FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eisbären geraten schnell aus dem Tritt

Eisbären geraten schnell aus dem Tritt

Die Eisbären Bremerhaven sind mit einer Auswärtsniederlage in die Beko Basketball Bundesliga-Saison 2011/2012 gestartet. Beim letztjährigen Überraschungsteam TBB Trier unterlagen die Seestädter am Freitag mit 75:56 (37:24). Besonders in der ersten Halbzeit hatten die Eisbären große Probleme im Abschluss, waren komplett ohne Rhythmus. Der hohe Rückstand nach den ersten 18 Minuten (35:17), Nachlässigkeiten in der Verteidigung und die unterirdische Dreierquote von nur 12 Prozent waren letztlich ausschlaggebend für den verdienten Sieg der Gastgeber.
Nur einmal keimte kurzzeitig Hoffnung auf im Eisbären-Lager. Als Jason Cain, der später mit 5 Fouls vom Feld musste, per Distanzwurf auf 39:36 verkürzte, schien das Spiel zu kippen (25). Doch Trier schlug in Person von Routinier Dragan Dojcin (21 Punkte) und Nate Linhart zurück, traf zwei wichtige Dreier in Folge und münzte die Überlegenheit am offensiven Brett eiskalt in Punkte um.

Als TBB-Aufbauspieler Oskar Faßler zu Beginn des Schlussviertels zwei Dreier in Folge zum 59:44 im Eisbären-Korb unterbrachte, war die Vorentscheidung gefallen. Von diesem Rückschlag konnten sich die Eisbären nicht mehr erholen.

Punkteverteilung Eisbären: Everett 2, M. Smith 5, McNaughton 5, Martin 13, Peacock 15, Raffington 4, A. Smith 3, Brewer 4, Cain 5

Beste Werfer Trier: Dojcin 21, Zirbes 15, Linhart 14, Faßler 10

ALBA BERLIN zu Gast im Eisbärenkäfig

Gelegenheit es besser zu machen, haben die Eisbären bereits in zwei Tagen beim Heimspiel gegen Titelkandidat ALBA BERLIN (Sonntag, 18 Uhr, Stadthalle Bremerhaven). Für die favorisierten Hauptstädter ist der Auftritt im Eisbärenkäfig gleichzeitig die Saisonpremiere. Wie in jedem Jahr wollen die ALBAtrosse aus Berlin auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen. Dies soll mit einer Mischung aus bekannten Gesichtern wie den vier Nationalspielern Heiko Schaffartzik, Lucca Staiger, Sven Schultze und Yassin Idbihi sowie einigen viel versprechenden Neuzugängen gelingen.

Mit den US-Stars DaShaun Wood, wertvollster Spieler (MVP) der vergangenen Beko BBL-Saison, Kyle Weaver und Torin Francis haben die Hauptstädter drei absolute Hochkaräter hinzubekommen. Der Berliner Trainer ist ebenfalls neu: Ebenso wie Spielmacher Wood wechselte auch Trainer Gordon Herbert von Frankfurt an die Spree.

Tickets für die Partie gegen ALBA BERLIN gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.eisbaeren-bremerhaven.de und am Spieltag ab 16 Uhr an der Tageskasse der Stadthalle Bremerhaven.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport