FB Twitter Instagram YouTube Google+
Die Phantoms kommen

Die Phantoms kommen

Die Fans fiebern dem ersten von nur zwei Heimspielen im Februar entgegen. Der Gegner hat es in sich. Trotz einer Niederlage in der Liga stehen die Phantome auf dem fünften Tabellenplatz. Nur zwei Teams der Liga konnten sich auswärts bisher besser verkaufen. Nur die Brose Baskets und die Artland Dragons konnten in dieser Saison ihre Auswärtsspiele häufiger für sich entscheiden als die Bamberger Gäste. Als eines der momentan stärksten Teams der Liga schätzt Head Coach Chris Fleming die Phantoms ein. Zuletzt besiegten sie am Mittwoch im Qualifikationsspiel zum Beko BBL TOP FOUR (2./3. April in Bamberg) die EWE Baskets Oldenburg und holten sich neben dem Ticket zur Endrunde zusätzliches Selbstvertrauen.
Aus dem Feld treffen die Braunschweiger 49,1 Prozent ihrer Würfe. Kein Team der Liga weist eine bessere Quote auf. Topscorer der Braunschweiger ist Shooting Guard Brandon Thomas mit 14,4 Punkten im Schnitt pro Spiel. Beim knappen Sieg der Brose Baskets in Braunschweig erzielte er 14 Punkte und sammelte 10 Rebounds ein. Erfolgreicher als er waren im Hinspiel nur Power Forward Jason Cain (16) und Bambergs Predrag Suput, der 17 Zähler markieren konnte. Im Gegensatz zum Hinspiel wollen sich die Brose Baskets vor allem beim Rebound verbessert zeigen. „Sie haben uns mit ihren Offensivrebounds sehr weh getan. Diesmal wollen wir ihnen das wegnehmen“, kündigt Head Coach Chris Fleming an.

Mit dem früheren FIBA EuroCup Allstar LaMarr Greer und Euroleague-Gewinner Marcus Goree haben die die Braunschweiger nicht nur große Namen, sondern, so Fleming, auch „viel Erfahrung im Team. Beide haben bereits auf höchstem europäischem Niveau bewiesen, dass sie wissen, was nötig ist, um zu gewinnen.“ Überhaupt sind die Phantoms in körperlicher Hinsicht ein großes Team. Herausragend ist Center Nick Schneiders, mit 2,21 Meter längster Spieler der Beko BBL, der, ähnlich wie Tibor Pleiß auf Bamberger Seite, allein durch seine Größe und Präsenz in der Zone das Spiel verändert. Im Schnitt sind die Phantoms zwei Zentimeter größer und werden versuchen, die körperlichen Vorteile ihrer großen Guards auszunutzen.

Das Spiel am Sonntag ist komplett ausverkauft. Wer das laut Ademola Okulaja „stärkste Team aller Zeiten in der Beko BBL“, die Brose Baskets, live in der Stechert Arena erleben will, hat an der Tageskasse nur noch die Chance auf Rückläufer und nicht abgeholte Karten. Auch für das nächste Heimspiel gegen Liga-Dino LTi Giessen46ers (27. Februar) stehen nur noch circa 200 Karten zur Verfügung. Tickets sind erhältlich auf brosebaskets.de sowie unter der Hotline 0951 - 2 38 37.

Radio Bamberg überträgt alle Spiele live und in kompletter Länge. Netradio auf radio-bamberg.de.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport