FB Twitter Instagram YouTube Google+
Dragons blicken auf andere Gruppen

Dragons blicken auf andere Gruppen

Am letzten Vorrunden-Spieltag der EuroChallenge am morgigen Dienstag, 13. Dezember, ist für die Artland Dragons nicht etwa die eigene Partie bei Elan Béarnais Pau-Lacq-Orthez (20 Uhr) das Spannendste. Denn die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch ist schon sicher Gruppenerster, während ihr Gegner keine Chance mehr auf das Erreichen der nächsten Runde hat. Und so geht der Blick auf die Begegnungen der Gruppen E und G, wo die beiden noch fehlenden Dragons-Gegner für die nächste Gruppenphase ermittelt werden. Fest steht schon, dass die Quakenbrücker Basketballer in der Runde der letzten 16 Teams in der Gruppe L auf Triumph Lyubertsy Moskau (Russland) treffen.
Der Kandidaten-Kreis für die beiden noch offenen Plätze der Vierer-Gruppe lässt sich eingrenzen. Die Dragons müssen gegen die jeweiligen Verlierer der Partien zwischen den Giants Antwerpen (Belgien) und Elan Chalon (Frankreich) sowie zwischen den Telekom Baskets Bonn und Pinar Karsiyaka (Türkei) antreten. Die Belgier spielen morgen um 20 Uhr zu Hause gegen den französischen Tabellenführer. Der Beko BBL-Konkurrent von Kochs Bruder Michael empfängt den türkischen Ex-Klub von Dragons-Topscorer David Holston um 19.30 Uhr.

Wie schon vergangenen Dienstag in Ungarn werden wie Artländer „Drachen“ das Spiel gegen die Franzosen, die in der heimischen Liga immer noch im Abstiegskampf stecken, nutzen, um ein paar Dinge zu testen. „Wir werden wieder viel rotieren und probieren, aber dennoch versuchen, das Spiel zu gewinnen“, sagt Dragons-Co-Trainer Martin Schiller. „Man kann diese Partie ein bisschen mit einem Vorbereitungsspiel vergleichen, in dem wir uns mehr auf uns selber konzentrieren und nicht so sehr darauf, was der Gegner macht.“

Seit dem Hinspiel, das die Dragons 87:81 gewannen, hat der französische Tabellendreizehnte zwei neue Spieler verpflichtet. Allan Ray und Claude Marquis sollen helfen, Pau in der ersten Liga zu halten. Beide kamen bei der 62:100-Niederlage am Wochenende gegen Le Harve zum Einsatz. Guard Ray stand 30 Minuten auf dem Parkett (13 Punkte, fünf Rebounds), Center Marquis 16 (sieben Punkte, sieben Rebounds). Leistungsträger sind immer noch Aufbauspieler Teddy Gipson, der im Schnitt 15,6 Punkte erzielt und 4,8 Assists gibt, sowie Center Chinemelu Elonu (durchschnittlich 12,5 Punkte und 8,8 Rebounds pro Spiel).

Die Dragons haben sich am heutigen Montagmittag auf den Weg nach Pau gemacht, wo sie erst am späten Abend ankommen werden. Mit an Bord ist auch Neuzugang Brandon Thomas, der in Frankreich weiter in die Mannschaft integriert werden soll. Nicht dabei ist Adam Hess aufgrund seiner Schulterverletzung. Die Mannschaft wird am Mittwochabend in Quakenbrück zurückerwartet.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport