FB Twitter Instagram YouTube Google+
Doppelpack für Mainfranken

Doppelpack für Mainfranken

Die University of Massachusetts, Litauen, die Ukraine und jetzt Würzburg: Die s.Oliver Baskets haben US-Aufbauspieler Ricky Harris verpflichtet. Der 23-jährige Combo-Guard war am Ende seiner vierjährigen Collegezeit der drittbeste Scorer in der Geschichte ...
1312896453/img_Mike_Tisdale_s.Oliver_Baskets.jpg... des Basketballprogramms der “UMass” in der NCAA. Von 2007 bis 2010 erzielte er als Starter bei den “Minutemen” in 97 College-Partien fast 19 Punkte pro Spiel.

image_1288779294890.png.

"Ricky ist ein Scorer, der auf beiden Aufbau-Positionen eingesetzt werden kann, und gleichzeitig ein harter Arbeiter in der Verteidigung", so Baskets-Headcoach John Patrick.

Seine erste Schritte als Basketball-Profi machte Ricky Harris in der vergangenen Saison in Litauen und der Ukraine. Für den BC Siauliai bestritt der 1,85 Meter große Aufbauspieler von Oktober bis Dezember insgesamt 27 Partien in der litauischen Liga, der "Baltic League" und im EuroCup. Ab Februar war Harris, der am Freitag seinen 24. Geburtstag feiert, dann für Ferro-ZNTU Zaporozhye in der ukrainischen Super-Liga im Einsatz.

Jetzt freut der 23-Jährige aus Baltimore sich auf die s.Oliver Baskets und die Beko BBL: "Über die deutsche Bundesliga habe ich viel Gutes gehört, deshalb wollte ich in Deutschland spielen. Ich habe viele Freunde, die in der letzten Saison in Deutschland gespielt haben. Dort lässt es sich auch gut leben. Ich bin froh, ein Teil des Teams in Würzburg zu sein. Die Art Basketball, die Coach John Patrick bevorzugt, passt gut zu meinem Spiel."

Ein "Big Man" aus der "Big 10"


(09.08.2011). Der fehlende "Big Man" ist gefunden: Mike Tisdale von der University of Illinois startet seine Profi-Karriere bei den s.Oliver Baskets in Würzburg. "Es gibt nicht viele Spieler mit 2,15 Metern, die einen so guten Wurf aus der Distanz haben", sagt Baskets-Headcoach John Patrick über seinen Neuzugang von den "Fighting Illini" aus der "Big 10"-Conference der NCAA.

21 von 52 Dreierversuchen, das entspricht einer Trefferquote von 40,4 Prozent, verwandelte der erst 21-jährige Center (geboren am 15. September 1989) in 34 Spielen in der College-Saison 2010/2011 für Illinois. Seine 80-prozentige Freiwurfquote kann sich ebenfalls sehen lassen.

Aber auch unter den Körben der "Big Ten" räumte Tisdale, der pünktlich zum Trainingsauftakt in der kommenden Woche in Würzburg erwartet wird, kräftig auf: 6,5 Rebounds und 1,6 Blocks pro Partie stehen in durchschnittlich 26 Spielminuten auf seinem aktuellen Statistik-Bogen.

Nach 139 NCAA-Partien mit 1.243 Punkten und 631 Rebounds für die "Fighting Illini" hat sich Mike Tisdale für die s.Oliver Baskets als seine erste Profi-Station entschieden. Trainer und Sportdirektor John Patrick: "Für einen 'Big Man' ist Mike sehr beweglich. Er hat sehr viel Potenzial und wird sich bei uns weiterentwickeln. Wir sind sehr froh, ihn in unserem Team zu haben."

Die Statistiken von Mike Tisdale für die University of Illinois:
2007/2008 - 35 Spiele - 10,4 Minuten - 3,6 Punkte - 1,7 Rebounds
2008/2009 - 34 Spiele - 24,7 Minuten - 10,2 Punkte - 4,0 Rebounds
2009/2010 - 36 Spiele - 27,9 Minuten - 11,9 Punkte - 6,0 Rebounds
2010/2011 - 34 Spiele - 26,3 Minuten - 10,0 Punkte - 6,5 Rebounds

image_1288779294890.png

Quelle: s.Oliver Baskets
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport