FB Twitter Instagram YouTube Google+
Dynamisches Duo Wood und Robertson zu viel für Artland Dragons

Dynamisches Duo Wood und Robertson zu viel für Artland Dragons

In einem spannenden und extrem intensiven Spitzenspiel gewinnen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ihr Heimspiel vor 4840 Zuschauern gegen die Artland Dragons mit 83:72. Das Spiel des Tabellenzweiten aus Frankfurt gegen den Tabellendritten war geprägt von spektakulären Aktionen auf beiden Seiten und einem erneut hervorragend aufgelegten DaShaun Wood (29 Punkte, 9 Assists und 5 Rebounds), der tatkräftige Unterstützung von Quantez Robertson (18 Punkte und 7 Rebounds) und „Maskenmann“ Roger Powell (13 Punkte und 5 Rebounds) erhielt.
Ohne die angeschlagenen Pascal Roller und Dominik Bahiense de Mello, aber mit dem wieder spielbereiten Roger Powell, der aber zunächst auf der Bank sitzt, gehen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in dieses Spitzspiel. Nach einem Dreier von Artlands Adam Hess steht es 1:7 (3.). Nach zwei weiteren Punkten der Drachen reagiert Headcoach Gordon Herbert mit der Auszeit. Doch auch nach der Unterbrechung ist Adam Hess´ Wurfhändchen am weiterglühen. Sein zweiter Dreier stellt den 3:12 (4.) Rückstand für das Team um DaShaun Wood her. Mit einem erfolgreichen Dreier meldet sich Roger Powell nach seinem Jochbeinbruch zurück in der Beko BBL, bevor Quantez Robertson mit einem krachenden Fastbreak-Dunking die Ballsporthalle zum kochen bringt – 12:21 (8.). Nachdem der Spielzug gut durchgespielt wird, findet sich erneut Roger Powell frei an der Dreierlinie und lässt das Netz des Ringes zappeln – 17:21 (9.). Die letzten Punkte erzielt Tyrese Rice zum Viertelendstand von 20:23.

Die Schnellangriffe über Quantez Robertson und DaShaun Wood sorgen für die erste Führung der DEUTSCHE BANK SKYLINERS – 24:23 (12.). Das Spiel wird nun extrem intensiv, geradezu bissig. Bereits in der dritten Spielminute stehen für die Artland Dragons fünf Mannschaftsfouls zu Buche. DaShaun Wood nutzt dies mit blitzschnellem Zug zum Korb sofort aus – 28:27 (14.) – und findet im Anschluss Quantez Robertson für den fulminaten Alley-Oop-Slamdunk – 30:27 (14.). Dreier von jeweils Jimmy McKinney und DaShaun Wood sorgen für die 38:35 (18.) Führung der Heimmannschaft. Die Intensität des Spiels kennt kein Ende. Beide Mannschaften ziehen, drücken und krallen sich im Gegner fest. Immer wieder rutscht ein Spieler beim Kampf um den Ball oder die bessere Position über das Parkett der Ballsporthalle. Mit der Schlusssirene findet DaShaun Wood seinen Mitspieler Kimmo Muurinen, der kurz vor dem Aufleuchten der roten Anzeige den Ball im hohen Bogen im Korb versenkt – 44:38.

Auch in Hälfte zwei findet das Momentum der DEUTSCHE BANK SKYLINERS seine Fortsetzung. Hinten wird stark verteidigt und der Ball erobert; vorne der freie Mitspieler gefunden – Kimmo Muurinen zum 46:39 (22.). In einer Auszeit versuchen beide Mannschaften sich neu einzuschwören. Die richtigen Worte haben wohl beide Trainer gefunden. Denn erst lässt es Nathan Peavy ordentlich in der Korbanlage rummsen und kurz darauf zieht Kimmo Muurinen mit einem ähnlich dynamischen SlamDunk nach – 52:43 (25.). Gerade beim Rebound dominieren die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in diesen Minuten. Das Resultat: Ein weiterer krachender Dunking von Roger Powell zum 60:45 (28.). Die letzten Punkte des Viertels erzielt Robert Kurz per Freiwurf. In den Schlussabschnitt gehen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit einer 63:52 Führung.

Die Gäste bleiben in der Zonenverteidigung. Doch zu viele Ballverluste der Drachen gestatten es der Heimmannschaft ihre Führung zunächst weiter auszubauen. Roger Powell tippt den Ball zum 69:52 (33.). Quantez Robertson streut aus der Ecke einen weiteren Dreier zum 74:56 (35.) nach Assist von DaShaun Wood ein. Insgesamt gesehen sind es genau diese beiden Spieler, welche die Artland Dragons nicht in den Griff bekommen. Bis zu diesem Zeitpunkt sammelte DaShaun Wood bereits 23 Punkte, 9 Assists und 5 Rebounds ein, während Quantez Robertson auf 18 Punkte und 6 Rebounds kommt. Doch auf einmal läuft es rund bei den Drachen. Bis auf sechs Punkte kämpfen sie sich in den Schlussminuten der Partie noch einmal zurück. Die Ballsporthalle hält die Luft an und lässt ihrer Anspannung durch lautstarkes Anfeuern freien Lauf. Mit zwei erfolgreichen Freiwürfen sorgt DaShaun Wood wieder für ein wenig Entspannung bei den Frankfurter Fans – 78:70 (40.). Nachdem auch der letzte Dreier der Drachen sein Ziel verfehlt und Kimmo Muurinen sich den Rebound schnappt, ist das Spiel vorbei. Am Ende gewinnen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit 83:72 eine spannende und extrem intensive Partie.

Ein ausführlicher Spielbericht, eine Fotogalerie vom Spiel und das Video zum „Play-of-the-game“ sind auf der Website der DEUTSCHE BANK SKYLINERS zu finden.

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (DEUTSCHE BANK SKYLINERS): "Wir hatten schwere erste fünf Minuten und schwere letzte fünf Minuten. Den Rest des Spiels haben wir sehr gut gespielt. Wir haben heute ein sehr gutes Team geschlagen. Ich bin stolz auf die Art, wie meine Jungs gekämpft haben, denn einige von ihnen waren richtig müde. Roger Powell hat uns heute wichtige Energie von der Bank gegeben."

Stefan Koch (Artland Dragons): "Leider muss ich diese Pressekonferenz mit denselben Worten beginnen, wie nach dem Spiel gegen Bamberg. Ich bin enttäuscht das und wie wir verloren haben. Wir haben sehr fokussiert angefangen, dann ist das passiert, was gegen gute Mannschaften wie Frankfurt nicht passieren darf. Frankfurt verteidigt stärker und zieht härter zum Korb als wir. Das Spiel hat mir gezeigt, warum sie auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. DaShaun Wood ist für mich der erste MVP-Kandidat. Der Sieg für Frankfurt war heute verdient."

Nächstes Heimspiel

Das nächste Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS findet am 12. März um 20 Uhr statt. Zu Gast ist der EuroChallenge-Gewinner BG Göttingen. Karten sind noch über die Geschäftsstelle der DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Tel.: 069 - 92 88 76 19 – Mail: ticket@skyliners.de) oder die bekannten Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket erhältlich.

Wer die DEUTSCHE BANK SKYLINERS beim Beko BBL TOP FOUR in Bamberg unterstützen möchte, der hat über die Website der Skybembels (www.skybembels.de) die Möglichkeit, sich für die Fanfahrt inklusive Übernachtung, Tickets und Busfahrt anzumelden.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport