FB Twitter Instagram YouTube Google+
Drei deutsche Teams in der Last16 der EuroChallenge - Beko BBL stellt größtes Kontingent

Drei deutsche Teams in der Last16 der EuroChallenge - Beko BBL stellt größtes Kontingent

Mit aus deutscher Sicht sehr guten Resultaten hat die EuroChallenge am Dienstag ihre Vorrunde abgeschlossen. Von den vier an den Start gegangenen Vertretern der Beko BBL ziehen mit den EWE Baskets Oldenburg (Gruppe A), den Telekom Baskets Bonn (Gruppe G) ...
1323858501/img_Bobby_Brown_EWE_Baskets_Oldenburg_2.jpg... und den Artland Dragons (Gruppe H) gleich drei als Gruppensieger in die am 10. Januar 2012 startende Zwischenrunde (Last16) ein. Die Beko BBL stellt damit das größte Kontingent in der Last16 des dritthöchsten europäischen Wettbewerbs.

image_1288779294890.png.

Einzig die BG Göttingen, die 2010 diesen Wettbewerb sensationell sogar gewann, verpasste den Sprung in die nächste Runde, wird aber den anderen drei deutschen Vertretern jetzt umso mehr die Daumen drücken. Bis ein deutsches Team den Göttinger Triumph wiederholt, ist es zwar noch ein weiter Weg, aber nach dem souveränen Auftritt in der Vorrunde zählen die EWE Baskets Oldenburg, die Telekom Baskets Bonn und die Artland Dragons in der Last16 zumindest nicht zu den Außenseitern. Der Spielmodus der Last16 sieht vier Vierergruppen vor, aus denen die jeweils zwei Gruppenbesten das Playoff-Viertelfinale erreichen.

Gruppe I:
EWE Baskets Oldenburg erhalten Besuch von Luka Pavicevic

Für die EWE Baskets Oldenburg beginnt die Last16 am 10. Januar mit einem Heimspiel gegen den lettischen Vizemeister und aktuellen Tabellenführer der lettischen Liga, BC Ventspils. Weitere Gegner in der Gruppe I sind der holländische Meister ZZ Leiden und der französische Erstligist Roanne. ZZ Leiden, das in der Vorrunde unter anderem die BG Göttingen auf die Plätze verwies, steht in Holland aktuell auf Platz 3. Das seit kurzem vom früheren Berliner Luka Pavicevic trainierte Chorale Roanne belegt in Frankreich aktuell den siebten Tabellenplatz.

Gruppe J:
Telekom Baskets Bonn erwartet Frankreichs Tabellenführer

Die Telekom Baskets Bonn, die in der EuroChallenge-Vorrunde mit im Schnitt 4.060 Besuchern hinter Tiflis den zweithöchsten Zuschauerschnitt verzeichneten, starten auswärts im belgischen Aalst in die Last 16. In der letzten Saison belgischer Vizemeister, belegt Okapi Aalstar auch aktuell den zweiten Platz in der belgischen Liga. Weitere Bonner Gegner in der Gruppe J sind der ungarische Meister Szolnoki Olaj, der sich in der Vorrunde nur den Artland Dragons beugen musste, und Frankreichs Pokalsieger Elan Chalon, der aktuell zum Spitzentrio der französischen Liga zählt.

Gruppe L:
Artland Dragons reisen in die Türkei und nach Russland

Auch die Artland Dragons starten am 10. Januar in Belgien in die Last16: Die Antwerpen Giants, in der letzten Saison Fünfter der belgischen Meisterschaft, sind aktuell Dritter der belgischen Liga. Die anderen beiden Gegner in der Gruppe L, das von den Bonnern in der Vorrunde auf den zweiten Platz verwiesene Karsiyaka Izmir (aktuell Neunter in der türkischen Beko TBL) und Triumph Ljubertsy (Zehnter der russischen Beko PBL) bescheren den Quakenbrückern weite Reisen in zwei „Partner-Ligen“ der Beko BBL.

Eurocup und Euroleague auf der Zielgeraden
In den beiden europäischen Top-Wettbewerben Euroleague und Eurocup geht die Vorrunde erst in der kommenden Woche zu Ende. Während sich in der Euroleague erst am Donnerstag entscheidet, ob der Deutsche Meister Brose Baskets dort die TOP16 erreicht, sind im Eurocup die Würfel schon gefallen: Während die FRAPORT SKYLINERS und der FC Bayern München den Sprung in die Last16 verpassten, sicherte sich ALBA BERLIN am Dienstag mit einem 83:63-Sieg über Dexia Mons schon vorzeitig das Ticket für die Zwischenrunde. Die Beko BBL hat somit in dieser Saison auf jeden Fall vier, vielleicht sogar fünf Vertreter in den Zwischenrunden der drei europäischen Wettbewerbe am Start.

Nach dem kleinen Rückschlag in der letzten Saison (nur zwei deutsche Teams in den Last16) befinden sich die deutschen Vereine damit auf einem guten Weg, an die bisher erfolgreichsten europäischen Auftritte von 2009 und 2010 anzuknüpfen. 2009 war die Beko BBL mit ALBA BERLIN (Euroleague), den Artland Dragons (Eurocup) sowie Bonn und Oldenburg (EuroChallenge) erstmals in allen drei Wettbewerben in der Zwischenrunde vertreten. 2010 standen mit ALBA und den Brose Baskets (Eurocup) sowie Göttingen und Quakenbrück (EuroChallenge) ebenfalls vier Teams in der Last16 und waren damit noch lange nicht am Ende: Die BG Göttingen gewann die EuroChallenge und ALBA BERLIN zog ins Eurocup-Finale ein.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport