FB Twitter Instagram YouTube Google+
Dragons gewinnen deutlich gegen Phantoms

Dragons gewinnen deutlich gegen Phantoms

Die Artland Dragons sind wieder zurück auf der Siegerstraße. Am Samstagabend gewann die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch gegen den Tabellennachbarn New Yorker Phantoms Braunschweig 91:75 (46:43). Die 3.000 Zuschauer in der ausverkauften Artland Arena sahen in der ersten Halbzeit eine intensive und ausgeglichene Partie beider Teams, in denen die Quakenbrücker knapp die Führung zur Pause inne hatten. Im dritten Viertel stellten die Dragons dann mit einer Leistungssteigerung die Weichen auf Sieg und feierten einen wichtigen Erfolg im Kampf um eine gute Play-off-Platzierung. Dragons-Aufbauspieler Tyrese Rice wurde mit 22 Punkten Topscorer der Partie, während bei den Gästen Thomas Brandon mit 21 Punkten hervorstach.
Im ersten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil verschaffen konnte. Geburtstagskind Rob Kurz brachte die Dragons, die auf ihren verletzten Kapitän Darren Fenn (Rückenbeschwerden) verzichten mussten, mit einem Dreier erstmals in Front (11:8/5. Minute). Doch auch die Gäste aus Ostniedersachsen zeigten, dass sie aus der Distanz treffen können. Thomas holte zweimal die Führung für die Braunschweiger per Dreier zurück (zum 11:13 und 15:16). Den Schlusspunkt des Viertels setzten die Phantoms ebenfalls von der 6,75-Meter-Marke: Tony Skinn traf zum 24:26.

Das zweite Viertel begann für die Mannschaft von Phantoms-Headcoach Sebastian Machowski gleich mit einem technischen Foul von Jason Cain, doch die Dragons konnten dieses nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Alexander Seggelke verwandelte nur einen Freiwurf, der anschließende Ballbesitz blieb ohne Erfolg. Im Gegenzug legten die Phantoms einen 0:5-Lauf zum 28:33 hin (13.). Nach einer Koch-Auszeit konterten die Quakenbrücker Basketballer mit einem 9:2-Lauf, den Bryan Bailey in der 17. Minute zum 37:35 abschloss. Die Partie blieb aber weiter eng. Durch zwei Dreier von Rice zum 43:40 und 46:43 waren die Dragons zur Halbzeitpause ein wenig im Vorteil.

Die Koch-Truppe kam mit viel mehr Energie aus der Kabine als die Braunschweiger, die viereinhalb Minuten brauchten, um die ersten Punkte des Abschnitts zu erzielen. Die Dragons hatten da schon neun Zähler auf ihrem Konto. Während es bei den Gastgebern aus dem Artland weiterhin sehr gut lief, taten sich die Braunschweiger nun deutlich schwerer als in der ersten Halbzeit. Die Dragons trafen munter aus der Distanz, bei den Phantoms fielen die Würfe nicht mehr. In der 29. Minute traf Bailey den fünften Dragons-Dreier des Viertels zum 72:50.

Im letzten Abschnitt legten die Braunschweiger in der Verteidigung noch einmal zu, doch den Dragons gelang nun alles. Bei noch zwei Sekunden auf der Wurfuhr erhielt Adam Hess den Ball nach einem Einwurf und verwandelte seinen Dreier fast blind aus der Drehung zum 75:53 (32.). Zwar konterten die Phantoms mit Distanzwürfen von Skinn und Marcus Goree, doch Hess hatte sein Wurfhändchen gefunden und vollstreckte zwei weitere Male von außen zum 80:59 und 83:59 (35.). Angesichts der hohen Führung ließ die Intensität der Quakenbrücker Verteidigung nun wieder etwas nach, und die Gäste witterten ihre Chance. Mit einem 0:9-Lauf verkürzte der Tabellenfünfte auf 83:68, doch Nathan Peavy, Bailey und Rice brachten ihre Dragons mit dem 91:68 endgültig auf die Siegerstraße.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Koch (Headcoach Artland Dragons):
„Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Jeder weiß, dass wir zuletzt zwei Spiele in Folge verloren haben und sieht beim Blick auf die Tabelle, wie wichtig dieser Sieg für uns war. Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die zu den besten der Liga gehört, die zurecht auf Platz fünf steht, die exzellenten Basketball spielt und auch am Beko BBL TOP FOUR teilnimmt. In der ersten Halbzeit hat mir unsere Verteidigung nicht behagt, im dritten Viertel haben wir da eine Schippe drauf gelegt. Auch wenn wir dann Würfe getroffen haben, die nicht alle Tage reingehen, war die Steigerung in der Verteidigung der Schlüssel zum Sieg. Ich mache das nicht oft, aber einem Spieler muss ich heute ein besonderes Kompliment machen. Nathan Peavy hat uns am Anfang des Spiels im Angriff getragen. Zudem hat er das ganze Spiel über einen sehr guten Job in der Verteidigung gegen Marcus Goree, dem Braunschweiger Schlüsselspieler, gemacht.“

Sebastian Machowski (Headcoach New Yorker Phantoms Braunschweig):
„Die Dragons haben toll gespielt und verdient gewonnen. Wir haben eine solide erste Halbzeit gespielt und dann völlig unnötig das Spiel schon im dritten Viertel verloren. Wir haben den Dragons in der Mann-Mann-Verteidigung und in der Zonen-Verteidigung zu viele offene Würfe gestattet, wobei man auch sagen muss, dass sie ein paar wahnsinnige Dinger getroffen haben. Wir haben uns dann zwar nochmal ein bisschen herangekämpft, aber die Dragons hatten immer eine Antwort parat. Wir haben die Möglichkeit verpasst, einen wichtigen Auswärtssieg zu holen.“

Artland Dragons - New Yorker Phantoms Braunschweig 91:75 (46:43)

Die Viertel im Überblick: 24:26, 22:17, 26:8, 19:24

Artland Dragons:
Rice (22 Punkte/3 Dreier, 9 Assists), Seggelke (4/1), Mangold, Strasser (5/1), Niebuhr, Bailey (18/1), Peavy (15/1), Kurz (11/3), Hess (11/3), Boumtje Boumtje (5, 6 Rebounds), Hartenstein.

New Yorker Phantoms Braunschweig:
Skinn (16/4), Thomas (21/3), Mittmann, Visser (7), Schneiders (2), Cain (4/1), Greer (2), Hamilton (14/1), Gertz (n.e.), Wessels (n.e.), Goree (9/1).
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport