FB Twitter Instagram YouTube Google+
Energie aus Saloniki auf das Feld bringen

Energie aus Saloniki auf das Feld bringen

„Das ist eine sehr wichtige Partie. Wir müssen die Energie aus dem Aris-Spiel mit in das Spiel gegen Bayreuth nehmen. Es ist eine „must win“-Situation für uns. Das Hinspiel haben wir verloren. Dafür wollen wir uns nun revanchieren“, gibt BG-Cheftrainer John Patrick den Takt ...
image_129681954264.jpeg... für den kommenden Sonntag vor.

Ob Patrick dabei auch auf die Dienste von Dwayne Anderson zählen kann, ist derzeit noch fraglich. Andersons Einsatz entscheidet sich erst am Spieltag. Im Spiel gegen Ludwigsburg war der Forward umgeknickt.

Definitiv mit dabei sind jedoch die elf „Eurocup-Helden“ aus Saloniki. Nach dem sensationellen Triumph über Aris wollen die Veilchen auch in der Beko BBL wieder in Schwung kommen. In der heimischen Liga gab es zuletzt zwei Niederlagen. Dadurch ist die BG in der Tabelle auf den zehnten Rang abgerutscht. Höchste Zeit also, um im eng umkämpften Ligageschehen einen Sieg nachzulegen.

Der Gegner aus Bayreuth belegt derzeit den 17. und damit vorletzten Tabellenplatz. Am vergangenen Spieltag unterlagen die Oberfranken gegen Gießen und verloren durch eine Verletzung zudem Koko Archibong. Für den ausfallenden Forward wollen die Oberfranken noch einmal nachrüsten. Verletzungssorgen kennzeichneten zuletzt den Weg des BBC. Neben Archibong fällt auch Distanzschütze Osvaldo Jeanty für den Rest der Saison aus. Für ihn ist Guard Drew Neitzel neu im Team. Neitzel, der in der Beko BBL schon bei Trier und Artland spielte, gab im Spiel gegen Gießen sein Debüt.

In Abwesenheit Jeantys und Archibongs steht das Top-Trio des BBC noch stärker im Fokus. Jared Reiner (Center) führt das Team in Punkten und Rebounds an (13,8 Punkte; 7,8 Rebounds). Spielmacher Danny Gibson markiert durchschnittlich zwölf Zähler und verteilt 3,9 Assists. Marcus Ginyard (Forward) steuert 11,8 Punkte/Spiel bei.
Mit vier Punkten Rückstand auf Platz 16 wollen sicher auch die Bayreuther, unter der Leitung von Coach Andreas Wagner, unbedingt einen Sieg erringen. Im Hinspiel bezwang der BBC die BG mit 70:66. Die Veilchen sind also gewarnt und wollen sich für diese schmerzhafte Niederlage revanchieren.

Es geht für beide Teams um viel. Eine gute Voraussetzung für ein packendes Basketballspiel. Tickets für die Partie gibt es deutschlandweit an allen EVENTIM-Vorverkaufsstellen, im Internetshop (www.bggoettingen.de) sowie im Veilchenshop (Bahnhofsallee 1b, 37081 Göttingen). Die Abendkasse in der Lokhalle öffnet am Spieltag ab 16 Uhr.

Spiel und Spaß beim E.ON Family Day
Im Vorfeld des Beko BBL-Heimspiels der BG Göttingen gegen den BBC Bayreuth (Sonntag, 6. Februar) wird beim E.ON Family Day ein buntes Programm geboten. Ab 12:30 Uhr steht die Lokhalle allen interessierten Besucher offen. Sportlich wird es auch: für acht Göttinger Schulen geht es beim E.ON Mitte Vertrieb & BG Göttingen Junior-Basketball-Cup um den Turniersieg.

Der E.ON Family Day bietet rund um den Junior-Basketball-Cup ein spannendes Rahmenprogramm. An einem Dribbling-Parcours und an Wurfstationen können die Besucher sich selbst mit dem Basketball versuchen. Zudem steht das E.ON EnergieSpar-Mobil in der Lokhalle. Die E.ON EnergieSpar-Tour bietet Tipps zur effizienteren Energienutzung.

In der Endrunde des Junior-Basketball-Cups spielen acht Schülerteams (mixed) um den Sieg in den beiden Altersklassen (5. und 6. Klasse / 7. und 8. Klasse). Das Ganze geht dabei auf dem Court über die Bühne, auf dem sonst nur die Profis der BG Göttingen spielen: ein besonderes Erlebnis für die teilnehmenden Mädchen und Jungen. Der Endrunde voraus ging die Vorrunde am 27. Januar in der FKG-Sporthalle. Insgesamt nehmen 13 Teams aus sieben Göttinger Schulen am Junior-Basketball-Cup teil.

„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit der BG Göttingen diese Veranstaltung für die ganze Familie ausrichten können und hoffen auf viele Zuschauer, die die jungen Basketball-Talente kräftig anfeuern", sagt Ulrich Fischer, Geschäftsführer von E.ON Mitte Vertrieb.

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen

Hohe Hürde beim EuroChallenge-Champion

BBC Bayreuth

Der 15. Oktober 2010 ist ein geschichtsträchtiger Tag in der Historie des BBC Bayreuth. Durch einen 70:66 Heimsieg über die BG Göttingen gelang der erste Erfolg in der Beko Basketball-Bundesliga der Vereinsgeschichte.

image_1296800158592.jpegDreieinhalb Monate später wäre ein weiterer Erfolg über die Veilchen, die am kommenden Sonntag, 6. Februar, ab 18 Uhr Gastgeber für den Aufsteiger sind, eine kleine Überraschung sowie ein großes Lebenszeichen der Mannschaft um Trainer Andreas Wagner.

Nach zuletzt zwei Niederlagen (in Quakenbrück und Ludwigsburg) und Platz zehn in der Beko-BBL (zehn Siege, zehn Niederlagen) sorgen die Niedersachen aktuell vor allem im internationalen Geschäft für Furore: Nachdem man die Vorrundengruppe B im Eurocup mit vier Siegen und zwei Niederlagen gewinnen konnte stehen in der Runde der letzten 16 auch schon wieder zwei Erfolge bei einer Niederlage auf dem Papier. Zuletzt gewann die Mannschaft von Trainer John Patrick am Dienstag bei Aris Saloniki sensationell mit 82:84, holte dabei im letzten Viertel einen Rückstand von 18 Punkten auf.

Mit viel Rückenwind und einem begeisterungsfähigen Publikum im Rücken empfangen die Veilchen am Sonntag den BBC, der nach der Heimniederlage gegen Gießen endlich wieder Punkten will. Im Hinspiel erlebten 2.500 Zuschauer in der Oberfrankenhalle eine spannende Partie mit vielen Führungswechseln. In der Schlussphase zeigte der Aufsteiger die in den letzten Spielen oft vermisste Coolness und machte einen knappen Rückstand wett. Gelingt eine ähnlich konzentrierte Leistung, so ist der fünfte Saisonsieg keine Utopie!

Leader im sehr ausgeglichenen Team der BG ist Power Forward Dwayne Anderson (USA, 24, 201 cm), der sowohl bei den Punkten (12,3) als auch bei Rebounds (5,8) und der Effektivität (13,3) führend ist. Sein Landsmann Trenton Meacham (25, 190 cm) folgt mit 10,8 Zählern und 3,0 Assists pro Spiel. Knapp an der zweistelligen Marke vorbei schrammt aktuell der zweite US-Power Forward der Veilchen, Mike Scott (24, 203 cm), der bei 9,9 Punkten steht. Center Adam Waleskowski (28, 203 cm) ist mit durchschnittlich 8,1 Punkten und 5,6 Rebounds bester deutscher Spieler im Team.

Louis Dale (USA, Point Guard, 22, 180 cm), der im Hinspiel mit 17 Punkten bester Werfer seiner Mannschaft war, kommt im Saisonschnitt auf 7,3 Punkte. Knapp dahinter rangiert Jason Gregory Boone (USA, Center, 25, 203 cm) mit 6,7 Zählern pro Partie. Es folgen die drei Shooting Guards Robert Kulawick (25, 195 cm) mit 5,7 sowie John Little (USA, 26, 182 cm) und der im Dezember nachverpflichtete Antoine Jordan (USA, 27, 195 cm, Matrixx Magix Nijmegen/Niederlande) mit jeweils 4,9 Punkten.

Im November reaktivierten die Veilchen Center-Routinier Michael Meeks (38, 207 cm, Euphony Bree/Belgien), der in bislang neun Einsätzen 4,7 Punkte sammelte. Die beiden letztjährigen BBC-Spieler Jermain Raffington (Power Forward, 25, 205 cm) und Christoph Tetzner (Small Forward, 29, 201 cm) komplettierten mit 1,7 bzw. 1,2 Punken pro Spiel den homogenen Kader der Niedersachsen, die în der heimischen Lockhalle in neun Spielen erst zweimal (gegen Ludwigsburg und Frankfurt) als Verlierer vom Parkett mussten. Die letzten fünf Heimspiele wurden allerdings gewonnen. Trier, der MBC, Tübingen, Bremerhaven und Quakenbrück wurden dabei bezwungen.

Auch die abgelaufene Trainingswoche konnte das BBC-Team nicht komplett absolvieren: „Danny Gibson hat sich beim Sturz im Spiel gegen Gießen einen Kapselanriss in der Hand zugezogen und heute zum ersten Mal wieder trainiert. Stefan Schmidt liegt mit einer Grippe im Bett“, fasst Trainer Andreas Wagner die neuesten Ausfälle zusammen. „Dennoch haben wir gut traniert, Drew Neitzel hat sich sehr gut ins Team eingefügt. Wir wollen uns am Sonntag nicht unbedingt auf Göttingen sondern mehr auf unser Spiel konzentrieren. Im Hinspiel haben wir gezeigt, dass wir ein Spitzenteam bezwingen können, auswärts in Göttingen wird die Aufgabe nochmal eine Nummer schwerer. Trotz der Doppelbelastung mit dem EuroCup werden wir auf einen frischen Gegner treffen, der viel Zeit zur Regeneration seit dem Spiel in Saloniki hatte.“

image_1288779294890.png

Quelle: BBC Bayreuth
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport