FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ein Sieg und die Serie ist wieder offen

Ein Sieg und die Serie ist wieder offen

Alle Kräfte mobilisieren – und gleichziehen. Nur vier Tage nach der schmerzlichen Niederlage bei den Artland Dragons werden die New Yorker Phantoms am Mittwoch, 4. Mai, im zweiten Playoffspiel gegen Quakenbrück alle Hebel in Bewegung setzen, um den ersten Viertelfinal-Sieg perfekt ...
1304414426/img_Uros_Duvnjak_2.jpg... zu machen (20 Uhr, Volkswagen Halle). Braunschweigs Basketballer hoffen dabei auf die Unterstützung durch den sechsten Mann. Mit Hilfe des kostenlosen Play-off-Shirt 2011 soll die Volkswagen Halle unter dem Motto „Jetzt erst recht“ ganz in weiß verwandelt werden.

Fehleranalyse, Videostudium und eine hochkonzentrierte Trainingseinheit: Die Phantoms-Basketballer haben den Montagabend genutzt, um von den Artländern nicht wieder eiskalt erwischt zu werden. Es gilt die alte Basketballweisheit: Offense wins games, Defense Championships.

„Wir müssen einfach viel mehr in der Verteidigung investieren und aggressiver zu Werke gehen. Die Artland Dragons dürfen nicht wieder zu so freien Würfen kommen“, verspricht Phantoms-Cheftrainer Sebastian Machowski in Spiel Nummer zwei eine deutliche Leistungssteigerung. Der 39-Jährige weiß: „Mit einem Heimsieg am Mittwoch ist die Serie wieder offen und wir können ein zweites Heimspiel herausholen.“

Außer auf die eigenen Stärken setzen die Korbjäger von der Oker auf die Unterstützung durch Fans der Löwenstadt. „Ich hoffe, dass die Braunschweiger wie eine weiße Wand hinter uns stehen“, so Machowski.

Kyle Visser zog sich in Spiel Nummer eins eine Zahnverletzung zu, einem Einsatz des 2,11 Meter großen Centers am Mittwoch steht aber nichts im Wege. Einzig Tony Skinn pausiert weiterhin wegen eines Risses des Syndesmosebandes im Sprunggelenk. Der quirlige Aufbauspieler aus den USA hat die ersten Laufeinheiten hinter sich und macht auch schon Wurfeinheiten mit dem Team mit.

Mit weißem Play-off-Shirt und Playoff-Schal zum Ausgleich
Beim zweiten Play-off-Spiel gegen die Artland Dragons werden Braunschweigs Fans dazu aufgerufen, durch das Tragen weißer Oberbekleidung ein Zeichen für die New Yorker Phantoms zu setzen. Holen Sie sich das kostenlose weiße Play-off-Shirt 2011. Die T-Shirts werden gegen Vorzeigen der Eintrittskarte auf dem Vorplatz der Volkswagen Halle verteilt. Frisch eingetroffen ist dazugehörig auch der Play-off-Fanschal (Verkauf ausschließlich am Fanshop der New Yorker Phantoms im Foyer der Volkswagen Halle).

Ein Besuch des Fanshops lohnt sich aus einem zweiten Grund: Auf viele Fanartikel der Spielzeit 2010/11 gibt es Rabatte!

Gesponsert wurden die weißen Play-off-Shirts von unseren Premium-Partnern NEW YORKER, Öffentliche, BS|ENERGY und Volkswagen Bank.

image_1288779294890.png

Quelle: New Yorker Phantoms Braunschweig

"Es steht nur 1:0"

Artland Dragons

Die Artland Dragons haben sich nach zwei Spielzeiten Play-off-Pause eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit dem dritthöchsten Saisonsieg hat sich die Mannschaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch am gestrigen Sonntag die 1:0-Führung in der Play-off-Viertelfinalserie gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig geholt.

1304344430/img_Tyrese_Rice_5482.jpgVor dem nächsten Duell mit den Ostniedersachsen am kommenden Mittwoch, 4. Mai, (20 Uhr, Volkswagenhalle) betont Dragons-Co-Trainer Martin Schiller aber wie sein Cheftrainer: „Es steht nur 1:0. Wir müssen darauf gefasst sein, dass Braunschweig am Mittwoch ganz anders auftritt.“

Der Dragons-Trainerstab weiß von der Gefahr, den Gegner nun zu unterschätzen. Um dies zu verhindern könnte die Erfahrung, die Dragons-Center Ruben Boumtje Boumtje in der vergangenen Saison mit den EWE Baskets Oldenburg gemacht hat, hilfreich sein. Relativ deutlich gewann er mit seinem Team gegen die Braunschweiger das Auftaktspiel im Play-off-Viertelfinale, um die folgenden drei Aufeinandertreffen zu verlieren. „Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass wir weiterhin so hochprozentig treffen werden.“ Die Hälfte aller Dragons-Wurfversuche von der Drei-Punkte-Linie fand ihr Ziel (14 Dreier).

„Was wir aber beeinflussen können, ist die Energie, den Willen und die Einsatzbereitschaft“, sagt Schiller. So habe jeder im Team gestern seinen Beitrag zum Sieg geleistet. „Nathan Peavy hat einen sehr guten Job in der Verteidigung gemacht, ebenso Bryan Bailey. Darren Fenn hat mit unglaublich viel Energie gespielt, um nur einige zu nennen.“

Nach diesem Erfolg gibt es für das Dragons-Trainertrio keinen Anlass, seine Strategie zu ändern. „Wir wollen weiterhin unsere Geschwindigkeit ausnutzen. Wir haben gestern viele Punkte aus Schnellangriffen oder schnellen Systemen gemacht“, sagt Schiller. „Aber wir sind in den Play-offs. Da zählt jedes Detail. Auch bei uns gibt es noch etwas zu verbessern.“

MEDICO-Shuttle bringt Fans nach Braunschweig

Gute Nachricht für alle Dragons-Fans, die das Team am Mittwoch, 4. Mai, zum zweiten Play-off-Viertelfinalspiel bei den New Yorker Phantoms Braunschweig begleiten wollen: Dragons-Hauptsponsor MEDICO setzt kostenlose Fanbusse ein. Anmeldungen nimmt die Dragons-Geschäftsstelle (Lange Str. 22, Quaken¬brück, Tel.: 05431-969200) noch bis zum morgigen Dienstag, 16 Uhr, entgegen.

Der MEDICO-Shuttle fährt am Mittwoch um 14.30 Uhr am Neuen Markt in Quakenbrück ab. Tickets für den Dragons-Fanblock in Braunschweig kosten 13,50 Euro (ermäßigt 11,50 Euro).

Ab sofort wieder Play-off-Tickets für Spiel 3

Die Artland Dragons haben ab sofort Tickets für das dritte Play-off-Viertelfinalspiel gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig am Samstag, 7. Mai, (18 Uhr, Artland Arena) in den Vorverkauf gegeben. Die Karten stammen aus dem für die Gäste-Fans reservierten Kontingent. Weitere Karten werden voraussichtlich am Donnerstagnachmittag in den Vorverkauf gehen, wenn exakt feststeht, mit wie vielen Anhängern die Braunschweiger ins Artland reisen. Die Tickets gibt es in der Dragons-Geschäftsstelle (Lange Str. 22, Quakenbrück), bei der Tourist-Info und der OsnabrückHalle in Osnabrück und im Internet unter www.artland-dragons.de (print@home).

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport