FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ein Neuzugang und zwei Abgänge

Ein Neuzugang und zwei Abgänge

Der BBC Bayreuth hat seinen ersten neuen Spieler für die Saison 2011/2012 verpflichtet. Aus der Pro A, von den GiroLive-Ballers Osnabrück, wechselt Tom Spöler nach Bayreuth. Der 23-jährige Forward hat einen Vertrag über zwei Spielzeiten plus Option für ein ...
... drittes Jahr im Trikot der Oberfranken unterschrieben.

In der kommenden Saison spielen mindestens drei talentierte, junge deutsche Spieler unter der Regie von Andreas Wagner und Tim Nees. Nach Stefan Schmidt ist Tom Spöler der zweite aktuelle A2-Nationalspieler im BBC-Team, dazu gestellt sich Aufbauspieler Simon Schmitz, welcher in diesem Sommer im A2-Nationalteam aussetzt. „Das ist natürlich super und ein Aushängeschild“, sagt Tom Spöler, „junge Talente muss ein Verein nicht nur verpflichten, sondern diese auch stetig weiter entwickeln wollen. Genau das passiert in Bayreuth. Es wird Wert auf junge deutsche Talente gelegt und für diese Sache viel investiert.“

Tom Spöler wurde wie sein ebenfalls Basketball spielender Bruder Ben (webmöbel Baskets Paderborn/Pro A) am 14. April 1988 in Coesfeld geboren. Das auffällige Duo spielte fortan, bis vor der letzten Saison, immer gemeinsam – zunächst in Herten, später für die Bayer Giants Leverkusen. 2007 schnupperten beide in Leverkusen erstmals Bundesligaluft, 13 Mal durfte Tom Spöler aufs Parkett. In der Saison 2008/2009 spielte er per Doppellizenz für die Bayer Giants in der Regionalliga und für die nach Düsseldorf umgesiedelten Giants in der BBL. In 16 Einsätzen kam der 206 cm große Forward auf 2,8 Punkte sowie 1,8 Rebounds.

Ein Jahr später holte er in 25 Pro B-Einsätzen für Leverkusen 15,4 Zähler und 8 Rebounds pro Einsatz, in der Beko BBL gelangen Tom Spöler 1,1 Punkte sowie 1,3 Rebounds in 15 Spielen für Düsseldorf. Vor der abgelaufenen Saison unterzeichnete er einen Zweijahres-Vertrag in Osnabrück. Bis zur Insolvenz der GiroLive-Baskets kurz vor Saisonende erzielte das große Nachwuchstalent beachtliche 13,1 Punkte, holte zudem 6,4 Rebounds. Auffällig waren die hohe Trefferquote aus dem Feld (66,4%) sowie 83,1% von der Freiwurflinie. Zudem ist Tom Spöler auch aus der Distanz nicht zu unterschätzen: Bei 82 Versuchen fanden 33 Dreier fanden den Weg in des Gegners Korb.

BBC-Manager Uli Eichbaum: „Wir sind froh, dass unser Konzept, auf junge deutsche Spieler zu setzen, weiter fruchtet. Bayreuth muss gerade als ‚junges Beko BBL-Team‘ Spieler finden, die sich mit dem Verein, dem Programm und dem vom Club ausgegeben Ziel 100% identifizieren. Mit Tom Spöler haben wir dabei nicht nur einen aktuellen A2-Nationalspieler verpflichtet, sondern auch eine Persönlichkeit gefunden, die sich perspektivisch für Bayreuth entschieden hat.“

Tom Spöler hat beim BBC Bayreuth einen Vertrag über zwei Spielzeiten plus einer Option auf eine dritte Spielzeit unterschrieben. „Wir sind sehr stolz und froh, dass gerade in Hinblick auf die vertragliche Bindung von Simon Schmitz und Stefan Schmidt nunmehr mit der Zusage von Tom Spöler drei große deutsche Talente für den Bayreuther Basketball langfristig gebunden werden konnten“, ergänzt der BBC-Manager.

Im Trikot des DBB ist Tom Spöler ein „alter Hase“. Höhepunkte seiner Karriere als Nationalspieler waren sicherlich der Titel mit der U20 in der Division B 2008 sowie die Teilnahme an der Universiade 2009 in Belgrad. 2011 will Tom Spöler – an der Seite vom neuen Teamkollegen Stefan Schmidt – wieder zu den World University Games nach Shanghai. „Die Zeit in der Nationalmannschaft ist ein Vorteil für mich, hier kann ich mich auf dem Spielfeld schon einmal mit Stefan Schmidt einspielen“, sagt Tom Spöler.

Gemeinsam mit seinem Mentor, dem früheren Nationalmannschafts-Center Norbert Thimm, hat Tom Spöler in den vergangenen Wochen die Offerten vieler Clubs geprüft. „Ich habe mir neben Bayreuth auch einige andere Clubs angeschaut, wobei mich Norbert Thimm immer begleitet hat. Wir haben uns zusammen einen Eindruck von jedem Verein verschafft und uns letztendlich für Bayreuth entschieden“, so Tom Spöler. „In Bayreuth hat alles von der ersten Sekunde an gepasst. Mir gefällt das familiäre Umfeld, die Trainingsbedingungen, die Stadt. Vor allem aber habe ich nach den Gesprächen mit beiden Coaches ein Vertrauen gespürt, was meine sportliche Situation betrifft. Ich fühle mich hier sportlich am Besten aufgehoben und Ich bin davon überzeugt, mich hier am Besten weiterentwickeln zu können. Außerdem denke ich dass der BBC ein unglaubliches Entwicklungspotential hat und diesen Weg auch mit jungen deutschen Talenten gehen möchte.“

Für Co-Trainer Tim Nees, der ein besonderes Augenmerk für die großen Spieler hat, ist die Verpflichtung von Tom Spöler ein Signal für die Zukunft: „Tom ist ein harter Arbeiter, er passt spielerisch und menschlich optimal in unser Team. Ich freue mich, dass er mit der Nationalmannschaft weitere spielerische Erfahrungen sammeln kann. Wir werden mit ihm hart an seinem Spiel arbeiten und sind uns sicher, dass wir an ihm viel Freude haben werden. Wir sind sehr glücklich über die Kombination Stefan Schmidt/Tom Spöler, da wir mit beiden die Positionen drei bis fünf gut abdecken können.“

Der aktuelle Kader des BBC Bayreuth: Osvaldo Jeanty (CAN), Simon Schmitz, Stefan Schmidt, Tom Spöler (GiroLive-Ballers Osnabrück/Pro A).

Pete Campbell und Philipp Heyden verlassen den Club

Neben der Verpflichtung von Tom Spöler gibt es beim BBC Bayreuth zwei Abgänge zu vermelden. Sowohl Forward Pete Campbell als auch Center Philipp Heyden werden nicht mehr für den Beko BBL-Club auflaufen.

Pete Campbell kam in der Winterpause der Saison 2009/2010 zum damaligen Pro A-Team. „Wir haben uns nicht gegen Pete Campbell, sondern für das junge deutsche Talent Tom Spöler entschieden. Tom Spöler ist unseres Erachtens sowohl offensiv als auch defensiv sehr gut in der BBL einsetzbar und bietet vor allem eine tolle perspektivische Chance für uns. Pete Campbell möchten wir für seine Verdienste recht herzlich danken, wir werden ‚Pistole Pete‘ auch als Menschen sicherlich vermissen. Wir drücken ihm die Daumen für die weitere Planung und bleiben sicherlich mit ihm in Kontakt“, ergänzt Eichbaum. Insgesamt spielte Pete Campbell 51 Mal für den BBC Bayreuth.

Auch Philipp Heyden, der vor der letzten Saison von EnBW Ludwigsburg zum BBC ausgeliehen wurde und in 24 Partien zum Einsatz kam, wird nicht mehr für den Club auflaufen. Der Center unterstützt den Beko BBL-Absteiger Mitteldeutscher BC auf dessen Mission, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Uli Eichbaum: „Wir bedanken uns bei Philipp für die geleisteten Dienste in der abgelaufenen Saison und wünschen dem sympathischen ‚Riesen‘ alles Gute für die sportliche und private Zukunft.“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport