FB Twitter Instagram YouTube Google+
Doppelpack für Pokalsieger Bamberg

Doppelpack für Pokalsieger Bamberg

Nach dem erneuten Gewinn des Beko BBL-Pokals gilt die Konzentration der Brose Baskets den bevorstehenden Playoffs. Am Freitag (19:30 Uhr) empfangen die Brose Baskets mit TBB Trier einen möglichen Viertelfinalgegner in eigener Halle. „Das Spiel gegen Trier ...
... hat deshalb für uns eine hohe Bedeutung“, hebt Brose Baskets Head Coach Chris Fleming hervor. „Trier ist für mich das Überraschungsteam der Saison. Henrik Rödl hat es geschafft, Trier mit ein paar guten Jungs eine völlig neue Spielkultur zu geben. Sie spielen sehr diszipliniert und in der Verteidigung konsequent“, zollt Fleming dem Playoff-Kandidaten Respekt.

Die Trierer verfügen über eine der stärksten Abwehrreihen der Liga, kassieren nach Bamberg und Frankfurt die wenigsten Punkte. „Die Jungs sind in jeder Sekunde physisch und psychisch präsent“, lobt Rödl folgerichtig sein Team für die Umsetzung seiner defensiven Strategie, die zumeist in weniger als 18 kassierten Punkten pro Viertel resultiert. Damit lässt es sich verschmerzen, dass nur zwei Trierer Spieler – der 17-malige Nationalspieler Philip Zwiener und Point Guard und Führungsspieler Dru Joyce – im Schnitt zweistellig scoren. Besonders der in Berlin auf die Bank verbannte Zwiener spielte sich in der bisherigen Saison als der neben Ulms Robin Benzing einzige deutsche Topscorer eines Bundesligateams in den Vordergrund.

13,62 Punkte erzielt der vielseitige, aber zuletzt verletzte Small Forward im Schnitt pro Spiel. Noch dazu ist er mit 5,1 gefangenen Abprallern pro Spiel der beste Rebounder seines Teams. In den bisherigen drei Partien ohne ihn mussten die Trierer sich nur einmal geschlagen geben. Nach doppelter Verlängerung in Ulm. Ein eventueller Ausfall ihres besten Manns in diesem Spiel ist für die Trierer keine Ausrede. Sogar gegen die hoch favorisierten EWE Baskets Oldenburg konnte die Mannschaft zuletzt ohne ihn gewinnen.

Fanaktion beim Trier-Spiel

Macht mit beim Brose Baskets Fotowettbewerb. Fotografiert beim Heimspiel gegen Trier am 8. April Head Coach Chris Fleming, Tibor Pleiß oder Manager Wolfgang Heyder. Die besten, lustigsten, buntesten Schnappschüsse gewinnen. Bilder können auf brosebaskets.de hoch geladen werden.

1. Preis eine Dauerkarten für die Saison 2011/2012
2.Preis einmal zwei Playoff-Eintrittskarten zum ersten Viertelfinal-Heimspiel am 1. Mai in der Stechert Arena.

Achtung: Spiegelreflexkameras sind außer für akkreditierte Fotografen in der Arena nicht zulässig.

Bonn am Sonntag

Am Sonntag (17:00 Uhr) treten die Brose Baskets dann bei den Telekom Baskets Bonn an. Die Rheinländer stehen nach einer bisher enttäuschenden Saison auf dem elften Tabellenplatz. Vor dem Aufeinandertreffen mit dem frischgebackenen Pokalsieger steht für Chris Ensminger & Co. am Freitag noch ein Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Gloria GIANTS Düsseldorf auf dem Programm.

Für das Spiel gegen Trier sind nur noch einzelne Restkarten und Rückläufer an der Abendkasse erhältlich. Radio Bamberg berichtet von beiden Spielen in einer Sportsondersendung. Netradio auf radio-bamberg.de.

Tickets für die Playoffs im Vorverkauf

Der freie Ticketvorverkauf für die Viertelfinalheimspiele am 1. und 8. Mai beginnt am 9. April um 9:00 Uhr unter www.brosebaskets.de und am Kartenkiosk in der Stechert Arena, Tel.: 0951- 2 38 37, sowie an allen bekannten eTix-Vorverkaufsstellen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport