FB Twitter Instagram YouTube Google+
Dragons holen fünften Sieg in Folge

Dragons holen fünften Sieg in Folge

Die Artland Dragons haben ihre Siegesserie fortgesetzt. Die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch gewann am 9. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga bei der BG Göttingen 65:49 (31:29) und holte damit ihren fünften Sieg in Folge. In einem erwartet defensiv geprägten Spiel setzten sich die Basketballer aus dem Artland in der Göttinger Sparkassen-Arena mehrfach ab, mussten aber auch immer wieder Läufe der Gastgeber hinnehmen. In der 35. Minute sorgte Johannes Strasser mit sechs Punkten in Folge zur 63:45-Führung für die Vorentscheidung. Bester Punktesammler bei den Dragons war David Holston mit 24 Zählern. Bei den Göttingern war Kwazdo Ahelegbe erfolgreichster Werfer (14 Punkte bei nur einem Fehlwurf).
Die Dragons starteten mit viel Energie in die Partie. Mit zwei Freiwürfen brachte Nathan Peavy die Gäste aus Quakenbrück 11:2 in Führung (5. Minute). Dann aber war das Spiel der Koch-Truppe geprägt von Fouls und Ballverlusten, so dass die Göttinger mit einem 0:7-Lauf auf einen Zähler verkürzten (11:10/8.). Die Serie der Gastgeber stoppte Holston mit einem Dreier. Zum Viertelende brachte der Beko BBL-Topscorer seine Mannschaft mit zwei Freiwürfen 16:10 in Front.

Konzentriert begannen die „Drachen“ auch den zweiten Abschnitt. In der 16. Minute erzielte Goran Jeretin mit einem Dreier die bis dahin höchste Dragons-Führung (27:15). Aber der südniedersächsische Gegner blieb gefährlich. Während die Koch-Truppe in den verbleibenden vier Minuten bis zur Halbzeitpause nur noch vier Punkte erzielte, drehten die Göttinger auf. Mit zwei Freiwürfen nach einem unsportlichen Foul von Jeretin stellte Ahelegbe den 31:29-Halbzeitstand her.

Auch das dritte Viertel begannen die Artländer mit viel Konzentration. Holston traf gleich zum Start einen Dreier; den 14:2-Lauf schloss der 25-Jährige ebenfalls mit einem Treffer von jenseits der 6,75-Meter-Line ab (45:31/25.). Kurze Zeit später baute Peavy die Dragons-Führung auch aus der Distanz auf 49:33 aus, aber die Göttinger gaben sich noch nicht geschlagen. Wieder kassierten die „Drachen“ einen Lauf, begünstigt durch ein technisches Foul von Anthony Hilliard, aus dem die Gastgeber fünf Zähler zum 51:43 machten (29.). Dennoch gingen die Dragons mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel (55:45).

Im letzten Abschnitt waren die beiden Peavy-Freiwürfe in der 31. Minute lange Zeit die einzigen Zähler, die die Zuschauer zu sehen bekamen. Erst nach fast vier Minuten traf Strasser wieder zum 59:45 und wurde dabei von Kyle Bailey unsportliche gestoppt. Den Bonus-Freiwurf verwandelte der Aufbauspieler und legte beim anschließenden Ballbesitz noch einen Dreier zum 63:45 nach – die Vorentscheidung. Erst nach gut sechs Minuten gelangen den Hausherren die ersten Punkte in diesem Viertel. Louis Dale verwandelte zwei Freiwürfe zum 63:47. Den Schlusspunkt setzte Holston mit einem Korbleger zum 65:49 schon in der 37. Minute.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Koch (Headcoach Artland Dragons):
„Es war sicherlich kein schönes Spiel, aber wir haben gut verteidigt. Göttingen hat nur 26 Prozent der Würfe aus dem Feld getroffen, was sicherlich nicht nur an unserer guten Defense lag, aber wir haben mit viel Engagement verteidigt. Im Angriff waren wir zu hektisch, haben uns von den Göttingern zu sehr unter Druck setzen lassen und dann auch keine guten Entscheidungen getroffen. Zum Glück war David Holston wieder sehr stark. Ich bin am ehesten damit zufrieden, wie wir defensiv im Spiel geblieben sind, als es im Angriff nicht lief und es geschafft haben, Göttingen im letzten Viertel bei nur vier Punkten zu halten.“

BG Göttingen - Artland Dragons 49:65 (29:31)

Die Viertel im Überblick: 10:16, 19:15, 16:24, 4:10

BG Göttingen:
Evans (6 Punkte, 6 Rebounds), Bailey (3/1 Dreier), Markert (n.e.), Onwuegbuze (n.e.), Ahelegbe (14/1), Dale (5/1), Herwig (n.e.), Horne (10), Noch, Weber, Sykes (11), Mafra.

Artland Dragons:
Hilliard (3), King (8), Jeretin (3/1), Strasser (9/1), Njei (n.e.), Holston (24/3, 6 Assists), Grünheid (2), Doeinck (n.e.), Fenn (3, 11 Rebounds), Peavy (11/1), Hess (2), Hartenstein (n.e.).

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport