FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eisbären machen Jagd auf Phantome

Eisbären machen Jagd auf Phantome

Für die Eisbären Bremerhaven steht am kommenden Sonntag das nächste Pflichtspiel in der Beko Basketball Bundesliga auf dem Programm. Nach dem hart erkämpften Auswärtssieg beim TBB Trier erwarten die Schützlinge von Trainer Doug Spradley in der ...
... heimischen Stadthalle Bremerhaven die New Yorker Phantoms Braunschweig (Spielbeginn 16 Uhr). Bereits ab 12.45 Uhr gibt es am Sonntag Basketball der Spitzenklasse zu sehen.

Das Eisbären NBBL-Team (Nachwuchs Basketball Bundesliga) bestreitet in der Stadthalle sein letztes Hauptrundenspiel gegen die SG Köln 99ers.

Die New Yorker Phantoms aus Braunschweig gehören in dieser Saison zu den heißen Anwärtern auf einen Playoff-Platz. Derzeit rangieren die Phantome auf Tabellenrang fünf, vier Pluspunkte vor den achtplatzierten Eisbären. Ein Sieg gegen Braunschweig wäre aus Bremerhavener Sicht also ein echter „Big Point“. Um die tief besetzten Gäste aus Ostniedersachsen in die Knie zu zwingen, müssen die Eisbären am Sonntag eine ähnlich engagierte Leistung abrufen wie vor Wochenfrist in Trier. Dort behielten Spielmacher Tyrone Brazelton & Co in der hektischen Schlussphase die Nerven und siegten knapp mit 73:71.

In welcher Besetzung die Gastgeber gegen Braunschweig auflaufen, ist derzeit noch unklar. Die Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten Donald Copeland und Topscorer Torrell Martin, der heute an seiner linken Hand operiert wurde und voraussichtlich bis Saisonende ausfällt, läuft weiter auf Hochtouren. Noch aber kann Eisbären-Manager Jan Rathjen keinen Vollzug vermelden. „Wir standen mit zwei Spielern bereits in konkreten Verhandlungen, eine Verpflichtung ist allerdings kurzfristig geplatzt. Gespräche mit weiteren Kandidaten laufen, noch ist jedoch nichts unterschrieben“, erklärt Rathjen.

Auch für den Fall, dass die Eisbären bis zum Sonntag keinen neuen Spieler an Bord haben, sieht Eisbären-Trainer Doug Spradley sein Team gerüstet. „Ich denke, die Jungs haben in Trier gezeigt, dass sie in der jetzigen Besetzung in der Lage sind, Spiele zu gewinnen. Es hat mich riesig gefreut, dass wir endlich das umsetzen konnten, was wir im Training wochenlang angesprochen haben. Jetzt gilt es, gegen die Phantoms mit derselben Intensität und Konzentration zu Werke zu gehen“, so Spradley.

Der Eisbären-Coach hat großen Respekt vor Gästen aus der Welfenstadt. „Braunschweig steht seit Saisonbeginn oben in der Tabelle. Das spricht für sich. Die Mannschaft ist exzellent besetzt und hat in Marcus Goree einen sehr erfahrenen Führungsspieler, der ebenso wie sechs, sieben andere Akteure jederzeit Akzente setzen kann. Das wird definitiv keine leichte Aufgabe für uns“, so Spradley.

Tickets für das Beko BBL-Nordduell zwischen Bremerhaven und Braunschweig gibt es im Internet unter www.eisbaeren-bremerhaven.de und bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket. Hallenöffnung ist bereits um 12.15 Uhr, sämtliche Eintrittskarten gelten auch für das NBBL-Spiel im Vorprogramm.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport