FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ein Sieg über Frankfurt ist an der Zeit

Ein Sieg über Frankfurt ist an der Zeit

Vier Basketballteams, ein großes Ziel. Am Wochenende kämpfen die New Yorker Phantoms, Artland Dragons, DEUTSCHE BANK SKYLINERS und Gastgeber Brose Baskets in der Bamberger Stechert Arena im Beko BBL TOP FOUR 2011 um die Pokal-Trophäe. Die New Yorker Phantoms ...
... treffen am Samstag, 2. April, in der ersten Halbfinalpartie auf die DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Spielbeginn: 16:45 Uhr / Live auf SPORT1). Nur ein Sieg – und die Braunschweiger stünden erstmalig im Finale dieses Turniers.

Phantoms-Trainer Sebastian Machowski gibt sich kämpferisch. „Wir besitzen natürlich eine Siegchance gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Schließlich haben wir die letzten Male nur ganz knapp verloren, nachdem wir bereits auf der Siegerstraße schienen“, so der 39-Jährige der polnischer Pokalsieger geworden war und mit ALBA BERLIN 1995 sogar den Korac Cup gewann. Das passende Rezept: „Es gilt, die Kreise von DaShaun Wood einzuengen. Er ist einer der besten Spieler der Liga.“ Aber auch den anderen Frankfurtern dürfe man nur wenig Platz zur Entfaltung geben, so Machowski.

Mit 44:14 Punkten rangiert die Mannschaft aus der Bankenmetropole hinter den Brose Baskets auf Platz zwei der Beko BBL. Mit 91:94 auswärts und nur einem Zähler zuhause verlor der Tabellenfünfte aus der Löwenstadt gegen die Hessen in der laufenden Spielzeit. Der letzte Erfolg eines Braunschweiger Teams über die Mainmetropole datiert auf das Jahr 2006. „Zweimal waren wir diese Saison schon ganz nah dran, sie zu schlagen. Es ist einfach an der Zeit – alle guten Dinge sind drei!“, frohlockt Phantoms-Kapitän Nils Mittmann, der mit Würzburg und Ludwigsburg ebenfalls bereits am Beko BBL TOP FOUR teilgenommen hatte.

Die meiste Erfahrung im Bestreiten großer Turniere besitzt jedoch Marcus Goree. Der Powerforward gewann mit ZSKA Moskau das Final Four der Euroleague. Gorees Ratschläge an die Mitspieler: „Jeder Fehler kann das Spiel entscheiden. Du kannst nicht sagen, dass nächste Woche das nächste Spiel ist und es nicht so schlimm ist, dass man verloren hat. Entweder du gewinnst, oder du bist raus. Daher müssen wir von Beginn hochkonzentriert sein.“

Nick Schneiders pausierte einige Tage wegen Schulterproblemen, einem Einsatz des 2,21 Meter großen Centers der New Yorker Phantoms in der 6800 Zuschauer fassenden Stechert Arena steht aber nichts im Wege.

Für die Daheimgebliebenen: SPORT1 überträgt die beiden Halbfinalspiele am Samstag, 2. April, um 16:45 Uhr und 20 Uhr sowie das Finale am Sonntag, 3. April, um 16:45 Uhr live im Fernsehen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport