FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eisbären ringen bissige „Veilchen“ nieder

Eisbären ringen bissige „Veilchen“ nieder

Die Eisbären Bremerhaven haben in der Beko Basketball Bundesliga einen wichtigen Heimerfolg eingefahren. Gegen die BG Göttingen kamen die Seestädter am Mittwoch zu einem 77:63 (36:32)-Arbeitssieg. Die Eisbären taten sich gegen die bissigen Gäste lange Zeit schwer. Erst nach der Halbzeit konnten sich die Gastgeber entscheidend absetzen. Erfolgreichste Werfer in Reihen der Eisbären waren Zachery Peacock und Jason Cain mit je 15 Punkten. Nationalspieler Chris McNaughton kam auf 14 Zähler.
Die Gastgeber hatten zu Beginn große Probleme ihren Offensiv-Rhythmus zu finden. Die aggressive Göttinger Verteidigung, oft übers ganze Feld, schmeckte den Eisbären gar nicht. Wenn überhaupt waren es Einzelaktionen, mit denen die Hausherren zum Erfolg kamen. In der Verteidigung allerdings lief vieles richtig.

Irgendwie hatte es Symbolcharakter, dass nach 10 Minuten die Spieluhr in der Stadthalle streikte. Es war Sand im Getriebe, nicht nur bei der Zeitmessung, sondern auch in der Offensive der Eisbären. Zum Glück für die Bremerhavener bekleckerten sich auch die „Veilchen“ nicht mit Ruhm. Die Gäste lagen in den ersten 15 Minuten zwar immer vorn, allerdings mit maximal 5 Punkten. Kurz vor der Pause fanden die Eisbären endlich ins Spiel. Vor allem Zachery Peacock, der erstmals in der Starting-Five stand, sorgte für Erfolgserlebnisse unter dem Göttinger Korb. Er und Jason Cain waren mit zusammen 20 Punkten maßgeblich daran beteiligt, dass die Eisbären nach zwei Vierteln mit 36:32 vorn lagen.

Auch nach der Halbzeit blieb die Partie zunächst eng, denn die Eisbären mussten sich gegen die hartnäckigen Gäste jeden Punkt erkämpfen. Nur langsam wuchs der Vorsprung an, bis er nach 28 Minuten erstmals 11 Punkte betrug (52:41). Die Veilchen kamen in dieser Phase kaum noch zu offenen Würfen und das nutzten die Hausherren aus. Wie schon gegen ALBA BERLIN war es Wirbelwind Terrell Everett, der die Eisbären auf die Siegerstraße schickte. Everett attackierte im Schlussviertel mehrfach erfolgreich den Göttinger Korb. Für die Vorentscheidung sorgte allerdings Mannschaftskollege Mike Smith. Dessen erfolgreicher Schnellangriff zum 67:50 reichte letztlich zum 2. Saisonsieg der Eisbären.

Punkteverteilung Eisbären: Everett 10, M. Smith 2, McNaughton 14, Martin 6, Peacock 15, Raffington 2, A. Smith 7, Brewer 6, Cain 15

Beste Werfer Göttingen: Horne 13, Sykes 12, Ahelegbe 10

Sonntag kommt Bundesliga-Dino Gießen

Bereits am kommenden Sonntag haben die Bremerhavener Zuschauer Gelegenheit, die Eisbären-Profis erneut in Aktion zu sehen. Am 23. Oktober heißt der Gegner im Eisbärenkäfig LTi GIESSEN 46ers. Karten für das Heimspiel gegen den Bundesliga-Dino aus Hessen (Spielbeginn ist um 16 Uhr) gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket, im Internet unter www.eisbaeren-bremerhaven.de und im Eisbären-Ticketcenter Prager Straße 77.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport