allerdings auch mit seinen 30 Zählern die bittere Niederlage in Ulm am Wochenende nicht verhindern konnte. „Sie werden sicherlich versuchen, sich von dem Spiel in Ulm zu rehabilitieren und aggressiv verteidigen“, sagt McCoy.

Zweitbester Baskets-Werfer ist Ronnie Burrell (13,1), gefolgt von Rickey Paulding (11,9) und Chubb (10,9), der bester Rebounder seines Teams ist (8,0), vor Burrell (5,5). „Oldenburg hat exzellente Rebounder und eine der besten Startformationen der Liga“, so McCoy. Die erste Fünf komplettieren Brown, der mit 4,7 Assists im Schnitt bester Vorlagengeber seiner Mannschaft ist, und Kenny Hasbrouck, der mit einer Dreier-Trefferquote von 41,2 Prozent zu den sichersten Distanz¬schützen gehört.

„Unser Gegner spielt gerne schnell, da müssen wir gut von Angriff auf Verteidigung umstellen, weil sie so viele Spieler haben, die punkten können“, sagt McCoy. „Außerdem müssen wir natürlich wie immer gut rebounden und uns in der Verteidigung weiter verbessern.“

Neu im Fanshop: der Dragons-Kalender

Für Dragons-Fans, die noch nicht das passende Weihnachtsgeschenk für Familienangehörige oder Freunde gefunden haben, gibt es eine gute Nachricht: In diesem Jahr bieten die Artland Dragons wieder einen Kalender für das Jahr 2012 an. Zwölf packende Action-Fotos aus der „Drachenhöhle“ Artland Arena lassen die Fan-Herzen höher schlagen. Der Kalender ist ab sofort für 15 Euro erhältlich in der Dragons-Geschäftsstelle (Lange Str. 22, Quakenbrück) oder im Online-Fanshop unter www.artland-dragons.de.

NBBL: Mit Sieg in die Weihnachtspause?

Die Young Dragons möchten sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen und mit einem Sieg in die kurze Spielpause gehen. Die Chancen stehen am Sonntag, 18. Dezember, (14 Uhr, Artland Arena) nicht schlecht, wenn die Metropol Baskets Ruhr zu Gast sind. Das Ruhrpott-Team ist mit erst einem Sieg momentan Tabellenletzter und verlor auch schon das Hinspiel gegen die „Jungdrachen“ 61:75.

Beste Dragons-Spieler beim Hinspielerfolg waren Christian Fischer (18 Punkte), Isaiah Omamogho (16), Jordan Centenera (15) und Timo Hermes (12). Bei den Gastgebern punkteten Till von Guionneau (12), Mark Gebhardt und Faton Jetullahi (beide 10) am häufigsten. Die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Matt Dodson hat sich inzwischen mit ihrem dritten Sieg am vergangenen Wochenende gegen Düsseldorf etwas nach oben gekämpft und belegt momentan Rang sechs in der Division Nordwest.

Tickets für die Partie gibt es am Sonntag ab 13.30 Uhr zu je zwei Euro an der Tageskasse der Artland Arena.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport