FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eisbären wollen zurück in die Erfolgsspur - Nordderby gegen Göttingen im

Eisbären wollen zurück in die Erfolgsspur - Nordderby gegen Göttingen im "Eisbärenkäfig"

Die Eisbären Bremerhaven wollen in der Beko Basketball Bundesliga zurück in die Erfolgsspur. Die Gelegenheit dazu bietet sich den Seestädtern in den kommenden sechs Tagen gleich zweifach. Mittwoch erwarten die Eisbären zunächst Nordrivale BG Göttingen in der ...
1318864463/img_Jason_Cain_Eisbaeren_Bremerhaven.jpg... heimischen Stadthalle (Tip-Off 19.30 Uhr). Am kommenden Sonntag, 23. Oktober, gibt sich dann ab 16 Uhr Bundesliga-Dino LTi GIESSEN 46ers im Eisbärenkäfig die Ehre.

image_1288779294890.png.

Während die Partie gegen Gießen allenfalls im Hinterkopf ist, steht das Nordduell gegen Göttingen im Eisbären-Lager momentan ganz oben auf der Tagesordnung. Ebenso wie die Bremerhavener weisen die „Veilchen“ aktuell eine Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen auf. Am vergangenen Wochenende kassierte Göttingen eine knappe Heimniederlage gegen Bayern München. Auch die Eisbären zogen am vergangenen Spieltag den Kürzeren, verloren bei der heimstarken EnBW Ludwigsburg mit 73:84.

Trotz der Niederlage im Schwabenland war Eisbären-Coach Doug Spradley mit der Vorstellung seiner Mannschaft nicht unzufrieden. „Wir haben 35 Minuten sehr ordentlich gespielt, lagen stets knapp vorn. In der entscheidenden Phase haben wir allerdings den Faden verloren und zu viele Fehler gemacht. Ludwigsburg hingegen hat in der Schlussphase richtig aufgedreht“, fasst Spradley den Spielverlauf zusammen. Im Heimspiel gegen Göttingen soll sich so etwas nach Möglichkeit nicht wiederholen.

„Göttingen hat eine junge, hungrige Mannschaft, die mit sehr viel Energie spielt. Die Veilchen üben über 40 Minuten Druck aus und suchen fast immer den schnellen Abschluss in der Offensive. Dieser aggressive Spielstil erinnert mich ein wenig an die Anfangsjahre der Veilchen in der Bundesliga“, zollt Spradley dem Gegner Respekt. Um die „jungen Wilden“ in Schach zu halten, müsse man vor allem die Spielkontrolle ausüben, fordert er. „Wir dürfen nicht den Fehler machen und mit den Göttingern mitrennen. Gefordert sind hundertprozentige Konzentration, eine gute Verteidigung und harte Arbeit beim Rebound“, gibt Spradley die Marschroute vor.

Personell stehen den Eisbären am Mittwoch voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung. Einzig hinter Kapitän Torrell Martin (Schulterprellung) steht derzeit noch ein kleines Fragezeichen. Sein Einsatz entscheidet sich unter Umständen erst kurz vor Spielbeginn.

Tickets für das Nordderby gegen BG Göttingen und das darauffolgende Heimspiel gegen die LTi GIESSEN 46ers gibt es unter www.eisbaeren-bremerhaven.de, im Eisbären-Ticketcenter Prager Straße 77 und bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket. Unter anderem im Ticketcenter der Stadthalle Bremerhaven und im Ticketshop der Nordsee Zeitung in der Oberen Bürger.

image_1288779294890.png

Quelle: Eisbären Bremerhaven

Veilchen auswärts und daheim im Einsatz

BG Göttingen

Gleich zwei Spiele hält der Spielplan in dieser Woche für die BG Göttingen parat. Am Mittwoch sind die Veilchen zu Gast bei den Eisbären Bremerhaven. Am Samstag steht das nächste Heimspiel gegen TBB Trier auf dem Programm.

Nach der knappen Niederlage gegen den FC Bayern München geht es für die BG Göttingen zum zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Beko BBL-Saison. Am Mittwoch (19. Oktober) reist das BG-Team an die Nordseeküste. In der Stadthalle Bremerhaven treffen die Veilchen auf die Eisbären. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Wie Göttingen ist auch Bremerhaven mit 2:4 Punkten in die Saison gestartet. Auswärts unterlagen die Seestädter gegen Trier und Ludwigsburg. In der heimischen Stadthalle bezwang das Team von Trainer Doug Spradley allerdings ALBA BERLIN mit 71:69.

Mit Chris McNaughton und Jermain Raffington befinden sich zwei ehemalige Veilchen im Kader der Eisbären. EuroChallenge-Finalheld McNaughton wechselte aus Oldenburg nach Bremerhaven. Raffington spielte noch in der vergangenen Spielzeit für die BG.

Nach wie vor eine feste Größe im Eisbären-System ist der Flügelspieler Torrell Martin. Aktuell kommt Martin auf 12,0 Punkte und 5,0 Rebounds pro Partie. Gegen Ludwigsburg musste der US-Amerikaner aufgrund einer Schulterprellung pausieren. Top-Scorer Bremerhavens ist der aus Gießen gekommene Zachery Peacock (14,3 Punkte).

BG-Headcoach Stefan Mienack schätzt die Eisbären als starken Gegner ein: „Bremerhaven ist ein schweres Auswärtsspiel. Sie sind heimstark, was sie zuletzt auch gegen ALBA BERLIN unter Beweis gestellt haben. Bremerhaven ist auch eine ausgeglichene Mannschaft. Sie haben vier interessante Innenspieler. Chris McNaughton und Jermain Raffington kennen wir ja noch bestens. Aber auch Peacock und Jason Cain sind bekannte Gesichter in der Beko BBL. Jamison Brewer ist ein guter Guard, der die richtigen Entscheidungen trifft. Bremerhaven ist auch sehr athletisch. Gerade mit Torell Martin. Für uns kommt es wieder darauf an unser Spiel durchzudrücken.“

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport