FB Twitter Instagram YouTube Google+
Die Entscheidung in der Stechert Arena

Die Entscheidung in der Stechert Arena

Die Brose Baskets und die Artland Dragons stehen sich am Dienstag (20:30 Uhr/SPORT1 live) in der Stechert Arena im Entscheidungsspiel um den Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft gegenüber. Die Voraussetzungen für das „Do-or-die-Spiel“ könnten für die ...
1306742661/img_Kyle_Hines_Brose_Baskets.jpg... Bamberger nicht besser sein. In dieser Saison hat noch kein Bundesligateam in der „Frankenhölle“ gegen die Brose Baskets bestehen können.

image_1288779294890.png.

„Wir freuen uns auf das Spiel. Wir haben die ganze Saison hart daraufhin gearbeitet, in einem entscheidenden Spiel Heimrecht zu haben“, ist Brose-Head Coach Chris Fleming zuversichtlich, die Drachen in die Off-Season zu schicken.

„Wir haben im Angriff nicht das gezeigt, was uns die ganze Saison über ausgemacht hat“, so der Coach. Dazu kam ein Sahnetag von Tyrese Rice, der mit insgesamt 30 Punkten zum Matchwinner in Spiel vier wurde. „Tyrese Rice war überragend. Das war eine der besten Playoffleistungen eines Spielers, die ich in meiner Karriere je gesehen habe“, kommentierte Chris Fleming anerkennend die Leistung des gegnerischen Point Guards. Ihn zu stoppen, ohne die stärker werdenden lange Garde um Darren Fenn und Ruben Boumtje Boumtje zu vernachlässigen, wird wieder eine der Hauptaufgaben in der Defensive werden.

Die Kombination aus „Freak City goes wild“ und Brose Baskets auf dem Home Court sei allerdings „ziemlich erfolgversprechend“, wie sein Assistent Arne Woltmann feststellt. Woltmann weiter: „Die Ausgangssituation ist die gleiche wie nach dem verlorenen zweiten Spiel. Wir sind überzeugt, dass wir auch jetzt stärker zurückkommen werden.“

Dass auch bei den bekannt enthusiastischen Bamberger Fans noch eine Steigerungsmöglichkeit besteht, liegt bei der Bedeutung des Spiels durchaus im Bereich des Möglichen. „Wir freuen uns auf den Dienstag und werden alles daran setzen, dass die Stechert Arena in dieser Saison in der Beko BBL eine uneinnehmbare Festung bleibt“, kündigte der Bamberger Fanclub auf seiner Homepage an.

Tickets sind ab sofort auf brosebaskets.de, bei allen Etix-Vorverkaufsstellen sowie unter der Hotline 0951 – 2 38 37 erhältlich. Sport1 überträgt das Spiel live. Beginn der Übertragung um 20:15 Uhr. Ebenfalls live aus der Halle berichtet Radio Bamberg. Webradio auf radio-bamberg.de.

Das Duell in Zahlen: Spiele gesamt: 27, Siege: 14, Niederlagen: 13, Heimspiele: 12, Heimsiege: 7, Heimniederlagen: 5. Höchster Sieg: 22.04.2006 - 84:56. Höchste Niederlage: 26.03.2008 – 67:98. Die letzten Niederlagen: 21.5.2011 – 72:86 / 28.5.2011 – 59:75. Die Teams (Durchschnittswerte): Artland Dragons: 25.5 Jahre, 1.96 m, 92.7 kg; Bamberg: 23.7 Jahre, 1.97 m, 93.5 kg.

image_1288779294890.png

Quelle: Brose Baskets

Dragons spielen um Finaleinzug

Artland Dragons

Zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte haben die Artland Dragons am morgigen Dienstag, 31. Mai, (20.15 Uhr, Stechert Arena, live auf SPORT1) die Chance ins Meisterschaftsfinale der Beko Basketball Bundesliga einzuziehen.

1306769445/img_Bryan_Bailey_Tibor_Pleiss_Artland_Dragons_Brose_Baskets.jpgIm fünften Spiel der Beko BBL Play-off-Halbfinalserie wartet aber kein geringerer als der Titelverteidiger Brose Baskets aus Bamberg. Dass die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch den hohen Favoriten schlagen kann, hat sie zweimal vor eigener Kulisse bewiesen.

Allerdings sind die Franken in ihrer heimischen Arena auf nationaler Ebene seit fast einem Jahr ungeschlagen. Die letzte Bamberger Heimniederlage datiert vom 6. Juni 2010 (63:65 im ersten Meisterschaftsfinalspiel gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS).

„Nach den zwei deutlichen Niederlagen in Bamberg setzen sicher nicht viele Leute darauf, dass wir morgen gewinnen“, sagt Dragons-Co-Trainer Tyron McCoy. „Wir brauchen einen guten Start, dann haben wir eine Chance.“ Dank Dragons-Hauptsponsor MEDICO, der Eintrittskarten und Busfahrt für alle „Drachen“-Fans kostenlos zur Verfügung stellt, können die Quakenbrücker Basketballer morgen auf die Unterstützung von mehr als 500 Anhängern setzen. Acht Busse machen sich um 12 Uhr vom Neuen Markt in der Burgmannsstadt auf den Weg nach Franken.

Die Mannschaft ist schon am heutigen Montagmittag mit dem Bus Richtung Bamberg gestartet, allerdings ohne Johannes Strasser, der heute an seinem verletzten Knie operiert werden soll. Ebenfalls nicht zum Einsatz kommen wird Alexander Seggelke (Mittelhandbruch). Trotz des dezimierten Kaders wollen die Dragons die Überraschung schaffen und zum zweiten Mal nach 2007 ins Beko BBL Play-off-Finale einziehen. „Wir spielen dieses Spiel nicht, um zu beweisen, dass andere falsch liegen“, sagt McCoy. „Aber wir nehmen die Herausforderung an und spielen, um zu gewinnen. Das ist alles.“

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport