FB Twitter Instagram YouTube Google+
EnBW-Team zu Gast bei Bayern München

EnBW-Team zu Gast bei Bayern München

Nach der unnötigen Niederlage in Bayreuth und der bitteren Pleite gegen Braunschweig am vergangenen Wochenende müssen die Basketballer der EnBW Ludwigsburg am Samstagabend beim FC Bayern München antreten. Der als Meisterschaftsanwärter gehandelte Aufsteiger steht mit vier zu zwei Siegen momentan auf dem fünften Tabellenplatz und ist im heimischen Audi Dome bislang noch ungeschlagen. „Um in München eine Chance zu haben müssen wir am Samstag unseren besten Basketball zeigen“, so Head Coach Markus Jochum vor der Partie in der bayrischen Landeshauptstadt. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.
Nachdem der letzte Wurfversuch von Alex Harris am vergangenen Samstag sein Ziel verfehlt hatte und sich die EnBW Ludwigsburg im Heimspiel gegen die New Yorker Phantoms mit 69:70 denkbar knapp geschlagen geben musste, herrschte große Enttäuschung im Lager der Barockstädter. „Wir wollten die zweite Niederlage in Serie unbedingt verhindern und mit dem Selbstbewusstsein eines Sieges an die nächste Aufgabe gehen. Stattdessen werden wir jetzt mit Wut im Bauch nach München fahren“, so Kapitän Jerry Green zur Ausgangssituation vor dem schweren Auswärtsspiel beim großen FC Bayern.

Im Audi Dome ist der Aufsteiger um den ehemaligen Bundestrainer Dirk Bauermann in drei Partien bislang noch ungeschlagen und so hatten bereits die Teams aus Braunschweig, Tübingen und Hagen in der bayrischen Landeshauptstadt das Nachsehen. Nach der knappen Auftaktniederlage in Bonn feierten die Münchner zwischenzeitlich vier Siege hintereinander, ehe die Erfolgsserie vergangenes Wochenende in Oldenburg ein Ende fand. Auch die Bayern werden am Samstag also hoch motiviert in die Partie gehen um gegen Ludwigsburg wieder in die Erfolgsspur zu finden. Trainer Bauermann kann dabei auf einen unglaublich tiefen Kader zurückgreifen, der in Centerspieler Chevon Troutman (18,0) bislang seinen besten Scorer hat, während Ex-Ludwigsburger Je’Kel Foster (16,2), Nationalspieler Robin Benzing (12,0) und Routinier Aleksandar Nadjfeji (11,5) ebenfalls einen zweistelligen Punkteschnitt vorweisen können. Weitere Unterstützung liefern die allesamt im Sommer bei der Europameisterschaft für Deutschland aktiven Jan-Hendrik Jagla (8,7), Steffen Hamann (7,0) und Philipp Schwethelm (6,0), sowie die US-Guards Jonathan Wallace (9,7) und Ben Hansbrough (4,8). Komplettiert wird das Aufgebot schließlich von den Veteranen Demond Greene (4,5) und Darius Hall (3,4), während mit Center Bogdan Radosavljevic (1,7) auch eines der größten deutschen Nachwuchstalente im Kader der Münchner steht. Ruben Boumtje Boumtje musste seine Karriere vor wenigen Tagen hingegen aufgrund einer Herzerkrankung überraschend beenden.

„Die Mannschaft von Bayern München ist ohne Frage auf jeder Position hochkarätig besetzt und hat mit Chevon Troutman noch einmal einen echten Topspieler hinzu bekommen. Bei solch einem ausgeglichenen Kader ist es sehr schwer sich nur auf ein paar wenige Dinge zu konzentrieren, sodass wir am Samstag wirklich unseren besten Basketball zeigen müssen um in München zu bestehen“, so die Einschätzung von Head Coach Markus Jochum, der bislang die gesamte Trainingswoche über auf Guard Mark Dorris verzichten musste. Der US-Amerikaner klagt immer noch über Knieprobleme, wird am Samstagabend aber aller Voraussicht nach trotzdem zum Einsatz kommen. Auch Besnik Bekteshi musste in den letzten Tagen aufgrund einer Zehenverletzung pausieren und ist für das Auswärtsspiel in München noch fraglich. Definitiv nicht mehr im Aufgebot ist Small Forward Terrel Harris, dessen Try-Out Vertrag bis Ende Oktober nicht verlängert wurde. Spielbeginn am Samstagabend ist um 19.00 Uhr.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport