FB Twitter Instagram YouTube Google+
Einen Tag früher zu den Eisbären

Einen Tag früher zu den Eisbären

14 Tage nach dem letzten Punktspiel in der Beko BBL treten die Brose Baskets am Sonntag (17:00 Uhr) bei den Eisbären Bremerhaven an. Die Bamberger starten ihre Reise in den Norden bereits am heutigen Freitag an, da in der Stadt des Deutschen Meisters ...
... keine geeignete Trainingshalle zur Verfügung stand. Das Team macht daher einen Zwischenstopp in einem Sporthotel in Rotenburg an der Fulda. In der Stechert Arena findet eine Messe statt.

Für einen Bamberger ist der Trip in den Norden eine Rückkehr in die Heimat. Assistant Coach Arne Woltmann ist gebürtiger Bremerhavener, dort hat er im Alter von 12 Jahren mit dem Basketballspielen begonnen. Sein Team trifft auf den derzeitigen Tabellensechsten.

Der Halbfinalist der letzten Saison hat sich zuletzt mit Siegen über die Gloria GIANTS Düsseldorf und den Mitteldeutschen BC Selbstvertrauen holen können. Eisbären-Manager Rathjen sieht sein Team zumindest in einem Punkt gegen den in der laufenden Bundesligasaison erst einmal bezwungenen Deutschen Meister im Vorteil: „Gegen das überragende Team der Liga können wir ohne Druck auftreten.“

Das Hinspiel gewannen die Bamberger zwar mit 75:66, hatten aber, so Woltmann „im ersten Spiel genug Probleme mit den Bremerhavenern.“ Erst nach 29 Minuten konnten die Bamberger in eigener Halle erstmals in Führung gehen. Die Bamberger treffen am Sonntag auf ein gut organisiertes Team, das mit Drevo und Callahan besonders auf der Position des Power Forwards stark besetzt ist. Umso wichtiger ist es, dass die Brose Baskets auf dieser Position nach auskurierter Verletzung wieder auf ihren zweitbesten Scorer, Predrag Suput, zurück greifen können.

Offen ist, ob die Eisbären am Sonntag einen neuen Aufbauspieler präsentieren. Der 24-jährige Amerikaner Tyrone Brazelton (war unter anderem beim Euroleague-Team Asseco Prokom Gydinia aktiv) trainiert seit zehn Tagen mit den Bremerhavenern. Nach einem Kreuzbandriss hatte der Amerikaner zwar neun Monate lang kein Spiel mehr bestritten, aber nach Berichten der lokalen Medien scheint eine Verpflichtung „nur noch Formsache“, wie die Nordsee-Zeitung in ihrer Ausgabe vom gestrigen Donnerstag schrieb.

Die Brose Baskets freuen sich auf das Spiel in Bremerhaven: „Kein Auswärtsspiel ist leicht, vor allem nicht die gegen Playoff-Kandidaten. Ich glaube, wir haben uns in dieser Saison auswärts immer gut präsentiert und wir freuen uns, nach zwei Wochen wieder ran zu gehen“, sagt Brose Baskets Head Coach Chris Fleming.

Radio Bamberg überträgt das Spiel live. Netradio auf radio-bamberg.de. In der Stechert Arena in Bamberg treten die Brose Baskets wieder am 13. Februar an. Tickets zu allen Heimspielen der Brose Baskets auf brosebaskets.de.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport