FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ein Sieg trennt ALBA noch von Top16 – Dienstag gegen Mons

Ein Sieg trennt ALBA noch von Top16 – Dienstag gegen Mons

Nachdem die Basketballer von ALBA BERLIN in der letzten Woche die Chance verpasst haben, mit einem Auswärtssieg bei Turow Zgorzelec den Einzug in die Top16 des Eurocups vorzeitig klar zu machen, bietet sich den Berlinern – diesmal vor heimischen Publikum in der O2 World - am Dienstag (13. November, 20 Uhr) die nächste Chance, den fehlenden vierten Sieg jetzt am fünften von sechs Spieltagen unter Dach und Fach zu bringen.
Trainer Gordon Herbert hofft dabei, dass sein Team die Lektion aus der Niederlage in Zielona Gora gelernt: „Wir müssen 40 Minuten lang verteidigen, 40 Minuten lang rebounden und 40 Minuten lang vorne die eigenen Angriffe konzentriert ausspielen.“

Wie man es von dem Kanadier kennt, übersieht Herbert aber auch nicht einen möglichen positiven Effekt der Niederlage: „Manchmal muss man auch verlieren, um die eigenen Fehler zu erkennen. Die Tür zur Top16 steht für uns jetzt zwar nicht mehr ganz so sperrangelweit offen und der Druck, im letzten Heimspiel gewinnen zu müssen, wird größer. Aber wir haben unser Schicksal immer noch in der eigenen Hand und müssen die mentale Stärke, die wir jetzt brauchen, ohnehin aufbauen.“

Der Gegner Dexia Mons hat in der Gruppe H noch mehr solcher Lehrstunden hinter sich. Das, was ALBA am letzten Dienstag in Polen passierte, einen schon sicher geglaubten Sieg in der Crunchtime noch aus den Händen gleiten zu sehen, ist Mons in der Gruppe H nämlich in allen bisherigen Auswärtsspielen widerfahren.

Vor drei Wochen in Zielona Gora führte Dexia Mons drei Sekunden vor Schluss 66:65, doch diese drei Sekunden genügten Turow Zgorzelec, um noch den Siegtreffer zum 67:66 zu erzielen. Am vergangenen Dienstag führten die Belgier in Podgorica nach einem Blitzstart 39 Minuten lang, um dann von Buducnost doch noch in eine Verlängerung gezwungen zu werden und das Spiel zu verlieren.

Erinnert man sich daran, dass Mons auch das Hinspiel gegen ALBA nur knapp verloren hat, verbietet sich von selbst, den Gegner nach seinem letzten Tabellenplatz in der Gruppe H zu beurteilen: Nur etwas mehr Glück oder etwas bessere Nerven in der Crunchtime auf Seiten der Belgier und Mons würde nicht mit 1:3 Siegen, sondern mit 4:0 in die O2 World kommen.

Gerne unterschätzt wird Mons auch, weil sich im Kader des belgischen Pokalsiegers keine schillernden Stars finden. Stattdessen setzt Trainer Arik Shivek (im Nebenjob auch israelischer Nationaltrainer) auf ein homogenes Kollektiv, das sich aus individuell zwar guten, aber betont mannschaftsdienlich orientierten Spielern zusammensetzt.

Wie talentiert die einzelnen Spieler dieses in der Verteidigung sehr aggressiv und in der Offensive unorthodox agierenden Kollektivs sind, verdeutlicht die Tatsache, dass mit Center Ahmad Nivins (Dallas 2009), Forward Shan Foster (Dallas 2008) und Point Guard Sean Singletary (Sacramento 2008) allein drei der insgesamt sieben US-Amerikaner, die mit ihrer Vielseitigkeit und Athletik das Bild von Dexia Mons prägen, am Ende ihrer College-Ausbildung von NBA-Clubs gedraftet worden sind.

Dexia Mons: Resultate der letzten vier Wochen
15.11. Mons – ALBA BERLIN (Eurocup) 74:78 (N) Nivins 20, Taylor 16
19.11. Antwerp Ginats – Mons (BLB) 67:55 (N) Slaughter 12, Carter 10
22.11. Turow Zgorzelec – Mons (Eurocup) 67:66 (N) Taylor 14, Slaughter 12
26.11. Mons – Okapi Aalstar (BLB) 77:81 (N) Singletary 16, Warren 15
29.11. Mons – Buducnost Podgorica (Eurocup) 66:52 (S) Carter 15, Nivins 12
03.12. Verviers-Pepinster – Mons (BBL) 67:68 (S) Nivins 25, Singletary 18
06.12. Buducnost Podgorica – Mons (Eurocup) 85:78 (N) Slaughter 23, Taylor 14
10.12. Mons – Telenet Oostende (BLB) 70:82 (N) Taylor 19, Slaughter 15

Vierter Gegner aus Belgien
Dexia Mons ist der vierte belgische Gegner in ALBAs Vereinsgeschichte. Telindus Oostende (Saporta Cup 1992 und ULEB Cup 2006), Spirou Charleroi (Europaliga 1996 und 2001, ULEB Cup 2004 und Euroleague-Quali 2010 und 2011) sowie Euphony Bree (ULEB Cup 2005) waren die früheren belgischen Gegner im Europapokal. ALBAs Bilanz gegen belgische Clubs steht bei 5 Siegen, einem Unentschieden und 10 Niederlagen.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport