FB Twitter Instagram YouTube Google+
Drachen setzen auf Größenvorteil

Drachen setzen auf Größenvorteil

Den Artland Dragons bleibt kaum Zeit, den Einzug ins Beko BBL TOP FOUR richtig zu genießen. Denn am kommenden Samstag, 12. Februar, wartet schon die nächste Aufgabe in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) auf die Mannschaft von Dragons-Headcoach ...
... Stefan Koch. Ab 18.30 Uhr treten die Quakenbrücker Basketballer bei den Gloria GIANTS Düsseldorf im Burg-Wächter Castello an. Dragons-Co-Trainer Martin Schiller weiß, wie wichtig die mentale Komponente im Spiel gegen den Tabellenletzten ist: „Ich hoffe, dass wir weiterhin das machen, in dem wir stark sind. Nämlich die Spiele gewinnen, die wir gewinnen müssen.“

Dass die Düsseldorfer um ihren Headcoach Murat Didin alles andere als Kanonenfutter sind, bekamen bereits die Brose Baskets aus Bamberg zu spüren. Der Doublesieger musste gegen die Rheinländer seine bisher einzige Beko BBL-Saisonniederlage hinnehmen. Auch gegen den momentanen Tabellenzweiten, die DEUTSCHE BANK SKYLINERS aus Frankfurt, hatten die „Giganten“ alle Chancen auf den Sieg und verloren erst in letzter Sekunde. „Düsseldorf ist eine sehr guard-orientierte Mannschaft“, sagt Schiller. „Wir müssen aufpassen, dass ihre Aufbauspieler nicht heiß laufen.“

DeAndre Haynes ist einer der wichtigsten Akteure der Didin-Truppe. Der US-Guard erzielt im Schnitt 12,2 Punkte pro Partie, holt 4,9 Rebounds und gibt 3,3 Assists. Aber auch „Allstar“ Steven Wright (6,7 Punkte im Schnitt) und Patrick Pope (5,1) dürfen die Dragons nicht außer Acht lassen. Ebenfalls 4,9 vom Korb abprallende Bälle fängt Ransford Brempong, der zweitbester Düsseldorfer Punktesammler ist (9,4 Zähler). „Zudem ist Brempong einer ihrer besten Verteidiger und erarbeitet sich zweite Chancen durch Offensiv-Rebounds“, sagt Schiller.

„Wir müssen unsere Stärke, nämlich den Vorteil unter den Körben, gegen Düsseldorf ausspielen“, nennt Schiller ein Rezept zum Erfolg gegen die Rheinländer, die gerne variabel in ihrer Verteidigung agieren. Die Dragons werden voraussichtlich weiterhin auf Bryan Bailey verzichten müssen, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert.

JBBL: Young Dragons treffen auf Dortmund

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) treffen die Young Dragons am kommenden Sonntag, 13. Februar, ab 13 Uhr auf die Junior Baskets Dortmund (Artland Arena, Eintritt frei). Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ist in der Relegationsrunde bisher noch ungeschlagen. In der JBBL-Hauptrunde trafen die „Jungdrachen“ von Young-Dragons-Headcoach Ralf Rehberger bereits zweimal auf die Dortmunder und zogen beide Male den Kürzeren. Im vergangenen Aufeinandertreffen musste sich der Quakenbrücker Nachwuchs aber nur ganz knapp geschlagen geben (47:49), so dass am Sonntag durchaus eine Siegchance besteht.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport