FB Twitter Instagram YouTube Google+
Dragons wollen den Ausgleich

Dragons wollen den Ausgleich

Die Artland Dragons haben momentan nur ein Ziel: Das vierte Play-off-Viertelfinalspiel in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) am morgigen Dienstag, 10. Mai (20 Uhr, Volkswagenhalle) bei den New Yorker Phantoms Braunschweig zu gewinnen und ein entscheidendes fünftes Duell in Quakenbrück zu erzwingen. „Der Fokus liegt auf dieser Partie“, sagt Dragons-Co-Trainer Martin Schiller. „Wir denken noch nicht daran, was danach ist oder sein könnte.“
Für die Dragons geht es morgen bei den Ostniedersachsen darum, ihren offensiven Rhythmus wieder¬zufinden. Nur etwas mehr als ein Drittel ihrer Wurf-versuche führte am vergangenen Samstag zu Punkten für die Quakenbrücker „Drachen“.

Auch an der Freiwurflinie präsentierte sich die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch nicht so sicher wie gewohnt (65 Prozent Trefferquote zu 78 in den beiden vorigen Partien). „Wir müssen unsere guten Chancen verwerten und auch die Ballverluste wieder minimieren“, sagt Schiller.

Zudem verloren die Dragons am Samstag auch zum ersten Mal in der Serie das Reboundduell (35:37). „Ein weiteres Ziel muss es sein, wieder mehr Rebounds zu holen als die Braunschweiger“, erklärt Schiller. Ebenso gelang es zum zweiten Mal in Folge nicht, Braunschweigs Topscorer Brandon Thomas (21 Punkte am Samstag) zu stoppen. „Wir brauchen Konzentration, Selbstbewusstsein und Gelassenheit, um morgen zu gewinnen“, so Schiller.

Gewinnen die Dragons morgen, kommt es am Samstag, 14. Mai (20 Uhr, Artland Arena) zu einem fünften Viertelfinalspiel. Der Kartenvorverkauf hierfür würde am Mittwoch, 11. Mai um 10 Uhr starten.

MEDICO-Shuttle startet am Bahnhof

Für die Artland Dragons geht es darum, den ersten Matchball am morgigen Dienstag, 10. Mai, bei den New Yorker Phantoms Braunschweig abzuwehren. Für dieses wichtige Spiel in Braunschweig setzt Dragons-Hauptsponsor MEDICO wieder kostenlose Fan¬busse ein. Der MEDICO-Shuttle startet am Dienstag um 15 Uhr vom Bahnhof in Quakenbrück.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport